Nottingham Analogue Thread

  • ... tsts , ist der echt?


    ja sicher.
    franz trägt den beinamen, der "rin(d)ja" vom niederrhein, mundartlich "ku(h)jau" :D
    oswald

  • hier mal die Versuche der Bilder vom Tisch


    Hier nur von "Versuchen" zu sprechen scheint mir doch eine nette Untertreibung zu sein. Aufwendig und super gemacht! :thumbup: Gratulation. Leider habe ich erstens nicht die Zeit, zweitens nicht die handwerklichen Fähigkeiten und drittens kriege ich meine (im Übrigen ansonsten recht tolreante) Frau nicht dazu, einen solchen Tisch ins Wohnzimmer zu stellen. Vielleicht muß ich eines Tages doch noch mal nachdenken, ein anderes Zimmer zum Hörraum zu machen. Mein 294 steht jetzt schlicht auf einem nmDfh stabilen USM Regal.
    Das einzige was ich höre ist ein Motorgeräusch, wenn ich mit dem Ohr auf 5 bis 10 Zentimeter an die Motordose heranrücke ?(


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Klasse Rene :thumbup: ,
    das nenne ich stabil!
    Da mein altes Ding ja noch ohne den HDF Unterbau gekommen ist und ich schon viele Standflächen probiert habe uns zwar so:


    Spacedeck an eine tragende Wand.............gut
    Spacedeck an tragende Wand mit einer Originalen HDF-Platte................gut (vllt. einen Tick besser als Ohne alles)
    Spacedeck an tragende Wand mit einer Creaktiv "The Rest"...................sehr gut, passt alles! :love:


    SD auf einen Lovan Rack ohne alles..............befriedigend
    SD auf Lovan mit HDF...............................gut
    SD auf Lovan mit "The Rest".......................klingt als wenn die unteren Mitten etwas besser/lauter kommen.
    ich bin noch am probieren?


    Massiv Unterbau von Rene..........................interessiert mich brennend!!!! :thumbup:



    Moin mijn alder F.J.,
    ja den Dual Golden Notti 1/2 wurde in einer Kooperation mit Nottingham gebaut.
    Die Nottingham Designer haben ganze Arbeit geleistet, 34kg in "normalen" Plattenspieler Auftritt, genial! :thumbup:
    Kommt leider erst nächstes Jahr zu uns nach Deutschland.

  • Hallo Rene`, mir gefällt das Teil überhaupt nicht - archaisch ist das, was mir dazu einfällt. Selbst wenn meine Ehefrau damit einverstanden wäre - ich wollte den Tisch nicht haben.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    Edited once, last by Jörg K ().

  • Hi Jörg, muss ja nicht gefallen,
    dann würden ja Alle das gleiche haben. Holz als Werkstoff ist interessant, zum einen die
    Bearbeitungsmöhlichkeiten dann die unterschiedlichen Charaktere der Hölzer.


    ... am Anfang war der Baum...
    wenn das archaisch ist, dann mag ich archaisch


    Viele Grüße
    Rene

  • Gibt es eigentlich einen bevorzugten Standplatz des Laufwerks beim AceSpacedeck 294 auf der Platte? Außer daß es natürlich horizontal in der Waage steht. Ich meine eher die Platzierung rechts, links, Mitte.
    Und wieviel Abstand gönnt ihr der Motordose mit dem Pulley? Und in welche Richtung?


    Gruss Reinhard aus den rauhen Nordostlanden

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Moin Reinhard,
    der Abstand zwischen Pulley und Teller ist bei mir 2 Finger breit (Zeige und Mittelfinger).
    Das ist schon gut stramm, so klingt mein SD am besten, nach ausführlichen Tests natürlich.
    Ich ziehe eine gedachte Linie vom Tellerdorn zum Mittelpunkt des Pulleys und in der Achse verschiebe ich den Motor!


    Bei der Originalen HDF-Platte, würde ich das Laufwerk so stellen, dass es optisch satt und gut drauf steht.
    Es ist ja "nur" ein Brett! 8o

  • Hallo Reinhard,
    bei mir steht das Laufwerk mittig und der Abstand zwischen dem Rand des Pulleys und dem Rand
    des Tellers sind ca. 1,5 cm.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass der Riemen etwas locker sitzt.
    Aber nachdem sich Alles einläuft nach dem Einschalten, der Riemen vibriert da etwas,
    läuft es musikalisch sehr stabil, sodass ich nicht den Eindruck habe, der Teller variiert an Geschwindigkeit.
    Ganz im Gegenteil.


    Viele Grüße,


    René

  • O.K. Ich hatte erst den Abstand etwas weit, da vibrierte der Riemen sichtbar (wahrscheinlich war da auch die Höhe des Pulley noch nicht richtig angepaßt). Das hat sich aber sofort gändert, als ich näher mit dem Motor an den Teller gerückt bin und den Pulley etwas nach oben verschoben habe. So läuft der Riemen jetzt schön ruhig. Aber zwei Finger breit Abstand, das ist mir noch ein wenig nah (Angst vor Nähe ?( .) Ich bin nun aber immer noch am experimentieren, was ja einen unbestreitbaren Reiz des Analogspielzeugs ausmacht.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Hallo,


    bei mir beträgt der Abstand nur eine Fingerbreite, so stand es meiner Erinnerung nach auch in der BDA. Und so läuft er ruhig und das Motorgehäuse reicht bis an den Rand der Basis. Es steht übrigens vorne links, wegen Zweiarmbetrieb.


    Gruß
    Arnold

    aufhören, wo andere weitermachen

  • In meiner BDA, die daherkommt, als wäre sie von RFT aus 1963 steht, dass der Abstand "approximately 35 ml" betragen soll. Ich kann das nur für einen Schreibfehler halten. Die Maßeinheit mißt normalerweise Flüssigkeitsvolumen ?(
    Vielleicht ein versteckter Hinweis?! Sollten das ev. Millimeter sein, wären es dann 3,5 cm.


    Gruss Reinhard

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Wenn ich gestern bei den HiFi Tagen am Stand von Fidelity richtig gesehen habe,
    ist in der nächsten Ausgabe Ende Oktober, der " große" Nottingham Arm auf der
    Titelseite.
    Da wird's bestimmt was zu lesen und zu sehen geben.....


    Ohne Gewähr....


    Viele Grüße
    Rene

  • Dann meinst Du diesen wunderbaren Arm, der sich 12" lang ( na ja, nicht ganz) bedächtig auf dem Einpunktlager meines ASDeck räkelt?
    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/79441/
    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/79438/
    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/79440/
    Oder gibt es noch einen anderen "großen" Arm?
    Das hör sich einer an!
    Wird dann sicher ein interessantes Heft <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x">



    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Naja, diesen 12 er Ace Space Arm habe ich auch.
    Wenn ich das Bild noch richtig im Kopf habe,
    war da ein anderes Gegengewicht.
    Deshalb wird's möglicherweise der 12 er Anna Arm sein.


    Gruß,
    René