Welches Live-Konzert wollt ihr demnächst besuchen?

  • Hallo Jazzer,


    ich habe mir einen ganzen Stapel Konzertkarten für die diesjährige Klangart-Reihe im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal abgeholt. Dieses Jahr mit folgenden Veranstaltungen:


    „Natural Disorder“
    Rob Brown, Saxofon, Daniel Levin, Cello 27. März, 18 Uhr, im Pavillon.


    „Song Dreaming“
    Saadet Türköz, gesang, Martin Schütz, Cello, Conny Bauer, Posaune 10. April, 18 Uhr, Pavillon.


    „Dedicatet to Peter Kowald“
    Irene Schweizer, Piano,
    Pierre Favre, Perkussion 8. Mai, 18 Uhr, Pavillon.


    "Afreecanos"
    - Das Omar Sosa Quintett

    Omar Sosa, Leandro Saint-Hill, Childo Thomas, Mola Sylla, Marque Gilmore 18. Juni, 19 Uhr


    "Celebrating the Mahavishnu Orchestra" - Radio.String.Quartet.Vienna
    Bernie Mallinger, Johannes Dickbauer, Cynthia Liao, Asja Valcic 19. Juni, 19 Uhr

    "Complete Soul" - Nils Qogram Septett

    Nils Qogram, Stephan
    Meinberg, Steffen Schorn, Claudo Puntin, Tilman Ehrhorn, Frank Speer, John
    Schröder 2.
    Juli, 19 Uhr


    "Celestial Circle" - Marilyn Mazur's Group
    Marilyn Mazur, John Taylor, Anders Jormin, Josefine Cronholm 3. Juli, 19
    Uhr


    "Isla" - Portico Quartett
    Jack Wyllie, Milo Fitzpatrick, Nick Mulvey, Duncan Bellamy 13. August, 19 Uhr


    "Fado Tango" - Cristina Branco & Ensemble
    Cristina Branco, Ricardo J. Dias, Bernardo Couto, Carlos Manuel Proenca,
    Bernardo Moreira 14. August, 19 Uhr


    Neben der Musik, die im Sommer Open Air stattfindet, kann man natürlich auch die schönen Skulturen von Tony Cragg bestaunen.


    Hier gibt es Infos: www.skulpturenpark-waldfriesen.de


    Gruß aus dem Wuppertal


    Tim

  • Hallo Maik,


    da ist dir ein kleiner Fehler unterlaufen.
    Ana kommt am 2.4. ins Piano! Karten habe ich auch schon!
    Nicht, daß du Freitag umsonst hinfährst!


    Gruß
    Ragmac

  • Hallo,


    ich möchte am 18.04. VOIVOD in Frankfurt / Batschkapp sehen und hören. :thumbsup: :love: :thumbsup: :thumbup: :thumbup:


    [Blocked Image: http://www.stormbringer.at/images/news/23668.jpg]


    Kann mir einer hier aus dem Forum etwas über den Sound im Batschkapp sagen,lohnt es sich??? Ich frage weil ich auch die möglichkeit habe VOIVOD in Köln im Underground zu sehen, bin aber auch immer auf der suche nach neuen höreindrücken. Für VOIVOD fahre ich gerne die strecke Aachen - Frankfurt :love:


    Gruss
    Michael

  • Ich mag Peter Doherty im April in Köln hören. Und das werde ich auch... Freue mich schon

  • ARCHIVE
    08.04.2011 - Würzburg/Posthalle
    wird der knaller.


    Hi!


    Habe sie letztes Jahr in Frankfurt in der Batschkapp gesehen und fands klasse. Live finde ich sie sehr geil - auf Platte fehlt mir der Druck und der Groove der Liveperformance.

    Gruß Robert


    KEINE PANIK !!!

  • Hallo Zusammen,


    ist noch was hin, 13.05. in Köln, aber freu mich wie bolle auf "Jan Akkerman", seit ewiger Zeit das ich wieder ein Konzert besuchen kann.


    gruß
    Jürgen

  • Ich weiß noch nicht genau, welche Konzerte ich im April besuchen kann - das ist vor allem eine Zeitfrage - aber auf jeden Fall habe ich mir schon mal Tickets für Stockhausens SONNTAG aus LICHT in Köln gesichert, und zwar für die letzte Komplettaufführung am 1. Mai. Das wird für mich mit ziemlicher Sicherheit das Musikereignis des Jahres.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

    The post was edited 1 time, last by Markus Berzborn ().

  • Programm für SA 2.April (Auszug von Homepage http://www.scala-leverkusen.de/club/club_detail.php?id )


    The Grande Mothers Re:Invented
    Drei langjährige Bandmitglieder von Frank Zappa, zwei davon gar Mothers Of Invention der ersten Stunde! ROY ESTRADA war seit 1964 dabei und Bassist auf der allerersten Mothers-Platte "Freak Out", die die Musikwelt 1966 auf den Kopf stellte. Zusammen mit Lowell George gründete er dann Little Feat, wechselte zu Captain Beefheart und kehrte bis 1984 zu Zappa zurück. DON PRESTON gab ab 1966 den Ur-Keyboarder der Mothers. Bevor es solche zu kaufen gab, bastelte sich als erster Musiker einen Synthesizer zusammen. 1974 stieg er bei Zappa aus, um wieder mit Jazz- Grössen zu spielen - einst waren es Nat King Cole oder Yusef Lateef gewesen, jetzt Carla Bley oder Meredith Monk - und um Filme zu vertonen (z.B. "Apocalypse Now"). NAPOLEON MURPHY BROCK debütierte 1974 als Leadsänger auf dem Knülleralbum "One Size Fits All" und blieb Zappas Saxophon- und Flötist bis 1984. 2009 bekam er den Grammy für "Peaches En Regalia", eingespielt mit ZappaPlaysZappa von Franks Sohn Dweezil und zur besten Instrumental-Veröffentlichung des Jahres gewählt. Frank Zappas hochkomplexem Werk entsprechend bringen die drei Cracks mit Gitarrist Robert Mangano und Schlagzeuger Chris Garcia selbstverständlich zwei höchst versierte Jünger mit. Denn nichts weniger als ausschliesslich Musik des grossen Meisters wird das Publikum mehr als zwei Stunden lang beglücken. Aufgelockert mit geschmeidigen Tanzeinlagen des charmanten Entertainers Napoleon Murphy Brock, durchsetzt mit witzigen Anekdoten von Don Preston, garniert mit Roy Estradas Faxen und Falsett-Gackern steht wahrhaft grossartiges Musiktheater ins Haus. Näher am Original geht nicht!




    LG


    Horst

    LG


    Horst

    The post was edited 1 time, last by Horst_t ().

  • Blackfield

    Live am 26.4. in Köln im Bürgerhaus Stollwerck.

    Da wird doch sicherlich der eine oder andere aus dieser illustren Truppe auch zugegen sein, oder?
    Die Venue ist auch wie gemacht für so ein Konzert, schön gemütlich und es jitt Reissdorf us der Fläsch :)


    Wo sind denn all die Steven Wilson Fans ?


    Ciao
    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Am 21. - 23. 04: Das Festival zu Peter Brötzmanns 70. Geburtstag im Cafe ADA in Wuppertal. Das Line-Up der ersten beiden Abende ist noch unbekannt (Die gute :thumbsup: Katze im Sack) am letzten Abend spielt er mit seinem Chicago-Tentett. Es gibt noch ca.60 Karten.


    Schönen Sonntag


    Tim

  • Hi zusammen,


    Ich werde mir am Mittwoch Explosions in the Sky und Low in der Radio City Music Hall ansehen. Ich habe zwar beide Bands schon live gesehen, erhoffe mir aber von der Location nochmal eine besondere Atmosphäre. Es soll ja auch was besonderes für die Bands sein, wenn sie dort spielen dürfen, von daher denke ich nicht, dass es ein Null-Bock-Konzert von der Performance der Bands her wird.


    Viele Grüße

    These pretzels are making me thirsty!



  • Am 21. - 23. 04: Das Festival zu Peter Brötzmanns 70. Geburtstag im Cafe ADA in Wuppertal.


    Das Line-Up der ersten beiden Abende besteht aus diversen kleineren Besetzungen seines Chicago-Tentetts.


    Gruß aus dem Wuppertal


    Tim

  • Blackfield


    Live am 26.4. in Köln im Bürgerhaus Stollwerck.


    Niemand hier, der auch zugegen sein wird? Kann doch eigentlich nicht sein, oder? Ich bin zwar in netter Gesellschaft beim Konzert, aber das heisst ja nicht, dass sich keiner anschliessen darf. ;)

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied