Dynaudio Passiv LS

  • Dazu müsste ich die Contour 20 i mal hören. Das Gehäuse der 20i ist größer und bei der zweiten Modell nach der 1.4 LE unterstelle ich mal einen Fortschritt.
    Vielleicht hat ja jemand mal beide im Vergleich gehört. Die Contour 20 hatte ja schon sehr gute Beurteilungen - in Foren und in Zeitschriften.

    Die 1.4LE habe ich erst vor zwei Jahren neu gekauft. Ich war auf der Suche nach einer gebrauchten Dali Epicon 2. Die wurden aber sehr hoch gehandelt. Da kam mir das Auslaufmodell der 1.4LE gerade recht:).


    Grüße aus dem verregneten Norden

  • Hallo ihr lieben Dyn-Freunde,

    mal eine Frage an euch. Habt ihr schon mal die Gelegenheit gehabt, einen Accuphase aus der 4er Serie (>= E408) an Dynaudios, vielleicht sogar an der Contour-Serie zu hören? Leistungsmäßig müsste das passen, klanglich?

    Bin gespannt auf eure Rückmeldungen.


    LG Joachim

  • Hallo ihr lieben Dyn-Freunde,

    mal eine Frage an euch. Habt ihr schon mal die Gelegenheit gehabt, einen Accuphase aus der 4er Serie (>= E408) an Dynaudios, vielleicht sogar an der Contour-Serie zu hören? Leistungsmäßig müsste das passen, klanglich?

    Bin gespannt auf eure Rückmeldungen.


    LG Joachim

    Jockel,


    ich kenne mich ja Bekannterweise nicht so gut bei Dynaudio aus, hättest Du nicht Lust mal unsere beider Hörerfahrung mit dem Accuphase E-800 hier zu teilen?

    Das war mal eine Erfahrung, welche bestimmt auch hier auf Interesse stößt.... insbesondere der Vergleich des E-800 mit dem McIntosh an den DYNs.

    Ich weis bloß nicht mehr welche DYN das war..... ggfls. könntest Du ja Dein geschossenes Foto hier mit hochladen....:):thumbup:


    Beste Grüße Martin

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI BLUE N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • Und die Confidence 20 hatten wir in HH an einem E800 gehört. Das war schon großes Kino. Sehr strukturiertes und vor allem auflösendes Klangbild. Hohe Kontrolle im Bassbereich. Dann der Wechsel auf den MacIntosh 8900. Der musste sich natürlich erstmal warmlaufen, aber der hatte keine Chance gegen den E800. Sofort fiel auf, dass der Bassbereich unkrontollierter, fast wumerig an der Confidence daherkam. Nun gut, der E800 kostet natürlich auch 5000 Euro mehr, aber dass es derartige Unterschiede im Bereich von 10- 15 Tsd. Euro gibt, hätte ich nicht gedacht. Ehrlich gesagt, wäre ich bei einem Kauf des MacIntosh an der Confidence enttäuscht gewesen. Mein Fazit: Ein Blindkauf eines Markengerätes, in der Hoffnung, jetzt geht die Sonne auf, ist tunlichst zu vermeiden.

    Den Accuphase jedoch, den würde ich sogar nicht nur blind, sondern auch ohne Arme und Beine kaufen....wenn denn nur das Geld da wäre :-)


    Angeregt von dieser Hörerfahrung ergab sich auch meine obige Frage, ob denn auch ein Accuphase der 4er-Reihe, beginnend durchaus mit dem 408er, an der Contour 20 klingen würde. Man muss natürlich beachten, dass sowohl der E650 als auch der E800 Class A Verstärker sind, und daher klanglich den A/B-Verstärkern der 4er-Serie überlegen sind, zumindest in erträglichen Lautstärken.

  • Hinkelj


    Ich hatte dir ja seinerzeit angeboten, eine (wenn auch alte) Accuphase Class A Vor-Endstufenkombi anzuklemmen. Da kannst du zu Hause mal vergleichen. An die Wattzahl des 800ers ist natürlich nicht zu denken.

    Ein Accuphase Händler sollte dir aber auch mal einen mit nach Hause geben können, wenn ernstes Interesse besteht...

  • Ja Mario. Crafft, Contour, Twenty-Five...

    Vorerst wohl nur in Walnuss.

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Eine sehr gute!;)

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Und um den heritage Gedanken fortzuführen die (Phono)-Vorverstärkung von Stan Klyne, die Power von einer Mark Levinson ML27.5 und das ganze gefüttert von einem Oracle Delphi:love::love::love:

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen