Mr. Nixies Versorgungsteil für optische Tonabnehmer von DS Audio

  • Die Frage gehört doch gerade hierher, schließlich ist der Fg hier verlinkt und nicht woanders.

    Frage: Wo ist deiner Meinung nach der Abgriffspunkt der Messung?

    Nein, es gehört eben nicht hierher. Das ist wenn du so willst die „RIAA“ Umwandlung, die ein DS Audio Speiseteil vornimmt, um ein unverzerrtes Signal auszugeben. Und zwar JEDES Speiseteil vom E1 bis zum Grand Master, und auch die Drittanbieter wie EMM Labs oder eben Nixie. Du diskutierst hier nicht das Gerät, sondern das Prinzip des optischen TA. Und das gehört NICHT hierher.

  • Was zeigt das PDF eigentlich? Die Funktionsweise des TAs von DS-Audio oder die Funktionsweise des Nixie-Teils. Ich stehe da auf dem Schlauch??? Bitte helfen. :merci:

    Das PDF zeigt die Funktionsweise des optischen Tonabnehmers, und den Schaltplan für die dazugehörige Versorgungseinheit, die erstens den TA mit Strom versorgt und zweitens das Signal entzerrt, was anders passieren muss als bei herkömmlichen TAs, weil der optische TA die Rille anders in ein Signal umwandelt. Das Gerät von Jürgen ist diesem Schaltplan nachempfunden und erledigt genau diese Aufgabe. Die Preise der Originalgeräte (einzeln ohne Tonabnehmer gekauft) Rangieren von ca 1300-weit über 10k Euro.

  • Ging’s nicht um das Subsonic Filter? :whistling:

    Letzte Antwort an dich:


    Setz dich mit dem Hersteller in Verbindung und lass dir von ihm die Messkurven und alles weitere geben und erklären. Mir ist das nämlich eigentlich komplett schnurz. Aber ich denke mal, so weit geht das Interesse nicht. Sondern es geht darum hier den spitzfindigen rauszuhängen.

  • @Indie: wie bist du denn in 4 Stunden vom Fragenden zum gehört habenden geworden?


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • wie bist du denn in 4 Stunden vom Fragenden zum gehört habenden geworden?

    ich hab den ersten Entwurf bei SDZ gehört. Das oben abgebildete Gehäuse war es zu dem Zeitpunkt meine ich nicht nicht. Ein farblich angepasster Rand fiel mir zumindest nicht auf. Ich würde es wahrscheinlich eh in den Schrank stellen. Nur Amp und Laufwerk auf dem Altar wäre schon schön.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Wo gibt es den Tonabnehmer? M.E. sind mehrere am Markt, mit unterschiedlichen Nadelmaterialien.

    Man kann die Tonabnehmer im Paket mit Vorstufe in diversen Shops und bei verschiedenen Händlern kaufen. Die Händler können beim Vertrieb aber auch die TA‘s oder die Vorstufen einzeln bestellen. Ich hab mein 003 von Art und Voice in Hannover

  • Wo gibt es den Tonabnehmer? M.E. sind mehrere am Markt, mit unterschiedlichen Nadelmaterialien.

    Zur weiteren schnellen Erklärung:


    E1: Ellipse und Alu-Nadelträger, 1LED, 50mV (klingt aber sehr viel besser als sich das jetzt liest). Preis einzeln ca 1500

    DS002: Shibata und Alu-Nadelträger, 1LED, 50mV, Preis ca 4500 im Bundle.

    DS003: das Neueste (Sog. 3 Generation), Linecontact und Alu-Nadelträger, 2LEDs kanalgetrennt, 70mV, Technik nahe am Grand Master, 2500 Euro einzeln und 5500 im Bundle.

    DS-W2: Micro Ridge und Boron, 1LED, 50mV, im Bundle 12500 Euro

    Grand Master: (auch 3 Generation), Micro Ridge und Diamant Nadelträger, 2 LEDs kanalgetrennt, 70mV, sagenhafte 55000 Euro im Bundle.


    Machen tun die zugehörigen Versorgungsstufen alle das gleiche. Sie sind auch komplett untereinander austauschbar. Man kann also das Grand Master auch mit dem E1 Teil hören. Bei den größeren Vorstufen wird ein immenser Bauteile-Aufwand betrieben. Die Elkobatterie im Grand Master Versorgungsteil wiegt vermutlich eine halbe Tonne. Klanglich und vom Rauschverhalten wird es vermutlich immer besser, je höher man kommt. Wobei die Unterschiede unter den TAs gravierender sein sollen, als unter den Versorgungsteilen. Für den Vergleich E1 vs. 003 kann ich das selber am E1 Speiseteil und am Nixie Speiseteil bestätigen. Jedenfalls entnehme ich das den Tests die es so zu lesen gibt, auch dem schönen Vergleich von Race Doc hier im Forum. Röhren nutzt keines davon.


    auf der Herstellerhomepage von DS Audio werden auch drei Versorgungseinheiten von Drittanbietern vorgestellt. Preise rangieren da zwischen 6000 und über 10000 Euro. Da fällt Mr. Nixie komplett aus dem Rahmen. Aber dann kann das ja auch eigentlich nichts sein😂


    Hoffe das hilft.

    4 Mal editiert, zuletzt von sdz ()

  • Willst du das Teil über das Forum verkaufen? Wenn ja, würde ich mit der Nennung des Markennahmens von DS und deinem Status hier ein wenig umsichtiger Verfahren. Das wird als Gewerblicher hier anders laufen und du riskierst auch Probleme mit dem Vertrieb von DS in Deitschland. Die können ja auch den Verkauf von einzelnen TAs stoppen...

    Also: erst denken und dann Posten. Solche Infos sind am besten nur von Druidenmund zu Druidenohr zum weitergeben...

    Lg

    B

  • Ich will hier garnichts verkaufen und hab beruflich so wenig mit Hifi zu tun wie nur möglich. Hättest du den Einsgangspost gelesen, wüsstest du das. Aber danke für den Hinweis.

  • Willst du das Teil über das Forum verkaufen? Wenn ja, würde ich mit der Nennung des Markennahmens von DS und deinem Status hier ein wenig umsichtiger Verfahren. Das wird als Gewerblicher hier anders laufen und du riskierst auch Probleme mit dem Vertrieb von DS in Deitschland. Die können ja auch den Verkauf von einzelnen TAs stoppen...

    Also: erst denken und dann Posten. Solche Infos sind am besten nur von Druidenmund zu Druidenohr zum weitergeben...

    Lg

    B

    Mag ja nett gemeint sein, aber bevor du mit solchen selbstbewussten Ratschlägen kommst frag doch erstmal. Anbei das Zitat von der DS-Audio Homepage:


    Q, Why did you decide to publish the confidential information of the phono equalizer circuit for optical cartridges on the web?

    The bottom line is that we want to change optical cartridges from “unique” cartridges to “popular” cartridges.

    Since the launch of DS Audio, we have been working with the goal of popularizing optical cartridges as the third cartridge after MM / MC cartridges. Thanks to you, the number of customers who use optical cartridges has increased in the last 7 years, but optical cartridges are still one of the “unique” cartridges, and it cannot be said that they have become “popular” cartridges. We believe that more phono equalizer “choices” are needed for our customers in order to further popularize optical cartridges in the future.

    With the emergence of phono equalizers for optical cartridges from various companies, the new appeal of optical cartridges will be brought out, and customers will be able to choose products that better suit their tastes. We believe that this “choice” is absolutely necessary to make optical cartridges more popular.

    As you all know, there are brands such as Soulnote’s E-2 and EMM Lab’s DS-EQ1 that are equipped with an equalizer for optical cartridges. I hope that more companies will continue to develop equalizers for optical cartridges.

    Therefore, if the manufacturer develops an equalizer for optical cartridges, we will provide all technical support free of charge, and there is no need for license fees or inspection costs for commercialization. As soon as we actually publish this information, we will try to make a prototype from an overseas brand, so we have received direct inquiries asking for more information.

    Also, I would be happy if not only manufacturers but also those who would like to personally create equalizers for optical cartridges using this circuit information. However, I’m really sorry, but we cannot afford to answer individual questions about the circuit from our customers due to our manpower problem, so we would appreciate it if you could understand that point.

  • Der Vertrieb sieht das evtl anders. Und es wäre doch schön, wenn auch in Zukunft noch TAs separat angeboten werden würden. Im wesentlichen verkauft der Vertrieb hier Sets und das würden die gerne auch in Zukunft tun. Daher: halt doch bei aller Verständlichen Begeisterung einfach den Ball flach...

    Lg

    Sascha

  • Der Vertrieb sieht das evtl anders. Und es wäre doch schön, wenn auch in Zukunft noch TAs separat angeboten werden würden. Im wesentlichen verkauft der Vertrieb hier Sets und das würden die gerne auch in Zukunft tun. Daher: halt doch bei aller Verständlichen Begeisterung einfach den Ball flach...

    Lg

    Sascha

    Hättest du das Zitat des Herstellers gelesen -und der hat wie ich annehme das sagen- ist der Hintergrund der Freigabe dass man sich MEHR Verkäufe von einzelnen TAs erwartet. Die wissen auch, dass ihre Bundles so teuer sind, dass der Markt dafür sehr klein bleibt. Das heißt, Jürgens Gerät stößt genau in die Lücke vor. Und von mehr Verkäufen wird auch der Vertrieb profitieren.


    Ich halte das übrigens für verdammt schlau. Sie vergrößern den Markt und stellen sicher, dass IHR Tonabnehmerprinzip benutzt wird! Hier das ganze Interview mit dem Firmengründer:


    https://www.ds-audio-w.biz/opt…o-equalizer-circuit-info/

    Einmal editiert, zuletzt von sdz ()