Wieviel mechanische Energie gibt das Lyra Delos an den Tonarm ab?

  • Hallo zusammen


    Als erstes muss ich sagen das es ein Intressanter Thread ist, sehr informativ was das zusammenspiel Delos und Tonarme betrifft.


    Ich weiss ja das ein Delos und 5 SME nicht das perfekterste Match ist. Aber so wies klingt ja fast ein no-go.


    Genau so betreibe ich mein Delos. Muss noch vorweg schicken,das ich eher ein einzelkämpfer bin da in meinen Freundes und Bekanntenkreis bis auf einem keiner so das Hobby betreibt,wie ich. Ganz zu Schweigen das die wenigsten in dem Kreis überhaupt einen Dreher haben. Daher fehlen mir direkte Hörerfahrungen mit anderen Set Up`s (ausser Händlern,Studios,Messen)und da ist es auch oft so nana.
    Zuhause ist eben Zuhause, und das ist entscheidend.


    Bin auch nicht unbedingt blutiger Anfänger, Platten hör ich seid ich so um die 14 Lenze war (Dual,). Mit 16/17 meinen ersten Thorens . Mit 19/20 (1982/83) schon für meine damalige Verhältnisse voll rein. Monoblöcke,Endstufen,Vorstufen, und immer nen guten Plattenspieler. (so fern ich es noch in Erinnerung hab,mann wird man alt :) )


    Bin auch eher in der "Ecke analytisch,hochauflösend,breite tiefe Bühne"angesiedelt



    Aber zurück zum eigentlichen: Ich find das Match gar nicht so schlecht. Bin etwas verwirrt ?( . HÖr ich schlecht oder doch so weit unter den Fähigkeiten des Systems ;) . Also SOOOO übel find ichs nicht.


    Grüsse
    Michael

  • Hallo Zusammen,


    ich lese immer sehr gerne von Leuten, die Erfahrungen gesammelt haben und diese bereit sind hier uns anderen mitzuteilen.
    Aus diesem Grunde würde ich es bedauern, wenn Ekki sein Schreiben hier tatsächlich einstellen würde.
    Ob ich diese Erfahrungen eins zu eins übernehme ist noch eine andere Sache. Ich höre mir auf jedenfall andere Gedanken und Erfahrungen gerne an um sie mit meinen eigenen Erfahrungen zu vergleichen und dann daraus weiterführende Schlüsse zu ziehen, die dann natürlich noch überprüft werden müssen, nur so kann ich meinen Erfahrungshorizont erweitern... ;)

    Liebe Grüße


    Tom

  • Fehlende Beiträge findet Ihr am bekannten Ort, sollte hier mit Sticheleien und Themenentführungen weiter gemacht werden, gibt es entweder eine Themenschließung oder erste Verwarnungen, je nach dem.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Deine Vosrtellung vom Nadeltonverfahren ist eine, die es in der Realität nicht gibt - bei keinem Hersteller und zu keinem Zeitpunkt!!!!


    Meine Vorstellung vom Nadeltonverfahren existiert sehr wohl - ich guck sogar ueber den Tellerand hinaus ... von Besuchen von Livekonzerten (was primaer mit dem Nadelton nix zu tun hat - aber hier zaehlt halt der klangliche Vergleich) bis hin zum Vinylcut fuer persoenliche Zwecke ;)


    Eine vollkommene Umsetzung der in der Platte gespeicherten mechanischen in elektrische Energie ist wahrlich nicht moeglich (das habe ich oben im Thread auch korrigiert) - der "Wirkungsgrad" sollte aber so gross wie moeglich sein! Uebrigens kenne ich das Nadeltonverfahren seit meinem 5. Lebensjahr 8o - und seitdem habe ich mich klanglich (bis auf einige Fehlkaeufe) eigentlich nur verbessert - und seit etwa 1987 weiss ich auch was aus dem Nadeltonverfahren klanglich herauszuholen ist 8)


    Von daher kenne ich auch die Realitaet ^^


    Schoenen Sonntag, Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • Schade, hier gab es für mich viel zu lernen! ;(

    Seh ich auch so,für Delos Besitzer die noch nicht über so viel Erfahrungen wie einige andere hier haben, sehr Lehrreich


    Trotzem allen MERCI, da blieb was hängen :) im Köpfchen
    Eine Frage hätt ich noch: Welches Phonakabel am Delos, mit ca.50pF oder Ca.100pF in Betrieb nehmen?


    Danke & Grüsse
    Michael

  • Hallo Jörg

    Sollte das an einem MC nicht egal sein?


    [font=&quot](vorzugsweise über
    kurze, niedrige Kapazität Kabel) : So stehts bei meinem Beiblatt zum Delos. Ob der Satz für den Betrieb mit Step-up Transformator gilt, weiss ich nicht(ist auch im Beiblatt erwähnt). Ist irgendwie in dem Beiblatt undurchsichtig beschrieben.[/font]



    [font=&quot]Desshalb die Frage[/font]



    [font=&quot]Grüsse[/font]
    [font=&quot]Michael
    [/font]

  • Bei Uebertragerbetrieb ist die Kapazitaet des Kabels zwischen Uebertrager und MM-Phonostufe wohl von Bedeutung ...


    Gruss Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)