Bloß keinen Riemenantrieb !!

  • Moin Mädels,


    da hier anscheinend immer noch MitgliederInnen mit Riemen hören, möchte auch ich hiervor warnen.


    Das Zeug taugt einfach nichts. Entsorgt es bitte schnellstens bei ebay, solange Ihr noch was dafür bekommt.


    Neu im Trend ist der sogenannte Kettenantrieb. Er ist schnell gebaut mit Hilfe einer handelüblichen Fahrradkette. Besser klingen natürlich vergoldete Ketten.
    Noch besser sind sogenannte NOS-Ketten aus ehemaligen Wehrmachtsbeständen, die z.B. im Tigerpanzer Verwendung fanden. Ihr müsst dann nur noch ins Pulley und in den Subteller Zähne reinfeilen. Und ab gehts!!


    Die Vorteile liegen auf der Hand. Keine Verluste bei der bombensicheren Kraftübertragung, so dass der Motor sofort Gleichlaufschwankungen ausgleichen kann. Beim Gummiband hat man ja die bekannten Nachteile durch Elastizität.


    Mögliche Nebenwirkungen sollen nicht verschwiegen werden. So erhöhen sich z.B. die Rumpelwerte. Aber eine 15 cm starke hochdämpfende Gummimatte wirkt dem zuverlässig entgegen. Diese kann bei mir für günstige
    € 1498.- zum Vorzugspreis erworben werden. Gratis bekommt man so den Look von teuren Klirraudio-Laufwerken. Die Gummimatte kann auch (gegen Aufpreis) verchromt werden.


    Weiterhin habe ich demnächst eine Tellermatte mit eingebauten Subchassis als Krönung im Angebot. (Model: Jacobs)
    Diese befindet sich aber noch im Prototypstadium. Erste Tests lassen Revolutionäres erwarten.



    Gruß
    Der Klempner

    Thorens 2001, L 75, Linn Basik, Denon PMA 2020, Onkyo 9000R, Asus DAC, Webradio Soundbridge, div. Breitb., Selbstbau-LS, Micro AT, Linn Kan, Davis, 2* Digital-Amps, T1954, Röhren und Transistorphono, PS4, HTPC

  • Tut mir leid, ist derzeit nicht vorgesehen. Aber die Matte enthält einen integrierten MP3-Player mit Active X und WLAN.


    Die abzuspielende Schallplatte wird zusätzlich automatisch bei Microsoft registriert und mit DRM versehen, zu deinem Vorteil, versteht sich.

    Thorens 2001, L 75, Linn Basik, Denon PMA 2020, Onkyo 9000R, Asus DAC, Webradio Soundbridge, div. Breitb., Selbstbau-LS, Micro AT, Linn Kan, Davis, 2* Digital-Amps, T1954, Röhren und Transistorphono, PS4, HTPC

    Edited once, last by Tuttle ().

  • In Planung ist ein Biodieselantrieb. Er soll sehr natürlich und erdig klingen.


    Wasserstoffantriebe klingen zu luftig und durchsichtig.

    Thorens 2001, L 75, Linn Basik, Denon PMA 2020, Onkyo 9000R, Asus DAC, Webradio Soundbridge, div. Breitb., Selbstbau-LS, Micro AT, Linn Kan, Davis, 2* Digital-Amps, T1954, Röhren und Transistorphono, PS4, HTPC

  • Hallo Tuttle,
    wie hoch ist der WAF-Faktor? Habe gerade Rosen gekauft und dabei ganz vergessen, daß das Zeug am Ende als Sondermüll entsorgt werden muß. Für den nächsten Valentinstag möchte ich daher vorsorglich 'mal eine Bestellung aufgeben, zumindest ist es viel günstiger als Keel, das Ivor bei seinem Bruder Marcus fräsen läßt.
    Mit den besten analogen Grüßen
    Prof. van Dusen


  • Ist da dann der Tonarm direkt auf der Subchassismatte (Jacobs) montiert, und passen auch 12 Zöller ?


    Gruss
    Michael

    ‘‘A HIGH STANDARD OF STANDARDNESS“

  • ...und überhaupt....für solch einen stolzen Preis müsste mindestens die Armverkabelung handverkantet und geknaupt sein. :rolleyes:

    Jubel, Trubel, Heiterkeit, seid zur Heiterkeit bereit. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid!"

  • Und was is mit Bluetooth. Da fehlt ja die Hälfte. Dafür so ne Menge Holz zu verlangen, ist schon happig. Außerdem sollte er zumindest noch nen Katalysator ausweisen, dann lassen sich die akustischen Wellen besser an das Raumambiente anpassen. :D

  • Also ich finde die Idee mit dem Biodiesel Antrieb nicht so gut. Das führt doch zu einem weiteren Anstieg der Tortillapreise.


    [URL=http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,463692,00.html]Biosprit-Boom treibt Tortilla-Preise in Rekordhöhen[/URL]


    Das muß doch nicht sein. Ein kleiner Kernreaktor aus einem ausgedienten russischem U-Boot ginge doch auch, oder?


    Gruß
    Bernd

    Don't feed trolls! Man darf Beiträge beantworten, man muss es aber nicht.

  • Quote

    Original von bionear
    Entwickle zur Zeit ne Kopplung an ein Windrad... Quasi ein DD!


    Mir machen die Gleichlaufschwankungen noch Probleme!


    Weiß einer Rat?


    Ja Du brauchst nen konstanten Winderzeuger, so Dinger gibt es im Windkanalbau


    :D

  • Zum Test empfehle ich den Savonius-Rotor.
    Aus zwei Dosenhälften leicht herstellbar.


    Gruß Wilhelm

  • Quote

    Original von -3dB
    Zum Test empfehle ich den Savonius-Rotor.
    Aus zwei Dosenhälften leicht herstellbar.


    Gruß Wilhelm


    Klingt goil


    kannste da mal n Bild einstellen?


    Gruß


    RF

  • Guckst Du hier


    Sonst gebe es noch den Flettner Rotor


    Aber vielleicht reicht es auch wenn Du an die Nordsee oder auf den Brocken umziehst


    Gruß
    Bernd

    Don't feed trolls! Man darf Beiträge beantworten, man muss es aber nicht.

  • Hi,


    Quote

    Aus zwei Dosenhälften leicht herstellbar.


    endlich weiß ich, wie ich den alten Computer meines Bruders sinnvoll einsetze.
    Ich schneide seine alte Dose mit der Kettensäge entzwei ... dann habe ich ja zwei Dosenhälften ...


    Das hab ich doch richtig verstanden, oder?


    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)


  • Rainer,


    das find ich jetzt echt Klasse!


    Gruß


    RF

  • - wenn er denn einen runden Computer hat.


    @ Rene - google sei dein Freund , Stichwort "Savonius Rotor"

  • Quote

    Original von -3dB
    - wenn er denn einen runden Computer hat.


    @ Rene - google sei dein Freund , Stichwort "Savonius Rotor"


    Och schade ich wollte dass der thread bissl bunter wird

  • Nach ersten Probeläufen stellte sich ein neues Problem ein - Windstille.


    Man müßte also die Bewegungsenergie irgendwie speichern.
    Eignen sich Bleigel-Akkus, oder passt es mit der Viskosität nicht?

    Edited once, last by bionear ().