Nostalgisches zum Schmunzeln: Achim Reichel - Die grüne Reise

  • Das waren noch Zeiten, als Musiker auf die „Verrisse“ ihrer Alben in den Musikmagazinen noch persönlich reagiert und ausführlich dazu Stellung bezogen haben.

    So beim Schmökern in alten Gazetten am Wochenende gefunden in Sounds 4/71 (LP Kritik) und 6/71 (Leserbrief von Achim Reichel und Frank Dostal dazu).

    Den Spaß möchte ich Euch nicht vorenthalten, lest selbst:

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/125475/

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/125476/

    ;)8o


    Ciao

    Rudi


    PS: Ich persönlich mag dieses Album („Die grüne Reise“) sehr

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Hi,kritische Rezensionen sind ok und nicht selten interessanter/ aufschlussreicher als das gängige Lobgehudel. In diesen beiden Fällen hat allerdings der Verfasser die Grenzen des Erträglichen deutlich überschritten. Das war keine Kritik, sondern ein Verriss, der nicht einmal vorgibt, dass er sachlich sein möchte. Man darf vermuten, dass Kritiker und Künstler schon vorher keine Freunde waren 8). BG Konrad

  • Hallo,

    ich hab auch noch viele Sounds aus den 70ern und auch das legendäre Sounds-Buch mit Plattenkritiken. Solche Verrisse waren früher bei der guten alten Sounds gang und gäbe. Da kann ich mich noch an viel deftigere erinnern. Pink Floyd, Led Zeppelin, Black Sabbath, Kraftwerk, Eloy...alle wurden mehr oder weniger verbal ziemlich verprügelt...Oft auch zu Recht :)


    Auf der anderen Seite gab es auch Gruppen, deren Werk meist ziemlich hochgelobt wurde, zB Jefferson Airplane ...


    Viele Grüße

    Dietmar

  • Die Kritiker sind ohnehin viel wichtiger als die Künstler 8). Im Hamburger Abendblatt gab es (und gibt es noch) einen Menschen, der vor allem über Klassik berichtet. Einige Stücke, insbesondere Opern, habe ich danach live gesehen und gehört und dachte dabei ich bin im falschen Stück, weil ich die mitunter ätzende Kritik nicht nachvollziehen konnte. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich davon nicht genug verstehe :saint:.


    BG Konrad

  • Eine schöne Visualisierung des alten Albums. Auch Jahre später noch, ich glaube der Film stammt aus dem Jahr 2006, ist also auch schon ein paar Jahre alt.

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied