Thorens TD 520

  • Wo ist denn das Yamaha MC 9 anzusiedeln ? Bei der Vorstufe von Rotel kann ich zwischen MM und MC umstellen.

  • Wollte ein Plattengewicht kaufen, ist das zu empfehlen und wieviel Gramm darf oder soll es haben ? Fragen über Fragen ..... :sorry:


    Besser keines. Das Lager ist für so hohe Gewichte nicht ausgelegt, auch stimmt die Federeinstellung des Chassis nicht mehr. Wenn Du eine Platte andrücken willst, nimm besser eine Klemme. Zudem macht das Andrücken auf einer weichen Matte nur bedingt Sinn.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Wo ist denn das Yamaha MC 9 anzusiedeln ? Bei der Vorstufe von Rotel kann ich zwischen MM und MC umstellen.


    Das Yamaha hat wohl durchaus seine Freunde. Ich kenne es nur vom Hörensagen, denke aber trotzdem, daß es nicht zu den besonders guten zählt. Wobei aber die Erfahrung lehrt, daß auch eigentlich billige Systeme am richtigen Tonarm deutlich über ihre Preisklasse hinaus performen können. Tja, man sollte halt auch den Zustand der nadel kennen. Was ich so weiß hat die Nadel einen elliptischen Schliff mit 8x18µm und ist daher sicher kein Auflösungswunder. Da gibt es definitiv besseres. Es kann aber auch sein (die Yamahas sind ja alle schon etwas älter), daß das System vielleicht schon mal retippt wurde, möglicherweise mit einer besseren Nadel... Wenn es Dir gefällt, dranlassen, wenn nicht, ersetzen. Ganz einfach ^^


    Interessant wäre bei Rotel zu wissen, welche Werte die Eingänge haben. MC-Eingänge hatten früher bisweilen Parameter, die aus heutiger Sicht eher wenig praxistauglich sind. Hast Du Unterlagen dazu?


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hallo Thomas,


    Plattengewichte und auch Plattenklemmen haben ein Problem, da sie die Platte in der Mitte runterdrücken
    und dann stehen sie am Rande meistens hoch und liegen dann hohl. Das ist akustisch gesehen kontra Produktiv!!
    Meine Ansaugung hält den Unterdruck länger als ein LP-Seite. Man sollte das Teil halt auch immer warten.
    Als System kann ich für Deinen TD 520 das Benz Micro ACE empfehlen. Die Kombi hat ein Bekannter von mir ist super!!


    Gruß aus Wiesbaden



    Hartmut

  • Hallo Thomas,


    auf meinem 520 habe ich einen tp16L als auch einen sme 312 (nicht gleichzeitig und auch nicht im wöchentlichen Wechsel). Meines Erachtens ist der Thorens Arm gar nicht so schlecht. Ich habe ihn neu durchverkabelt und das hat sehr viel gebracht. Ist vergleichsweise günstig (z.B. Grötzinger) und lässt sich mit ein wenig handwerklichem Geschick gut selber bewerkstelligen. Der Nachteil des Arms liegt in seiner bescheidenen Feineinstellbarkeit und das sich schwere Systeme mit dem Standardgewicht nicht austarieren lassen.
    Auf dem Arm gefällt mir als MC sehr gut ein AT OC9, als MM fand ich das Phonosophie Chiave Spezial sehr überzeugend.
    Wenn man auf einen SME 12" umsteigen möchte, braucht man noch ein anderes Tonarmboard - logisch der Thorens Arm ist ja 10,5". Die gibt's momentan immer mal wieder in der Bucht für etwa 50€ aus Acryl. Die sehen so aus, als wären es die vom 520 S-Paket. Praktischerweise baut dieses Board etwas höher als das Standardteil, was zumindest der 312 braucht.
    Da lohnen sich dann wieder ganz andere TA.
    Mit zusätzlichem Gewicht auf dem oder am (Bedämpfung) Plattenteller muss man sehr vorsichtig sein. Noch nicht mal so sehr wegen des Taumelns, sondern weil die normalen Federn so eben reichen, um das Subchassis auf der richtigen Höhe zu halten. Es gibt stärkere Federn, eben die vom S-Paket oder Spezialfedern für den TD2001, die sollen auch passen. Sollte man einbauen, wenn da ein Gewicht von 400-500gr drauf kommt. Ich habe sie wieder ausgebaut, da ich es nicht geschafft habe, damit das Taumeln zu unterbinden - zu straff. Der Messing S-Teller war eben noch schwerer.


    Ach ja, die Haube hält nur oben.


    Grüße aus Kreuzau
    Marco

    If music be the food of love, play on.

  • Als System kann ich für Deinen TD 520 das Benz Micro ACE empfehlen


    Das kann ich nur unterstreichen (siehe Beitrag Nr. 4 weiter oben)


    Ciao
    Stefan


    Information is not knowledge - Knowledge is not wisdom - Wisdom is not truth - Truth is not beauty - Beauty is not love - Love is not music - and music is THE BEST (FZ)


  • Hallo, danke für die Tipps, ist mir momentan doch zuviel 600-700 Euro. Habe noch nen 320er MK2 gekauft, ebenfalls mit Yamaha MC9. Wo finde ich eine genaue Anleitung für die Lagerölung, evtl. mit Bild ??? Wie ist eigentlich das Denon DL 103 im Vergleich zum Yamaha ?


    Hiermal die Daten der Vorstufe Rotel RC 990 BX:


    6 Eingänge (ink. Phono)
    [*]2 Tape Ausgänge
    [*]2 Pre-Outs
    [*]Phono MM/MC Schalter
    [*]Kopfhörerausgang
    [*]Harmonische Verzerrung: [*]Frequenzgang: 20 bis 20000 Hz +/- 0,2 dB(PHONO); 4 bis 100000 Hz, +/- 0,5 dB
    [*]Geräuschspannungsabstand: 100 dB
    [*]Abmessungen: 440 x 70 x 325 mm
    [*]Gewicht: 5,4 kg

  • He? Eine richtig gute Innenverkabelung kostet weniger als 100€ (vorkonfektioniert) und ist um Welten besser als alles was jemals original bei Thorens montiert war. Gerade die Steckverbindungen, und auf die kommt es bei MC an.
    Das DL 103 wird oft empfohlen / als Heilsbringer angepriesen - hör es Dir lieber vor dem Kauf mal an (in Deiner Kette!)
    Es soll Leute geben, die es trotz des attraktiven Preises dankend wieder zur Seite gelegt haben.


    Gruß Marco

    If music be the food of love, play on.

  • Eine richtig gute Innenverkabelung kostet weniger als 100€ (vorkonfektioniert) und ist um Welten besser als alles was jemals original bei Thorens montiert war. Gerade die Steckverbindungen, und auf die kommt es bei MC an.


    Bei den Steckern geh ich mit, das aber eine Neuverkabelung sonstwas für klangliche Schritte bringt halt ich für'n Gerücht. Soo schlecht war das nicht was Thorens damals verwendete. Als Stecker würd ich die von Clearaudio empfehlen, andere Hersteller bieten die gleiche Qualität an.

  • Wo finde ich eine genaue Anleitung für die Lagerölung, evtl. mit Bild ???


    Brauchst du wirklich eine bebilderte Anleitung um ein paar Tropfen Öl in's Lager zu kippen? ;)

  • Ich schau mir das mal bei Gelegenheit an, vielleicht komm ich auch so klar. Möchte nur nix falsch machen. Eigentlich bin ich mit dem Klang sehr zufrieden. Dachte nur wenns ein bißchen besser geht für "kleines Geld"..... 5,6 oder 700 Euro ist ja schon ne Hausnummer für nen Laien für ein System. Wenns natürlich ein Unterschied wie Tag und Nacht wäre, könnte man drauf hin sparen.

  • Also Aussagen wie "Eine richtig gute Innenverkabelung kostet weniger als 100€ (vorkonfektioniert) und ist um Welten besser als alles was jemals original bei Thorens montiert war." kannst du mbMn getrost in die Tonne treten, das ist Dampfplauderei höchster Kajüte :D .


    Eigentlich bin ich mit dem Klang sehr zufrieden.


    Na dann ist's doch gut so.


    Dachte nur wenns ein bißchen besser geht für "kleines Geld" (...) Wenns natürlich ein Unterschied wie Tag und Nacht wäre, könnte man drauf hin sparen.


    Unterschiede "wie Tag und Nacht" gibt's im wirklichen Leben nicht, es sind alles Nuancen.
    Und sehr stark geschmacksabhängig:

    Quote

    Mal hier ein wenig voluminöserer (oder aufgedickterer?) Bass, mal dort ein wenig brilliantere (oder spitzere?) Höhen. An den in Klammern gesetzten Adjektiven sieht man, dass das Klangempfinden je nach Gusto sowieso in die eine oder andere Richtung tendieren kann.


    (ich habe hier der Einfachheit halber mal von meiner eigenen Webseite zitiert).


  • Da habe ich doch gleich mal ein paar Fragen:


    Weiß jemand ob die Federn von TD 3xx und 5xx andere Federn sind als die der TD x001 Reihe ?
    Da ich z.B das RDC Gewicht nutze und nicht glaube, dass ca 350 g zusätzlich den Federn oder das Lager schaden würde.


    Und wie ist das beim S-Paket ? Die Feder sind verstärkt, aber was ist mit den Innenteller, den es dazu gab, ist die Achse eine andere ?
    Es gab ja auch kein anders Lager dazu !


    Wenn es sich um den normale Innenteller und das normale Lager handelt, ist so ein 9kg Messingteller, doch eine andere Hausnummer als ein Plattengewicht. (Okay,Plattengewicht bis max. 500g)


    Gruß


    Matthias

    KEF The Reference 3, Accupahse C2420, 2 x Accuphase P4200, Accuphase DP 500, Linn LP12 Acurate, Thorens TD3001 BC - SME 3500

  • Geht nicht um die Achse, das S Paket hat meines Wissens einen Widia Lagerspiegel.

    The post was edited 1 time, last by uncoiled ().

  • Da ich z.B das RDC Gewicht nutze und nicht glaube, dass ca 350 g zusätzlich den Federn oder das Lager schaden würde.


    Du darfst nicht vergessen das im Original ein Nitralon Spiegel verbaut ist, die große Frage ist jetzt ob sich die Achse mit dem Mehrgewicht in absehbarer Zeit durch den Spiegel treibt oder nicht. Wenn du 'ne Beule im Lagerboden hast, war's das... ;)


  • Du darfst nicht vergessen das im Original ein Nitralon Spiegel verbaut ist, die große Frage ist jetzt ob sich die Achse mit dem Mehrgewicht in absehbarer Zeit durch den Spiegel treibt oder nicht. Wenn du 'ne Beule im Lagerboden hast, war's das... ;)



    Okay, habe ich das richtig verstanden, da z.B der TD 2001 ein Widialager hat könnte ich da dieses Gewicht nutzen ?
    Oder, das original S Pakte wurde ohne Lager für den TD 32x & TD 52x verkauft ( Thorens Katalog ) sehe ich das richtig, der der TD 32x & der TD 52x ein Widia-Lager haben ?


    Ich frage, weil ich ein S Paket erstanden habe komplett (ohne Lager) . Ich spiele mit dem Gedanken es im TD x001 BC einzubauen. da ich nicht glaube das mir so schnell ein TD 521 über den Weg läuft!


    Gruß


    Matthias

    KEF The Reference 3, Accupahse C2420, 2 x Accuphase P4200, Accuphase DP 500, Linn LP12 Acurate, Thorens TD3001 BC - SME 3500

  • Entschuldigung!


    Hab ich hier eben Hoheitsrechte verletzt?
    Oder habe ich den sich selbst Zitierenden in seiner Thorensehre gekränkt?


    Aussagen wie "kannst du mbMn getrost in die Tonne treten, das ist Dampfplauderei höchster Kajüte" sind ja auch wirklich schlagkräftige Argumente. Und so sachdienlich. Echt kompetent. Und so nett! Da plaudert und hilft man gerne weiter.


    viel Spaß noch.


    Gruß Marco


    (Vielleicht schon mal die original Verkabelung vom TD 520 MKI selbst angeschaut? Nicht nur auf tollen WEBseitenfotos?)

    If music be the food of love, play on.

  • Das S-Paket hatte auf jeden Fall auch die Widea-Lagerspiegel dabei, das Nytralon ist mit gut 9kg hoffnungslos überfordert. Ferner gehörten auch stärkere Blattfedersätze dazu. Ohne diese Teile würde ich den schweren Messingteller nicht verbauen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Wie mache ich eigentlich diese filigrane Nadel sauber ? Einfach durch pusten oder spezielle Pinsel ? Gibt's bei den Plattenbürsten auch was wodrauf man achten muss ?