Welcher Tuner kann empfohlen werden?

  • Hallo zusammen,


    bin auf der Suche nach einem klanglich optimalen Tuner möglichst mit Sendeplatzspeicher. Der Tuner sollte möglichst verzerrungs- und rauscharm und im Bass präzise tönen. Was ist z.B. von einem Accuphase etwa den T-105 oder T-106 zu halten? Hat jemand damit Erfahrungen gemacht.?Was ist klanglich von modernen Geräten wie AVM oder AudoNet zu halten, die wertig verarbeitet sind? Kennt jemand die Tuner von Magnum Dynalab?


    Viele Grüße


    Michael

  • Die Magnum Dynalab haben keine Senderspeicher. Ich kenne auch nicht alle, höre allerdings seit 10 Jahren damit und es sind die einzigen, die diverse Tunerwechsel überstanden haben. Es gibt schlimmeres. Vielleicht nicht der ultimativ Tuner, um Radio Tokyo zu empfangen :D , aber es zieht einem beim anhören dafür nicht den Speichel aus den Backen.
    So ein MD 100 wäre doch eine Überlegung wert.

  • Hi, ich bin mit dem Speicherplatz meines Onkyo T-4970 absolut zufrieden.


    Quarz-Synthesizer-UKW/MW Tuner mit sehr gutem Empfang. . RDS 40 Sender speicherbar, Sendersuchlauf. 2 UKW Antenneneingänge DYNAS für hohe Senderdichte optimiert. Fernbedienung 455x90x360 mm 5,2 kg


    Beste Grüße
    Christian

    [align=center]Entdecke die Möglichkeiten! - Hörst Du schon oder misst Du überhaupt?

  • Quote

    Original von Thomas
    Die Magnum Dynalab haben keine Senderspeicher.


    Hallo,


    ein MD T-11 hat 3 voreinstellbare Sender per Minischraubenzieher. Der war damals mein erster Tuner.


    Den Accuphase T-106 hatte ich nicht, soll aber einer der empfehlenswerten sein, auch der letzter Analoger von Accu.


    Was sehr gut ist, der gegen meinen überholten K+H FM 2002, Kenwood L-02 und damals Sansui TU-X1 anstinken konnte, war der Symphonic Line Transparenz, den ich freundlicherweise länger zur Probe hatte. Ein wirklich grandioser, aktueller Tuner!!


    Ansonsten würde ich ernsthaft überlegen, ob Du wirklich Speichertasten brauchst, denn das schränkt Dich enorm bei der Tunerwahl ein. Und eine Sendertabelle und eine schön laufende große Schwungmasse ist wirklich faszinierend! Zumindest für mich genauso natürlich und selbstverständlich, wie LPs per Hand umzudrehen und zu wechseln, statt ein Jukebox zu bedienen..... 8)


    Gruß
    Balazs

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Ist bei mir jetzt sehr subjektiv, ich hatte vorher einen Uralttuner von Kenwood mit schwerem Drehrad, den KT-3300 (ca. 1976) der stand über Jahre in einer Kneipe, bevor ich ihn geschenkt bekam. Spielte eigentlich noch ganz ordentlich, aber mich störte doch etwas das Rauschen. Jetzt habe ich mir ein Yamaha KT-492 ersteigert (ca. 60€ typischer Preis) und habe erstmal gehört, was in knapp 30 Jahren so besser geworden ist (ich höre nicht so viel Radio) Bei guten Sendern (Kabel) wie z.B. Bayern 4 ist die Wiedergabe nahezu rauschfrei, pegelstabil, auch L-R, schöner Klang, saubere Bedienung wie man sie nur von aktuellen Autoradios kennt, dazu Prescan aller Sender und volle RDS-Funktionalität. In den HiFi-Zeitschriften finden reinrassige Tuner kaum noch Beachtung, da alles in Richtung Multimediakram geht und daher fast nur noch Surroundreceiver getestet werden.


    Mit dem Yamaha bin ich jedenfalls sehr zufrieden :) So sehr, daß ich jetzt wieder öfters Radio höre und die eine oder andere Sendung auch mal wieder auf Cassette mitschneiden werde.


    Accuphase ist natürlich vom Feinsten, für meine Ansprüche tut es aber der Yamaha auch schon ganz hervorragend, erst Recht zu dem Preis und erfüllt eigenlich auch alle von Dir genannten Anforderungen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.



  • Eigentlich nicht

  • Hallo Michael,


    wenn es ein guter Tuner sein soll, der (20) Stationstasten hat, kann ich nur den Revox B 261 empfehlen. Der ist sogar fernbedienbar.


    Wenn das Design nicht stört, ist es eine Alternative, wenn man am Kabel hängt oder nicht gerade 10 starke Ortssender mit Mörderpegel einfallen.


    Super verarbeitet, gute Ersatzteilversorgung, 12.5kHz Tuning Steps wenn doch mal ein anderer Sender ärgert und sehr sehr empfindlich (0,5yV). Alphanumerische Anzeige, bei der man von Hand die Sendernamen eingeben kann. Leider noch kein RDS.


    Klingt eher hell, aber das tun die anderen empfohlenen auch (Kenwood und Co.). Hat LC-Spulenfilter, ist also gegen die oft von mir zitierten Alterungs- und Driftprobleme immun.


    Kostet nicht die Welt, wenn Du Glück hast.


    Stay tuned


    Ralph

  • Hallo Michael,


    mit Senderspeicher kann ich bei meinen Tips zwar nicht dienen, dafür sind die von mir genannten klanglich wirklich gut und zudem auch noch wesentlich preiswerter zu haben:


    -> Technics ST-9600
    -> Rotel RT-1220
    -> Denon DU-400 (einer der sagenumwobenen Walzentuner)
    -> Mitsubishi DA-F20 (gehört ebenfalls zu der gattung der Trommeltuner)
    -> Sansui TU-9900


    Wobei ich die erstgenannten nicht unbedingt aus klanglicher Sicht vorziehen würde - sie sind zwar nciht schlechter als die anderen, aber preiswerter zu bekommen. Dafür spricht ein ganz anderer Umstand für diese Geräte. Wenn in naher Zukunft das terrestische Radio letztendlich abgeschaltet werden wird, hast Du nicht sündhaft teuren und unverkäuflichen Elektronikschrott zu Hause stehen...


    ... das hindert mich schon heute daran die geforderten Preise für z.B. einen Sansui TU-9900 oder einen K&H FM2000 zu aktzeptieren ?(

  • Quote

    Original von be.audiophil
    Wenn in naher Zukunft das terrestische Radio letztendlich abgeschaltet werden wird, hast Du nicht sündhaft teuren und unverkäuflichen Elektronikschrott zu Hause stehen...


    ... das hindert mich schon heute daran die geforderten Preise für z.B. einen Sansui TU-9900 oder einen K&H FM2000 zu aktzeptieren ?(


    Nun, das dürfte nicht vor 2015 der Fall sein.


    Wir haben 38 Millionen analoge UKW Radios in Deutschland. Glaubst Du wirklich, man schaltet ein Programm ab, das eine solche Verbreitung hat ? Die juristischen Konsequenzen daraus könnten den Staat finanziell beinahe ruinieren.


    Alle bisherigen Digitalformate haben nicht einmal 10 Jahre lang überlebt. Egal ob DSR, Astra Digital Radio (lebt noch, aber nicht mehr lange), DRM (Digital Radio Mondiale) oder unsere neueste Totgeburt DAB, sie können sich nicht durchsetzen, weil dies nur geschehen könnte, wenn man preislich attraktive Kombituner anbietet, die das Format quasi durch die Hintertür etablieren. Einzig DVB-S steht momentan sehr gut dar und das sowohl in klanglicher Hinsicht, wie auch in der Vielfalt der Programme. Hoffen wir, daß das auch so bleibt.


    Da allerdings alle fünf Jahre das digitale Radio neu erfunden wird, sitzen wir das analog aus und hören in der Zwischenzeit Musik.


    Stay tuned


    Ralph

  • Diese Abschaltungsstory ist schon uralt.
    Ist eine Frage der Prioritäten, manche hören auch mit ganz üblen Plattenspielern, weil ja das Digitale sich durchsetzen wird und eine Investition sich nicht lohnt :D . Egal, ich habe gestern Stunden mit dem Magnum gehört und es war nur grandios.

  • Michael,


    Einige (alle ??) MD Tuner können mit FB ausgerüstet werden, die 20 Sender speichert.
    Das FB-Konzept ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig und beim "zappen" tönts wie wenn Du von Hand abstimmst, dh es "rumpelt & rauscht" etwas.


    Gruss


    Urs


    Revox kann ich auch empfehlen

  • Meine Empfehlung:


    REVOX B 760, B 261 oder B 260.


    Die letzten beiden sind vollständig fernbedienbar (individuelle Stationsanwahl möglich), der B 260 hat optional RDS (kann noch nachgerüstet werden), Stationsspeicher 15, 20 und 60. Der B 760 puffert über 3 Mignon, B 261 und B 260 haben nichtflüchtige Speicher


    Die Revoxe sind empfangsstark, verfügen über hohe Empfindlichkeit und eine sehr gute Trennschärfe. Und gut klingen tun sie ohnehin. Von allen gibt es professionelle STUDER-Ableger.


    Ersatzteile und Service nach wie vor in guter Qualität durch REVOX.

  • Yamaha T2


    Den hatte ich mal und fand ihn sehr gut.


    Da ich nicht viel Radio höre, habe ich ihn wieder verkauft und einen AKAI AT-52 für 25DM gekauft.
    Der klingt für das wenige Geld enorm gut.
    Absolut vielleicht nicht so gut wie der Yamaha, aber für meinen Bedarf ist es mehr als okay.


    Tschau,
    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Michael,


    doch, die MD Fernbedienung hat schon 20 direkt-Speichertasten, es hat auch eine SCAN Funktion, wie eine direkte Suchvariante.
    Es hört sich einfach so an, als ob du direkt am Handrad wählst.; beim "Scannen", wie auch bei der Direktwahl - wie gesagt - etwas eigenartig, funktioniert aber super. :]
    Ich hab den MD 106 T (SUPER Klang und dieses herrlich-nostalgische Grüne Magische Auge zur Feintuning) , und einen Revox 160; vorher den 261 - beide tönen auch sehr gut
    (...und wenn du noch den Preisunterschied betrachtest, sind die Revoxe absolute Schnäppchen.. !!!) ;)


    Gruss


    Urs


    PS: Thomas - Falls Du reinguckst - der 108 wär halt schon schön......

  • Quote

    Original von Urs
    PS: Thomas - Falls Du reinguckst - der 108 wär halt schon schön......


    ;) ja, er ist wirklich außergewönlich, aber ich kann mich da eigentlich nur wiederholen: Wenn ich wirklich lange Musik hören will, ist mir jeder MD viel lieber als jeder Revox, Onkyo etc. Ich hab's mit denen nicht ausgehalten. 20 min ok, aber dann war Ende. Ein Bekannter mit einer wirklich bemerkenswerten Anlage schiesst jetzt seinen Revox ab, er hat sich einen MD bestellt, gleicher Grund.

  • Hallo Thomas,


    mir ging dies mit einer ganzen Latte an Tunern so. Egal welcher, ob nun billigere wie diverse Sony's oder Yamaha's oder teurer wie Restek Salar. Es fehlte Fluß, Dynamik, Präzision und Musikalität. Mein Quad FM-4 ist montan das kleinste Übel. Klingt bereits recht musikalisch wenn auch mit kleinem Klangbild und etwas beschränkter Dynamik. Ich halte auf jedenfall Ausschau in Richtung Magnum Dynalab.


    Viele Grüße


    Michael

  • Hallo zusammen,


    welche Sender nehmt Ihr zum Test als Referenz? Bestimmte Sender (gerade die privaten Dudelsender) haben vom Studio aus so einem besch... Sound, da nützt der beste Tuner nix.


    Ich höre öfter DLF, dessen Sound ist IMHO hier in unserer Region so ziemlich am besten. Wenn z.B. gerade eine Konzert-Liveübertragung stattfindet und die Leute in der Tonregie "gnädig" komprimieren und limitieren. Oder France Musique, die haben die Dynamikbegrenzung auch ganz gut im Griff. Dann kann's richtig Spaß machen.


    Gruß, Norbert

  • Hi Norbert,
    findest Du denn unsern anspruchsvollen "Haussender" SWR 2 neben den von Dir genannten so schlecht?????????
    Jedenfalls habe ich von allen 3 genannten (+ Deutschlandradio Kultur- früher Berlin- ) die Programmhefte und bediene mich dazwischen oft gezielt.
    Gruß
    Niels

    Gewerblicher Teilnehmer