Spannbetondecke entkoppeln

  • Wer hat Erfahrungen eine Spannbetondecke von Lautsprechern zu entkoppeln?

    Obwohl ich recht leise Musik höre, ist in der Wohnung unter mir oft der Bass lauter als bei mir, obwohl ich gerade 70 dB Pegel am Hörplatz habe. Hat jemand eine funktionierende Lösung, am besten selbst ausprobiert?

    LG

    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Hallo Dirk,

    mit Tischtennisbällen kann man einen Lautsprecher recht gut vom Untergrund entkoppeln. Damit es stabil ist, evtl. in ein Brett an den Ecken so 6-7cm grosse Löcher bohren und darunter die Bälle, damit sie nicht wegrollen. Ich hatte bei mir mal die LSP auf diese Art entkoppelt, weil der schwimmende Estrich sonst Resonanzen auf die Anlage übertrug, die auch auf dem Boden stand.

    Die Entkopplung muss aber nicht unbedingt die Lösung für dein Problem sein. Evtl. überträgt sich auch eine Raummode zwischen Decke und Boden auf die Betondecke.

    VG Jürgen

  • Häng die Boxen an die Decke, dann wird der Boden nicht mehr so schwingen.

    Auf diese Weise hatte ich mal zwei recht große Standboxen vom Boden entkoppelt. Die hingen dann 5-10 cm über dem Boden. Die dicken Seile haben aber auch die Schwingungen nach oben fast vollständig geschluckt. Ein dicker Teppich hat dann auch den Übergang vom Luftschall zum Boden geschluckt.

    Jede Box hing mit ihren ca. 70 kg an zwei Haken, von denen jeweils zwei Seilstränge zu einer Gehwegplatte führten. Also gab es für jede Ecke der Platte ein Seil. Auf der Platte lag ein Stück dicker Filz-Stoff, auf dem die Box stand. Also streng genommen hatte jede Box eine Schaukel

  • Häng die Boxen an die Decke, dann wird der Boden nicht mehr so schwingen.

    So etwas habe ich mal auf einem Bild gesehen wobei die Seile sogar eher dünn und aus Nylon waren und an Federn hingen.

    Optisch fragwürdig, aber wenns hilft.

    Eigene Erfahrungen kann ich leider, nein zum Glück, nicht beitragen.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • HI Dirk,


    probier mal die aus --> https://mhw-audio.de/levar-resonance/


    Momentan gibt es noch einen Beta-Testpreis auf Anfrage.

    Bei mir genial. Wenn's nichts bringt, dann innert 14 Tagen retour.

    Die Frage ist ja, ob die Decke durch die Boxeneigenschwingung angeregt wird oder durch das Schallereignis selber, dann einen dicken Teppich, wenn's den nicht schon hat.


    Klatsch mal in die Hände. Wie hört sich das an? Nachhall? oder keiner?


    Gruß Jörg

  • So etwas habe ich mal auf einem Bild gesehen wobei die Seile sogar eher dünn und aus Nylon waren und an Federn hingen.

    Optisch fragwürdig, aber wenns hilft.

    Eigene Erfahrungen kann ich leider, nein zum Glück, nicht beitragen.

    Stahlfedern waren da am Anfang auch mit drin. haben aber nichts gebracht. Die Seile waren auch nur aus optischen Gründen so dick (ca. 32 mm). Das Gewicht hätten auch 4 Schnürsenkel getragen :)

  • analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/141094/


    Ich habe das Problem erst seit ein paar Tagen, neues Equipment dadurch deutlich mehr Tiefbass bei leisem hören. Auf Grund der baulichen Gegebenheiten kann es eigentlich nur die Anregung der Decke sein.

    Aufhängen ist nicht möglich, ich dachte an Schwingungsdämpfer oder so etwas.


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Hallo Jörg,

    so was habe ich mir vorgestellt, guter Tip, danke.

    Edith: Oh, gerade die Preise gesehen, das wäre ja wirklich nur der allerletzte Ausweg


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

    The post was edited 1 time, last by LowEnd ().

  • so eine Waschmaschinenunterlage/Antivibrationsmatte aus’m Baumarkt schon probiert?

    Das war das erste was ich gestern bestellt habe. Gerade habe ich folgendes gefunden:

    https://www.ace-ace.de/de/prod…s/com-5250/com-52501.html

    Das sieht interessant aus, allerdings Lieferung nur an gewerbliche Kunden.


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Oder einfach mal Schaumstoff in Platten versuchen. Da die Boxen mit der ganzen Fläche drauf stehen, darf dieser erstaunlich weich sein. Es muss also kein besonders fester Polsterschaum sein.


    Ein (billiger) Versuch wäre auch Luftpolsterfolie. Davon hat man ja meist irgendwo was rumliegen.

  • Hallo,


    mechanische Spannbeton Decken Resonanzen werden aber eher durch LUFTSchall angeregt und nicht weil da ein Lautsprecher auf dem Boden steht. Raum + Deckenresonanzen kann man durchaus ermitteln und z.B. mit einem gescheiten DSP im Signalweg 'ziehen' .


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig

  • Abgesehen von dem Sylomer, welches ich für recht sinnvoll erachte, denke ich auch eher, daß der Bass sich mehr über den Luft-als den Körperschall überträgt. Da das Problem ja erst auftauchte nachdem du einen neuen Phonopre installiert hast, evtl regt der ja eine Raumresonanz an. Finde doch erstmal die Frequenz die so massiv stört und versuche diese durch Helmholzresonatoren zu mindern. Auch ein Wegrücken der Boxen von der Wand kann schon Wunder bewirken(zumal die Position unter der Schräge eh nicht das gelbe vom Ei ist).

    Ansonsten bleibt nur der Weg den Schall(insbesondere die Nachhallzeit)im Raum durch poröse Absorber zu reduzieren.

  • Wie schwer sind die LS denn? Ich könnte dann mal ein wenig rumrechnen...

    Hallo, ca. 50 kg ein Lautsprecher. Was würdest du berechnen?


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Ich werde morgen der Sache mal auf den Grund gehen und die tatsächliche Lautstärke in der Etage unter mir überprüfen.

    Vielleicht übertreibt die Bewohnerin ja auch ein bisschen.


    Dirk

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte