Nachfolger für HD800 gesucht

  • Nachdem ich mit dem rückseitigen Kopfhöreranschluss meines Cyrus i7 XR Frieden geschlossen habe, weil der ohne jeden externen HPA grandios musiziert rückt jetzt die Rente für meinen langjährigen Freund HD800 in greifbare Nähe. Dem gehts wie mir, technisch noch ok, aber die Optik ist altersgemäß. Er wird einen Ehrenplatz behalten, aber die Lust auf Neues ist da.

    Cyrus vermeldet für den KH Ausgang (für mich kryptisch):

    Headphone Amplifier 2 x 138mW into 16 Ω (<0,1% THD)

    Empfehlungen für einen offenen KH in vernünftigem (?) Preisrahmen (unter 2.000€) werden dankbar angenommen. Natürlich wäre für mich als altem Sennheisler der 800S naheliegend, aber warum nicht mal verwegen sein und neue Wege gehen ;)

    Sennheiser gibt für den 800 300Ω an. Am Cyrus passt das.

    Bitte keinen STAX oder so etwas empfehlen, was mit eigenem Verstärker kommt. Ich weiß, wie gut die sein können, aber ich will einfach nicht doch wieder ein Kistchen mehr. Und "konventionell" ist bei mir immer Favorit. Symmetrisch muß auch nicht, das würde dann doch auch wieder ein zusätzliches Gerät erfordern.

    Natürlich suche ich den perfekten Allrounder, der mit jeder Art Musik klarkommt ;) Meine Ohren können das ja auch. Spaß machen muss er, aber die Grundtugenden können. Da sollte doch was zu finden sein, oder?

    Zusammengefasst:

    - offen

    - unter 2.000 €

    - kein Magnetostat

    - kein Elektrostat

    - und ganz sicher nichts ohne Kabel

    - neu

    Danke und

    Edited once, last by Haegar: Tippfehler & Ergänzung ().

  • Hi Alex,

    Kopfhörer müssen auch zum Kopf passen. D.h. mind 30min prüfen. Aber das weißt du alles bestimmt.


    Ich habe einen Sennheiser 600, der ca. 20 Jahre alt ist und den ich ewig nicht benutzt habe. Neulich habe ich mir 2 Hifiman angehört.

    Sundara und Ananda. Kosten unter 1000.

    Fand ich interessante Kopfhörer, mit unterschiedlichem Klang.
    Sind aber glaube ich Magnetostaten.


    Für Kopfhörer würde ich mir einen Laden mit guter Auswahl aussuchen und mal ein paar Modelle querhören. Inkl. Sennheiser.

    Und wie bei Lautsprechern und Geräten gilt, dass der Hörgeschmack eine sehr subjektive Sache ist.


    Vielleicht würde es noch helfen, wenn du sagst, welche Lautsprecher du hast. Das könnte evtl. eine Richtung vorgeben.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Frank,

    danke für die Ratschläge. Bei mir ist die Situation folgende: "Mein" Händler ist bei Kopfhörern eher defensiv, d.h. er betrachtet sich da nicht als wissende Instanz, die automatisch mehr weiß als der Kunde. Das mag ich. Ich hätte halt gerne eine Vorauswahl. Er ist dann in Lage, mir das Probehören mit entsprechendem Vorlauf zu ermöglichen. Dann gibt es noch eine Adresse im Ruhrgebiet, die sich auf KH spezialisiert hat.

    Da ich mich wohl inzwischen richtig einschätze, möchte ich die Auswahl einschränken. Ich bin da immer wankelmütig. Und natürlich hier auf Marken aufmerksam gemacht werden, die ich noch nicht kennengelernt habe.

    Meine Lautsprecher sind aktuell Klipsch Forte 4. Da ich inzwischen glücklicherweise ein eigenes Hörzimmer habe und meine Frau durch "niedliche" Monitore im Wohnzimmer von den Klipsch erlöst habe, ist das jetzt wohl meine letzte Station was LS angeht.

    Noch einmal Danke und

  • Hallo Alex,


    ich hatte einige Jahre den HD800 und bin dann auf den K812 von AKG gewechselt (beide am Lehmann BCL SE als KH-Verstärker).


    Der K812 wäre auch meine Empfehlung für Dich, da er klanglich die gleiche Ausrichtung wie der Sennheiser hat (eher "helleres" Klangbild, sehr gute Auflösung und einen eher "schlanken" Bassbereich).

    Tragekomfort ist ählich gut wie beim HD800, habe erst gestern noch mit dem AKG ca. 5h am Stück (in der Sonne) gehört.


    Viel Erfolg bei der Suche.


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    AAA-Mitglied

  • Wie wäre es mit AKG812 oder oder Grado in den verschiedensten Preisstufen (teurer muss da nicht unbedingt der besser klingende sein)? Gefallen mir trotz ihres unterschiedlichen Charakters jeweils sehr gut.


    LG


    Ronald

  • Der AKG kommt auf die Liste.

    Grado eher nicht, weil mich das Design seit Ewigkeiten abschreckt. Sie mögen ja fantastisch klingen, aber ich komme mir immer vor wie ein Außerirdischer aus den Micky Maus Heften. Antennen am Kopf ;)

  • Bevor ich meinen Stax kaufte hatte ich auch den Grado GS-1000 in der engeren Auswahl. Der hat mir mit seinem offenen weiträumigen Klangbild sehr gut gefallen, allerdings hat mein Schädel mechanisch nicht so gut gepasst.


    PS: Dann nicht. 🤔

  • Stimmt, das Design der Grado ist - ich bin mal freundlich - "besonders". Man merkt es auch an der DIY Szene, dass Grado wohl nicht anders arbeitet als die vielen kleinen Werkstätten, die Grado-updates anbieten. Oftmals in besserer Qualität als das Original. Der "besondere" Look bleibt aber.

    Hier eine dieser Firmen als Beispiel: https://www.shipibo.audio/


    Was mir an meinem alten RS1 gefällt und warum er neben meinen LCD-3 seinen Platz behauptet, ist diese Leichtigkeit im Tragegefühl, der anspringende (ohne DSP) oder der feine (mit DSP) Klang. Und wenn ich sie trage, sehe ich sie nicht.

  • ... warum nicht mal einen AKG K 702 oder K 712 probieren - für mich klanglich und im Tragekomfort ein best buy!


    Ansonsten würde ich empfehlen noch mal einen Audeze -EL 8 (gibt offen und geschlossen) anzuhören. Tragekomfort ist fast genauso gut wie bei den AKG. Die Verarbeitung ist top und klanglich gehört er sicher zu den Besseren, wirklich fein auflösend mit gutem Fundament. Sollte auch ohne externen KHV funktionieren.


    Bei Hifiman wäre ich eher in Bezug auf die Verarbeitung vorsichtig. Besitze eine Hifiman HE 560 und nach ein paar Jahren löste sich das Kopfband auf, dafür klanglich wirklich eine Wucht, aber sicher eher für einen externen Kopfhörerverstärker geeignet.

    Gruss

    JM

  • just music

    Danke für die Tipps.

    Die Audeze sind Magnetostaten, das hatte ich ausgeschlossen.

    Und die Haptik der kleinen AKGs ist auch nicht das, was ich möchte. Das Auge hört bei mir immer mit.

    Nachdem ich die letzten Stunden mit Lesen über Kopfhörer verbracht habe, verdichtet sich bei mir immer mehr der langweilige Entschluss, wirklich treu zu bleiben und nur vom 800 zum 800S zu wechseln. In den nächsten Tagen werde ich ihn und den AKG K812 zum Probieren hier haben. Wenn es interessiert berichte ich.

    Danke bis hier hin und

  • Jörg K

    Hallo Jörg,

    mit den Teslas bin ich nie richtig warm geworden. Bei den Denons mag ich diese Holzoptik nicht, das Holz mag so edel sein wie es will. Das schließt auch sofort viele der neueren "hippen" Hörer mit Holz aus.

    Je mehr ich nachdenke desto mehr denke ich auch "Warum die Marke wechseln?". Da weiß ich was mich erwartet und ich bin sicher, dass ich dann wieder ein paar Jahre Ruhe vor mir selbst habe. Wie immer, es gibt so viel Tolles. Man verzettelt sich leicht.

    Nochmal Danke und

  • Den Sennheiser aufzupimpen wäre keine Option?
    Vielleicht hat Sennheiser ja noch Ersatzteile auf Lager für die Teile, die nicht mehr so top sind.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Moin,


    sehr richtig, Jörg, man bekommt immer noch Service Teile für einen HD 600.


    Der HD 800 ist ziemlich sehr gut. Ausleiern tut da nix, Polster kann man problemlos selbst erneuern.

    300 Ohm sind alles andere, als verkehrt.


    Ick hab ma letztes Weihnachten nen HDV 820 jegönnt - den geb ich nicht mehr ab. Sehr feines Teil und zu einem verhältnismäßig günstigen Kurs, für das was er kann.


    Eine Idee?


    beste Grüße

    Wolfgang

  • FrankG

    Danke für den Hinweis, aber das hatte ich schon einmal angefragt. Das steht in keinem Verhältnis zum Zeitwert. Nee, der kriegt seinen Ehrenplatz und wenn der Nachfolger nicht spurt wird der Olle zum Ausbilder ;)

    Und außerdem...die Lust aufs Neue ist schon arg groß. Passiert in meinem Alter glücklicherweise nur noch bei den Hobbys :saint:

  • Sennheiser IE 900