Der MICRO - TONARM Thread

  • Ohja, danke - ich habe das Ding ja noch nicht hier - dauert noch 2 Wochen: Aber ich habe auf dem Bild oben nun auch die Gewindebohrungen entdeckt - danke Dir.

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Hallo!



    I have a Micro Seiki MA 505 Mk III with straight arm and a Ortofon Jubilee, and I hope they may be used together.


    The Jubilee is slightly too heavy for the arm, but I see in the operating manual that an additional subweight may be used for heavier cartridges.


    May I put a subweight on it without sacrificing the performance of the arm?


    The deck is Thorens 521.



    Advice needed, please!



    Best regards,


    Awgt

  • Habe gerade einen 505 zerlegt: gibt es bei der Justage des Wolframfadens an der Feder etwas zu beachten - spezielle Tipps zur Einstellung oder einfach mit der Tonarmwaage überprüfen?

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Du weißt doch, dass ich das immer nach "learning by doing" mache - wo ist diese Anleitung? Damit ich wenigstens hinterher sehen kann, was ich nicht hätte machen sollen ... 8)

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Krame hier einen zwar sehr alten, aber guten Thread wieder hervor. Er ist meiner Meinung nach noch nicht vollständig: ich konnte keinerlei Infos zum MS Tonarm finden, der offensichtlich mit dem BL-71 ausgeliefert wurde (siehe hier: http://www.my-micro.de/bl71.htm) ... weiß jemand mehr zu diesem Tonarm? Typbezeichnung, technische Details, Einsortierung in die MS Tonarme von der Qualität und Performance her? Das Ding sieht aus wie aus der Reihe der MS MAX Tonarme, ist es aber vermutlich nicht...


    Danke für jeden Hinweis!


    VG, André

  • Gibt gerade einen bei Ebay mit besseren Fotos:


    BL-71


    sexy Headshell, aber scheint kein MAX zu sein.
    Auch gut "Fragen und Antworten zum Artikel"


    Gruss Philipp

    "The first American Performance of the Jimi Hendrix Experience was a major step in the evolution of the ear."

    Paul Diamond, Sunday, June 18, 1967

  • Habe hier einen sehr seltenen MA-100s bekommen.Leider fehlen die Teile der Antiscating :Durch ein Bild im Web mit Sicht auf Eine Original Verpackung weiß ich ungefähr wie sie funktioniert.Das Einstellrad ist eine Schnecke auf der ein Faden aufgerollt ist der über einen Ausleger
    ähnlich SME 3012 läuft und an dem ein Gewicht hängt. über den Arm ist kaum was zu finden .Alle Infos oder Bilder wären hilfreich.


    Grüße

    Files

    • IMG_0943.JPG

      (40.83 kB, downloaded 31 times, last: )
    • IMG_0946.JPG

      (38.56 kB, downloaded 29 times, last: )
    • IMG_0945.JPG

      (39.7 kB, downloaded 33 times, last: )
    • IMG_0948.JPG

      (64.73 kB, downloaded 30 times, last: )
  • Schönen guten Morgen an das versammelte Fachpublikum :)


    Ich muss mich hier mal als Dilettant oder einfach nur zu doof outen.

    Ich versuche gerade einen MA-77 MK II auf meinem Thorens TD 125 MK II zu verbauen....soweit , so gut. Jetzt habe ich schon ein paar Tonarmbretter durch und bekomme den Arm einfach nicht so ausgerichtet, dass sich der TA nach irgendeiner Schablone ausrichten lassen würde.


    Die ersten versuche (zwei Löcher im Abstand von 222 mm in ein Brett und dann mit der Spitze eines Bohrers angeritzt) lasse ich noch als eventuell zu ungenau durchgehen. Also hab ich es jetzt etwas aufwendiger, aber auch wirklich genau gemacht und der Mittelpunkt der Tonarmbohrung ist genau 222 mm vom Lagermittelpunkt des Thorens entfernt. Auf dieser Linie (ist ja wurschd wo) hab ich den Tonarm dann so platziert, dass auch die Armauflage sinnig verbaut werden kann ohne ins Subchassis Bohren zu müssen. Nur wenn ich jetzt versuche einen Tonabnehmer nach Schön Schablone (ich hab noch ein paar andere probiert) auszurichten, komme ich nicht mal in die Nähe...der Arm ist quasi "zu kurz". Hab mir dann auch eine eigene Schablone mit den Nulldurchgängen vom MA 77 ( 58,4 / 117,9 mm hab ich gelesen) ausgedruckt, funktioniert auch nicht.


    Wo ist mein Knoten im Hirn?


    Schöne Grüße

    Pascal

  • Hallo Piet,


    ja, das hab ich gesehen. Aber ich bin wirklich nicht mal in der Nähe, so das ich glaube irgendwo einen banalen Fehler eingebaut zu haben. Ich mach mal ein Bild...



    PXL_20210324_114159153.jpg


    Hab hier jetzt keinen TA dabei, werd mich dann zuhause nochmal dran setzen und ggf Bilder machen.


    Grundsätzlich sollte das aber so wie ich es gemacht habe klappen, oder?

    Edited once, last by Der P ().