Scheu Premier MK3 vs. Scheu Diamond

  • Wie schon gesagt, ich habe den Scheu Premier MK III schon seit sehr vielen, vielen Jahren und habe ihn, Stück für Stück, optimiert.

    Den größten Sprung macht das Laufwerk durch den Wechsel des Antriebs (von Scheu Motordose auf Sperling mit sep. Steuerung). Das was hier noch an Zugewinn kam, war unglaublich.


    Jetzt ist das Laufwerk so, dass ich keine Wünsche nach Veränderung mehr habe, egal welche Plattenspieler ich bei Kollegen und Freunden auch höre. Das passt einfach, so wie es ist.

    Einzig ein 12" Tonarm könnte mich noch reizen, das geht beim Scheu Premiere aber kinderleicht...

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Mitunter sehr interessante Aussagen die hier zu den Motordosen von Scheu gemacht werden und dass Sprünge mit Zugewinn des Klangbildes passierten nach dem Wechsel auf TW Dosen. Ich glaube einigen ist nicht bewusst, dass es sich hierbei um die exakt gleichen Motoren handelt, nur das soweit ich weiß, Scheu nicht per Mikrocontroller arbeitet, was dem Motor selbst aber völlig egal ist. ^^ Dh entweder es werden uralte Scheu Motordosen mit DDR Motor herangezogen oder hier tauscht man einer seinen bereits vorhandenen Papst Topmotor gegen den identischen nur in anderem Kleid und bildet sich Verbesserungen ein ^^^^^^

    Grüße

    Christopher


    >>Ich habe festgestellt, dass die Datenrate die Qualität von MP3-Musikdateien erheblich beeinflußt.<<

  • In meinem Fall hatte ich die MD separat bei Ulla Scheu für ein DIY-Projekt bestellt.

    Kostete um die 500Euronen.

    Dort ist ein kleiner DC von Moretech verbaut, also kein Papst.

    Es scheint 2 Abstufungen zu geben, der Papst ist definitiv beim LW2 dabei.


    Wo bei Scheu welche Variante mitgeliefert wird, kann ich nicht beantworten.


    Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko:

  • Wie gesagt, in meinem Fall definitiv nich, der genannte DC scheint diesen

    ersetzt zu haben.

    Dies war auch in einem Test über den Premier oder Diamond nachzulesen.

    Ich suche das mal raus.

    Habe hier 6 der DDR- Motoren 9V rumliegen, mal für 5€/Stück für Basteleien gekauft!


    Gruß Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko:

  • Mitunter sehr interessante Aussagen die hier zu den Motordosen von Scheu gemacht werden und dass Sprünge mit Zugewinn des Klangbildes passierten nach dem Wechsel auf TW Dosen. Ich glaube einigen ist nicht bewusst, dass es sich hierbei um die exakt gleichen Motoren handelt, nur das soweit ich weiß, Scheu nicht per Mikrocontroller arbeitet, was dem Motor selbst aber völlig egal ist. ^^ Dh entweder es werden uralte Scheu Motordosen mit DDR Motor herangezogen oder hier tauscht man einer seinen bereits vorhandenen Papst Topmotor gegen den identischen nur in anderem Kleid und bildet sich Verbesserungen ein ^^^^^^

    Mein Premier hatte von Beginn an den "kleinen" Motor von Scheu, ob das heute beim Premier noch so ist, keine Ahnung.

    Die Verbesserung nachdem Wechsel auf den Sperling war eklatant, glaube es, oder glaube es eben nicht.

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Den Dr.F Woodpecker habe ich auch noch im Auge, aber da gehen keine 12-Zöller, oder?

    Oder Clearaudio Innovation Basic, da gehen 2 Arme. Bei Clearaudio sagte man ja, dass die sehr sauber, eher etwas analytisch klingen, gilt das immer noch?


    Gruß Coasta

    Da geht ein Jelco 12" mit 295mm Pivot to Spindel und z.B. ein Groovemaster 290mm Pivot to Spindel.

    mMn kommt es auf die paar mm nicht an, aber 300mm ist das Maximum. Ausser man modifiziert den Kunststoff-slider. Dann geht auch 305mm.

    Beim Woodpecker ist aber mMn auch optisch 290-295mm genug. Ein Tonarm über 300mm könnte zu groß wirken. Der Groovemaster in der Länge von 290mm ragt hinten schon ca. 15mm über die Basis. Noch größer muss wirklich nicht sein.


    Gruß

    Horst

    LG


    Horst

    The post was edited 1 time, last by Horst_t ().

  • Mitunter sehr interessante Aussagen die hier zu den Motordosen von Scheu gemacht werden und dass Sprünge mit Zugewinn des Klangbildes passierten nach dem Wechsel auf TW Dosen. Ich glaube einigen ist nicht bewusst, dass es sich hierbei um die exakt gleichen Motoren handelt, nur das soweit ich weiß, Scheu nicht per Mikrocontroller arbeitet, was dem Motor selbst aber völlig egal ist. ^^ Dh entweder es werden uralte Scheu Motordosen mit DDR Motor herangezogen oder hier tauscht man einer seinen bereits vorhandenen Papst Topmotor gegen den identischen nur in anderem Kleid und bildet sich Verbesserungen ein ^^^^^^

    und das hast Du natürlich alles schon gehört/ getestet. Ich bin wirklich erstaunt.

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • Der aktuelle Diamond hat den Antrieb mit String. Das Laufwerk 2 den "großen" Riemenmotor. Ein Händler nannte einen Preis von 1300.- aktuell dafür.

    Was im String-Antrieb heute werkelt, weiß ich nicht. Kann mir 30 Jahre nach dem Tod der DDR nicht vorstellen, dass da noch die berüchtigten DDR-Motoren drin sind.

    -------------------------------------------------------------

  • Der aktuelle Diamond hat den Antrieb mit String. Das Laufwerk 2 den "großen" Riemenmotor. Ein Händler nannte einen Preis von 1300.- aktuell dafür.

    Was im String-Antrieb heute werkelt, weiß ich nicht. Kann mir 30 Jahre nach dem Tod der DDR nicht vorstellen, dass da noch die berüchtigten DDR-Motoren drin sind.

    Moin,


    Habe bis vor 2 Jahren auch einige Bausätze mit dem kleinen 12V DC von Moretech bei

    U.Scheu kaufen können (Motor,Platine,Potis verkabelt, Pulley für String, Knobs, Netzteil).

    Ob sie diese noch an DIYler verkauft, weiß ich nicht.

    Läuft bei mir an einem Keces P3 NT, und das sehr gut!


    Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko:

  • Ich muss leider sagen, dass die Marke Scheu mittlerweile mehr und mehr in der Vergangenheit verschwindet. Vor 15 Jahren stand bei viele Mitgliedern hier im Forun ein Scheu im Rack. Meinen No. 2 habe ich im Frühjahr wie Sauerbier angeboten obwohl das Laufwerk echt klasse ist.


    Einen Premier würde ich mir heute nicht mehr kaufen. Da finde ich den Woodpacker von Chris interessanter.


    LG


    Mario

  • Mario,


    alles relativ, es stehen seit geraumer Zeit auch zwei Nottis mittelschweren Kalibers zum

    Verkauf, trauriger Weise m.E. deutlich unter Wert.

    Es gibt mittlerweile einfach sehr,sehr viele Top-LW bzw. Plattenspieler.


    Das LW Nr.2 gehört definitiv in diese Liga!


    Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko:

  • Hallo Mario,

    seit dem Tod von Herrn Scheu ist nun mal der Kopf und die Denke verschwunden. Frau Scheu erhält nur noch das Vermächtnis. Eine richtige Wegweisende Weiterentwicklung hat es nicht mehr gegeben. Parallel dazu sind viele viele Firmen, alte und neue auf die Idee gekommen LW zu bauen.


    Ein Zeichen ist vielleicht auch die Tatsache das die Fa. Scheu auf der Messe in Krefeld mit Abwesenheit glänzte.

    Allerdings ist der Scheu immer noch eine Hausnummer, nur nicht mehr die einzige in der Strasse.


    Ich würde mir minen Scheu immer wieder kaufen.

    Michael

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • seit dem Tod von Herrn Scheu ist nun mal der Kopf und die Denke verschwunden. Frau Scheu erhält nur noch das Vermächtnis. Eine richtige Wegweisende Weiterentwicklung hat es nicht mehr gegeben.

    Das ist in der Form nicht richtig.

    Sowohl die Modelle No.1 und No.2 sowie der Diamond als auch der neue Antrieb sind nach dem Tod von Thomas Scheu entstanden. Insbesondere der No. 2 ist vom Aufbau her wesentlich aufwendiger als ein Premier (Stahl-/Bronzebasis für das Lager und ggfls. auf Wunsch auch eine Schieferzarge).

    Einzig Teller und Lager entsprechen den bereits zu Thomas Scheus Zeiten verwendeten Bauteilen.

    "The hi-fi fraternity is bizarre, full of dangerous amateurs" T.d. Paravinchini

  • Unter Ulla Scheu sind immerhin der Diamond, die Varianten des Cello wie Timbre und Laufwerk1 und 2 entstanden.

    Ob die schlechter klingen als zb TW, Clearaudio oder Feickert-Produkte, kann ich nicht sagen. Sie sind halt einfach nicht mehr so angesagt, irgendwo out in der Hardcore Analofg-Szene. So wie SME.

    Ich liebe diese old fashioned Marken+Produkte:)Passt zu mir.

    -------------------------------------------------------------

  • Das ist in der Form nicht richtig.

    Sowohl die Modelle No.1 und No.2 sowie der Diamond als auch der neue Antrieb sind nach dem Tod von Thomas Scheu entstanden. Insbesondere der No. 2 ist vom Aufbau her wesentlich aufwendiger als ein Premier (Stahl-/Bronzebasis für das Lager und ggfls. auf Wunsch auch eine Schieferzarge).

    Einzig Teller und Lager entsprechen den bereits zu Thomas Scheus Zeiten verwendeten Bauteilen.

    Aber alles nur von hilfsbereiten AAA und RuH Usern entstanden, die alle nicht mehr dort aktiv sind.


    LG


    Mario

  • Aus Sicht eines DIYler war/ist Ulla Scheu immer sehr kooperativ gewesen.*

    Tom Woschnik hat seine auf DIY-Projekte ausgerichteten Teileangebote nicht mehr auf seiner HP.


    * Habe länger nichts mehr geordert, kenne daher den aktuellen Stand nicht.


    Gruß Thomas

    Kreativer Output und kreativer Ausschuss liegen gefährlich nah beieinander! :wacko: