Plattentellermatte DätMät

  • Das Nennmaß ist aber 7,2mm ! Die Werte schwanken aufgrund der Umrechnung vom Zollmaß!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Guten Abend Freunde!


    ich habe mir nun auch eine solche Unterlage, allerdings im freien Zuschnitt gekauft, 30,5cm Aussenmass und 7mm Mittelloch, 5mm Stärke in schlicht schwarz. Das Teil ist ordentlich versrbeitet, die eine Oberfläche ist durchaus ansehnlich, die andere etwas gröber.


    mit leichter Kraft liess sich die Scheibe auch problemlos und ohne weiteres Nacharbeiten auf den Dorn schieben und da sie spack da sitzt hält sie nun auch sehr gut.


    Eine klangliche Beurteilung fällt mir schwer, da ein schnelles hin und her wechseln der Auflagen doch kaum möglich ist, wenn man nicht zwei exakt gleich dicke Mattem vergleicht. Vorher hatte ich eine ganz einfache und billige Gummimatte, da ich erstens Probleme mit statischer Aufladung und zweitens ein dezent zu harsches Klangbild hatte, wenn ich die LPs direkt auf dem Plattenteller abspieöe.


    ich bilde mir ein, dass Rillengeräusch und Störgeräusche etwas weiter in den Hintergrund getreten sind. Die Musik scheint mir an Detailreichtum und die Bühne an Exaktheit und auch etwas an Tiefe gewonnen zu haben. Dabei kann ich keine erhöhte Schärfe oder Nervigkeit wahrnehmen. Eine Labelvertiefung vermisse ich bis dato nicht, statische Aufladungen habe ich auch nicht vermehrt wahrgenommen. Mangels direktem/schnellem Vergleich fällt es mir schwer euch ehrlich zu sagen, ob die Verbesserung nicht doch erheblicher ausfällt, als ich gedacht habe.
    wie auch immer, sie bleibt erstmal auf dem

    Teller und ich bereue nicht die 40 Euro ausgegeben zu haben.


    Equipment: Envogue Astra, Nottingham Anna 10“, DS-Audio E1


    Bilder anbei.


    einen schönen Abend, Sebastian


    3A58F3DB-60D1-45C0-B137-57D689EC5111.jpeg


    35C4B1C2-E621-46C6-8C8F-D10565E2AC02.jpeg

  • Hm, ich komme mit Auflagen nicht klar, die keine Labelaussparung haben, da kann die Platte nicht richtig aufliegen ... ich kann nicht verstehen, warum man das macht.

    Dann kann man mE. auch gleich nur das Label aufliegen und die Platte ansonsten frei "flattern" lassen, irgendwas ist ja irgendwann, irgendwo eh in der Luft, sofern man nicht mit nem (schweren) Outerring arbeitet.

    VG
    Mario


    PS: all mein Geraffel funktioniert immer noch ... wirklich wahr ... im Ernst ... tatsächlich ... ganz ehrlich

  • Alle meine CBS platten haben eine erhoehung am rand. Muss ich jetzt meine matte aussen und innen abdrehen lassen? :S

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Meine Auflage hat ne Labelaussparung und ihr Durchmesser der ist etwas kleiner als der einer LP, hab ich also kein Problem damit. und da sie aussen ein ganz kleines bisschen höher ist, liegen selbst leicht verwellte Platten richtig auf ... (OYAIDE BR-12)

    VG
    Mario


    PS: all mein Geraffel funktioniert immer noch ... wirklich wahr ... im Ernst ... tatsächlich ... ganz ehrlich

  • Ich teile diesen Vorbehalt durchaus. Bin auch am überlegen, ob man sich nicht jemanden sucht, der eine entsprechende Fräse besitzt und eine dezente Vertiefung in das Material fräst.


    Davon abgesehen, ich weiss nicht, ob es an der späten Stunde liegt, oder ich mich in einen Rausch höre, aber ich komme mit jeder Platte mehr zu der Überzeugung, dass ich noch nie so plastisch Musik gehört habe bei mir. Alkohol ist nicht im Spiel, um das gleich klar zu stellen :P

  • Das mit der Vertiefung klappt nicht direkt bei Bestellung. Entweder müsste man das nacharbeiten oder halt selber irgendwie machen.


    Ich bin noch dran da was zu organisieren mit den Auflagen.

    Eine mögliche Alternative wöre:


    1 Platte 3mm mit 7 mm Loch

    1 Platte 3mm mit 100 mm Loch

    und die aufeinander legen.

    So wären es dann 6 mm Dicke inkl der Aussparung für das Label .


    Wenn wir das 20 mal bestellen kommt jeder auf 20,- gesamt! :thumbup:

    Viele Grüße

    Andreas

  • Guten Morgen Sebastian.


    Was meinst du genau mit „Platte im freiem Zuschnitt „?

    Die Kanten sehen perfekt geschnitten aus .
    Hast du das selber so hinbekommen?

    Falls dem so ist , womit und wie hast du das so sauber geschafft ?

    Ich habe mir schon einige Plattenteller Auflagen selber angefertigt .
    Filz , oder Moosgummi lassen sich gut mit einer Schere schneiden .
    Diese Hartschaumplatte stellt sicherlich andere Anforderungen .


    Beste Grüße,

    Oliver

    ...mag Musik

  • Moin Oliver! Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich habe mir die Auflage hier bestellt:


    https://expresszuschnitt.de/FOREX-Platten-schwarz

  • Hi,

    ich habe den Konfigurator mal probiert. Ein quadratisches Exemplar kostet weniger als die Hälfte als ein rundes. Das nur für die Besitzer einer Oberfräse mit Fräszirkel. Dann kann man auch eine Labelvertiefung anfertigen. Nur so als Hinweis an die DIY Freaks.


    Tschau, Frank

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Bin etwas unschlüßig ob das auf meiner Thorens Matte funktioniert. Die kann ich ja nicht einfach so wegnehmen und austauschen. Die Matte hat einzelne Erhöhungen.

    Wenn ich da eine zweite Matte drauflege stellt sich die Frage ist die dann auch plan?

  • Wieso willst du 2 Matten übereinander betreiben Neil?

    Original runter und Däd Clone drauf.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Bearbeite DU mal so'n Schei....Material mit der Oberfräse!


    Ich schaue dann hinterher vorbei, ob Finger fehlen, und wie Du dann aussiehst!


    Ich wette, das du noch nicht mal weißt, in welcher Richtung du fräsen musst!

    Wenn du schon so einen Quatsch verbreitest--mach dir mal die Folgen klar!


    Ein INSCHINÖÖÖER IS AAL TO SCHWÖÖÖR---Hilfe


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Wieso willst du 2 Matten übereinander betreiben Neil?

    Original runter und Däd Clone drauf.

    Hast Du auch wieder recht, ist blos nicht so einfach die Thorens Matte runterzubekommen. Die läßt sich nicht einfach abnehmen.

  • Hi Jürgen,

    ich bin zwar kein Schreiner, aber weiß doch mit meiner Festo Oberfräse umzugehen. Hatte sie heute noch im Gebrauch. Natürlich nicht so gut, wie ein Profi.

    Wenn ich aus dem Vollen fräse, ist die Richtung nicht so kritisch, wie am Rand, ich würde trotzdem so fräsen, wie wenn es am Rand wäre, also im Gegenuhrzeigersinn. Denn die Ronde soll ja möglichst gut werden, nicht der Abfall ringsum. Wahrscheinlich wäre ein HSS-Fräser hier richtig, weil schärfer. Meine Finger sind noch alle dran. Da bin ich sehr vorsichtig mit schnell drehenden Maschinen. Ist zwar keine Garantie, aber ich hoffe, es hilft, heil zu bleiben.


    Da ich im Moment keinen Bedarf an so einer Matte habe, werde ich das Fräsen einer solchen nicht probieren.


    Falls ich deiner Meinung nach eine solche Idee nicht hätte in den Raum werfen sollen, weil das keine Easy-Going-Geschichte ist, dann habe ich das vielleicht zu optimistisch gesehen.

    Also liebe potentielle Fräser. Vorsicht. Mit so einer Oberfräse zu arbeiten, ist nicht ungefährlich und insbesondere wenn man was anderes fräst als Holz, muss man vorsichtig sein.


    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/6356/analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/6362/


    Tschau,

    Frank

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

    Einmal editiert, zuletzt von FrankG ()

  • Da müsste ich dann eventuell den Arm nachjustieren und da hab ich zu wenig Erfahrung. die Matte liegt eventuell nicht ganz plan im vollen Kontakt auf der Thorens Matte.