Plattenspieler Franke RTS ; Tonarm Fidelity Research FR 64 ?

  • Hallo liebe Analog Freunde,


    ich habe einen Plattenspieler von Franke RTS mit einem Fidelity Research FR 64 (bin mir nicht sicher) bekommen und würde gerne den Tonarm auf das Laufwerk abstimmen. Leider traue ich mich nicht wirklich daran bzw. habe keine Ahnung was alles eingestellt werden muß! Bevor ich etwas zerstöre, frage ich hier mal nach ob jemand eine Empfehlung hat oder evtl. anders helfen kann. Besten Dank.:merci:IMG_6885.JPG

    IMG_6886.JPG

    IMG_6888.JPG

    IMG_6898.JPG

  • Hi Kayro,

    wo wohnst du?

    Vielleicht kann dir jemand helfen oder dir einen Tipp geben bzgl. jemand der dir helfen kann.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • was magst Du denn wissen?


    aber erst einmal ein Kompliment zum "miterstandenen" Tonarm. Alleine der auf Deinem Laufwerk verbaute VTA Lifter war beim FR 64 nicht Serienmäßig und wird als FR BA-60 zu rund 1500,- gebraucht gehandelt. Dein FR 64 ist silber, entsprechend ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein FR 64s (die FR64 FX wurden zumeist in schwarz ausgeliefert) , der FR64s liegt klanglich nahe am legendären FT66s und benötigt Tonabnehmer mit sehr niedriger Nadelnachgiebigkeit.

    Als Headshell kann ich Dir das Yamamoto Titan headshell empfehlen , dieses passt klanglich ideal, ein für den Preis sehr gut spielender Tonabnehmer ist das Audio Tenchnica ART9 auf diesem Arm.

    Du kannst Dir aber auch einfach ein Fidelity Research FR7 kaufen , headshell integriert, und Du wirst erstaunt sein, was mit dieser Kombination möglich ist.

    Die Bedienungsanleitung zum Tonarm kann man bei Vinyl Engine runterlasen, der VTA Lifter wird in der Bedienungsanleitung vom FR66s beschrieben.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Danke für die Klärung,

    war mir bei der Perspektive der Bilder nicht sicher, ob 12' oder 10' . wuerde die beim FR66 Serienmäßige B-60 erklären.

    ändert ansonsten aber nicht viel an meinen Anregungen, beide Arme sind technisch ja nahezu identisch, der Marktwert des Tonarms unterscheidet sich aber um ca 2500 bis 3000,- eur :-).

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Megaheinz hat recht. Und ein FR-7 liegt zudem unter dem Laufwerk.


    Bilder gründlich anschauen!


    Ansonsten bin ich erschrocken, wie mit solchen Preziosen umgegangen wird! Unwissenheit schützt nicht vor Tadel!

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    "Denn der Grobianismus gehört zu den Deutschen, wie der Zwerg in den Garten. Wir sind die Meister der Pampigkeit! Wir sind Rüpel by nature.." (Ferda Ataman über 'Mürrische deutsche Leitkultur')
    ヽ(⌐■_■)ノ

  • was Ihr so alles auf den Bildern erkennt, dass habe ich also nun davon, dass ich aktuell nur Netzzugang von meinem schmartfon habe, das ist einfach alles zu klein :-)

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Liebe Analog Freunde,

    zunächst vielen Dank für die guten Antworten! Ich werde mich mal in einer ruhigen Minute an das Laufwerk ranmachen und versuchen den Tonarm einstellen! (Hoffentlich mache ich nicht alles falsch ;-)

    Ansonsten komme ich aus der Nähe von HH. Vielen Dank nochmals für die Infos.

    LG Kay:thumbup:

  • Hallo Kay,


    Bei uns in Hamburg gibt es viele Vinylverrückte.

    Wenn du also Hilfe brauchst, mach hier einfach einen Aufschrei!!!



    Viele Grüße

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Ich habe im Netz hin und wieder mal geschaut die letzten Tage, da ich ein FR64s ergattert habe. kann es sein, das die FR66s hinten ein schmaleres Gegengewicht haben?

    Beim FR64s sieht man deutlich auf allen Bildern das Gegengewicht ist ziemlich ausladend, während beim 66er eher schmaler.

    Ich bin auf meinen " neuen " gespannt.

    Gab es Unterschiede bei den Gegengewichten beim 64s? Ich meine frühere Versionen. teils sehen die original Verpackungen ja auch anders aus.

  • Es gab das sogenannte kleine und das große Gegengewicht. Ebenso gab es zwei verschieden schwere Gewichte für die Antiskating-Einrichtung.


    FR-66S-2.jpg


    Dimensionen und Gewicht müsste ich nachschauen.

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    "Denn der Grobianismus gehört zu den Deutschen, wie der Zwerg in den Garten. Wir sind die Meister der Pampigkeit! Wir sind Rüpel by nature.." (Ferda Ataman über 'Mürrische deutsche Leitkultur')
    ヽ(⌐■_■)ノ

    The post was edited 1 time, last by solong ().

  • ahhh, okay. Ja schau mal bitte nach. Suche den ganzen Tag im Netz und finde kaum Angaben.

    Mich interessiert das große Gewicht, ob Es 200g oder mehr wiegt? 250g?


    Auf jeden Fall bin ich schon mal zufrieden mit der info.

  • eigentlich gab es die unterschiedlich schweren Gewichte nur fuer 64fx und 66fx. Beide Tonarme aind zumeist schwarz, es gab diese aber auch in silber.

    Ueber die Jahrzehnte sind bei den Besitzern mitunter die Gewichte getauscht worden....


    das original fr64s Gewicht liegt gewichtsmaessig zwischen dem leichten und dem schweren FR64fx Gewixht


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Könnte bei mir auch getauscht worden sein. Bin gespannt was kommt. Die Gewichte sind ja Zylindern nahe mir Mittelbohrung. Falls ich Dreher finde, lass ich was aus Messing machen. Gewicht FR 64 S gehandelt mit 300 EUR aus Japan. Sonst bin ich happy beim kauf und freu mich wie ein Kind auf den Arm.

  • https://www.vinylengine.com/tu…iewtopic.php?f=18&t=59804


    FR64s Counterweight

    D.37mm

    L.25mm.

    weight 242gr.


    Trotzdem wundert es mich das der FR66s immer mit dem kleinen Gewicht zu sehen ist. Eins aus Messing wäre doch eine feine Sache.

    Wer kennt jemand, der so was Drehen kann CNC. Heute zu Tage wird doch jeder Arm gepimt...das Originalgewicht ist bestimmt auch als Stahl wie der Arm. ich dachte auch schon an ein Materialmix verschiede Ringe...


    Das original wird einfach nur ein Zylinder sein, mit Madenschraube und Bohrung in der Mitte.

    Der Arm ist von der Konstruktion her nicht das mechanische Wunderwerk an sich. Sieht klobig aus. Alles andere als ein REED Arm, der dagegen wie ein Uhrwerk aussieht.

    Das finde ich so faszinierend am FR64s bzw an allen FR Armen, das diese wahre Klangwunder sind.


    Nochmal, ich freue mich wahnsinnig auf mein ersten FR64s im Leben.


  • Heute zu Tage wird doch jeder Arm gepimt...das Originalgewicht ist bestimmt auch als Stahl wie der Arm. ich dachte auch schon an ein Materialmix verschiede Ringe...

    Ja, leider gibt es draußen fast nur noch "verbastelte" Klassiker zu finden. Scheinbare Verbesserungen entpuppen sich nach genauerem hinhören lediglich als Veränderung, die handwerkliche Ausfürung ist häufig grenzwertig. Der Werterhalt eines "verbesserten" Tonarms ist somit häufig dahin und meines Erachtens nach ist es schade um jeden Klassiker...

    Das original wird einfach nur ein Zylinder sein, mit Madenschraube und Bohrung in der Mitte.

    Der Arm ist von der Konstruktion her nicht das mechanische Wunderwerk an sich

    Das Gewicht ist ein Edelstahlzylinder mit eingelassener Madenschraube zur Fixierung. Zudem sorgt ein O-Ring für Entkopplung und sanftes Verschieben auf dem Ausleger.

    das diese wahre Klangwunder sind.

    Das ist der FR64S, bei aller Wertschätzung, meiner Meinung nach nicht. Er ist ein schwerer, äußerst solide gerfertigter Tonamklassiker, welcher mit ganz bestimmten Tonabnehmern wunderbar kraftvoll und detailreich sowie stimmig und homogen spielen kann. Zudem mechanisch äußerst robust und mit sehr guten Lagern versehen.


    Gruß,

    Marc

  • Guten Morgen Marc,


    Leider ist es so, das das Objekt der Begierde, wie shakti schon sagte über Generationen von eine Hand in die andere und manchmal halt gewisse Teile fehlen, durch andere ersetzt usw.

    Ich habe Glück sogar original Headshell und noch zweites skating Gewicht zu bekommen.

    Aber wenn mal was fehlt, dann steht man dumm da. Hab zum Glück was gefunden, wo man ersetzen kann fehlende Gewichte aus Messing oder Stahl.


    Wird oder ist jetzt schon neuer liebling der FR 64 s.

  • Moin, moin,


    Klar, wenn etwas fehlt sollte es ersetzt/nachgefertigt werden; Originalersatzteile sind kaum zu bekommen und wenn dann preislich völlig überzogen. Das Lateralgewicht und beide Antiskating-Gewichte meines FR sind ebenfalls Nachfertigungen, da mein Vorbesitzer diese nicht mehr besaß. Ich habe mich aber für die Nachfertigung aus Edelstahl in Originaloptik entschieden. Das ist aber sicher Geschmacksache. Bei anderen Materialien fallen natürlich die Abmessungen anders aus. Wichtig ist, das das jeweilige Gewicht erhalten bleibt.


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freunde mit und an dem FR.


    Gruß,

    Marc