Welche Klassik-LP habt Ihr das letzte Mal aufgelegt?

  • Hallo Konrad, so riesig ist der Zeitaufwand nicht. Man legt die Backhaus LP auf und setzt sich mit dem Cover in der Hand in den Sessel und hört zu. Wenn man dann einen Blick auf die Rückseite des Covers wirft, dann findet man die Information zu den Begleitumständen von Mozart bei der Komposition des Rondos (KV. 511) -- bei einer LP zum Glück in knapper Form (dagegen sind die Begleithefte vieler CDs für den oberflächlichen Leser, der sich auf das Zuhören konzentrieren will, zu detailliert) :)


    -- Joachim

  • Durchaus einverstanden. Jedoch wurde hier bei anderer Gelegenheit heftig widersprochen, als ich meinte, dass es für den Musikgenuss von Vorteil sein kann, wenn man etwas von Musik versteht. Das schließt ja solche Kenntnisse z.B. über die konkrete Lebenssituation des Komponisten bei der Komposition eines bestimmten Werks, mit ein. BG Konrad

  • Hoppla Daniel,


    hörst Du gerade Wagner? :)

    Deine silbrige LP-Kassette sieht ja richtig wertvoll aus.


    Ich habe vorhin gerade die 3. von Mahler kurz angespielt. Will sie im Laufe des Tages noch gemeinsam mit Madame anhören. Konnte schon mal feststellen, dass die Tonqualität dieser Aufnahme überdurchschnittlich gut ist.


    wagner-3.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von schnupperabo ()

  • Hoppla Daniel,


    hörst Du auch gerade Wagner? :)

    Deine silbrige LP-Kassette sieht ja richtig wertvoll aus.

    meine kleine Klassik ( Sammlung darf man bei der geringen Menge ja nicht nennen )

    IMG_20220822_1449395.jpg


    Wagner habe ich den Kompletten Zyklus als DMM Spezial Edition.


    Und mit dem Siemens sind Welten Unterschied. Also nochmal alles genießen... :thumbup: :love: :)

    Natürlich AAA-Mitglied :)

    Regelmäßige Stammtisch Treffen ich wichtigsten "*Bundesland*" :P


    Fränkische Grüße,

  • Wagner habe ich den Kompletten Zyklus als DMM Spezial Edition.

    Bei mir sind ein paar alte LPs dabei, denen man die historische Aufnahmetechnik auch anhört, aber das stört mich in dem Fall nicht. Man hört in die Vergangenheit rein - mit legendären Interpreten, Dirigenten.

  • deswegen habe ich bei meiner Mutter den "Nussknacker" stibitzt und das um die zwei weiteren Boxen ergänzt.

    Tschaikowsky ist wundervoll. (In der Version)


    Aber Wagner hatte ich viel gelesen ist diese Version eine der besten Überhaupt. ( Deswegen auch gekauft)


    Aber den Lohengrin mit Peter Hoffmann, ist schon wirklich etwas wundervolles seltenes.

    Ich hatte Glück und bekam es Geschenk.

    Dateien

    Natürlich AAA-Mitglied :)

    Regelmäßige Stammtisch Treffen ich wichtigsten "*Bundesland*" :P


    Fränkische Grüße,

  • mahler-3-1.jpg


    Meine Empfindungen beim Anhören der 3. von Mahler sind etwas widersprüchlich. Ich höre mir die LP zwar mit Interesse an, finde den Werk-Aufbau spannend von der Komposition her, aber bei mir schwingt nichts mit und es entstehen im Kopf keine Bilder. Ich bleibe innerlich auf Distanz.


    Mahler sagte einerseits (Zitat aus den Liner Notes): "... Aber keine Musik ist etwas wert, von der man dem Hörer zuerst berichten muss, was darin erlebt ist, respektive was er zu erleben hat."


    Dem stimme ich zu!


    Anderseits legte Mahler der Musik doch auch ein Programm als „Wegweiser“ für den Stimmungsinhalt zu Grunde. (Zitat aus Wikipedia)


    Ursprünglich sollten die Sätze der dritten Sinfonie diese programmatischen Namen tragen: „Pan erwacht. Der Sommer marschiert ein“, „Was mir die Blumen auf der Wiese erzählen“, „Was mir die Tiere im Walde erzählen“, „Was mir der Mensch erzählt“, „Was mir die Engel erzählen“, „Was mir die Liebe erzählt“. Dieses sich steigernde Konzept behielt Mahler inhaltlich bei.

  • vielleicht liegts auch an der Interpretation dass es dich nicht erreicht ? Andererseits ist die 3. auch echt n schweres Brett. Mich erreicht z.b. mehr die Aufnahme von San Francisco Symphony mit Tilson Thomas, gibt aber nur auf SACD/CD

  • vielleicht liegts auch an der Interpretation dass es dich nicht erreicht ? Andererseits ist die 3. auch echt n schweres Brett. Mich erreicht z.b. mehr die Aufnahme von San Francisco Symphony mit Tilson Thomas, gibt aber nur auf SACD/CD

    Danke für Deinen Kommentar als Profi! Dann bin ich ja beruhigt.

    Werde mal schauen, ob ich die von Dir genannte Aufnahme bei Deezer finde.

  • Danke für Deinen Kommentar als Profi! Dann bin ich ja beruhigt.

    Werde mal schauen, ob ich die von Dir genannte Aufnahme bei Deezer finde.

    Es wäre diese Aufnahme (bei Qobuz)


    Mahler 3.PNG


    und ich rate dazu, mit dem 6. Satz "Langsam ruhevoll empfunden" anzufangen und dann die nächsten Tage von vorne beginnen und nur 1-2- Sätze am Tag hören, sonst ist das Gehörte zuhause kaum zu verarbeiten ;-)


    und für die volle Wirkung des ersten Satzes sollte man auch wirklich laut hören. In der Originalpartitur hat Mahler nach einem 4-fachen ffff gesetzt "so laut als möglich" und danach tatsächlich nochmal "noch lauter", geht zwar nicht ist aber irgendwie witzig...


    Übrigens, im ersten Satz ab ca. 6:30 gibt es eines der wenigen wirklich langen 1. Posaune Solos in der Orchestralen Musik

    2 Mal editiert, zuletzt von Basstrombone ()

  • Guter Tipp Basstrombone - das mit der Dosierung und Einstimmung.

    Und auch deine weiteren Erläuterungen. Kann ich was mit anfangen!


    Auf diese Weise wird sich mein selbst auferlegtes Programm, Mahler auf Schallplatte durchzuhören, lange hinziehen.


    Im Live Konzert habe ich übrigens nur selten ein Problem damit, längere Aufführungen am Stück anzuhören. Es ist einfach ein reicheres Erleben, nicht zuletzt weil man immer wieder verschiedene Instrumentalisten in den Blick nehmen kann.

  • Diese Mahler 3 mit MTT ist eine der besten Mahler-Aufnahmem überhaupt. Plus grandiose Klangqualität - allerdings sind bei meiner SACD die Kanäle vertauscht. Via Qobuz mit 24 bit/96 khz zu streamen.


    Den erwähnten Solti-DMM-Ring fand ich im Vergleich zu älteren Pressungen, insbesondere englischen, klanglich als recht flach und farblos. Meine Ausgabe bestand auch nur aus 11LPs um Gegensatz zu den originalen 16.

  • Meine zwei auf die schnelle gefundene Mahler Alben. Klassik Platten zu sotieren ist ja auch nicht so einfach. Wie macht Ihr es? Habe noch ein paar die ich dem nächst vorstelle. Habe die alle aber noch nie intensiv gehört. Halt mal gekauft weil diese günstig oder waren wo dabei waren. Wagner geht es bei mir so ähnlich. Angst vor beiden?! Doch schon etwas schwierigere Klassik.20220822_204653.jpg

  • allerdings sind bei meiner SACD die Kanäle vertauscht.

    Interessante Vermutung... ich hab eben mal den Qobuz Stream und die SACD Spur und die CD Spur anhand des 2. Satzes verglichen und finde nicht da da etwas vertauscht ist. Vielleicht kommt der Verdacht durch die ggf. ungewohnte Sitzordnung (amerikanische versus europäische oder Sonderaufstellung nach Dirigentenanweisung) des Orchesters bei der Aufnahme ?? Egal welche man nimmt, bei beiden sitzen die 1. Violinen immer links und das ist auf der Aufnahme auch so.....


    Die 2. Violinen beginnen im 2. Satz RECHTS bei 0:25 min und die 1. Violinen bei 0:49 min. LINKS

    Einmal editiert, zuletzt von Basstrombone ()