Vorverstärker Rotel Michi P5 - Alternativen bezügl. der Möglichkeiten?

  • Bild aus dem Netz geklaut:


    michihinten.png


    Wer bietet noch eine ähnliche Vielfalt an Ein/Ausgängen und kostet nicht die Welt? Der aktuelle Michi P5 Series 2 kostet 5400,-, den Ur-Michi P5 von 2020 kann man als Auslaufmodell für 3500,- bekommen.


    Gehört habe ich ihn noch nicht und das kann ich auch nirgendwo :S

    Aber allzu schlecht wird er nicht sein, oder welchen anderen Vorverstärker würdet ihr bevorzugen wenn man so viele Ein/Ausgänge haben will (warum auch immer) incl. Phono und eine Klangregelung hat der "Mitschi" auch noch :)

  • Habe den P5 viel gehört an der S5 von Rotel.


    Im vergleich zu Accuphase E5000 und auch Mcintosh MA8900/MA8950 bzw. MA9000/MA9500.


    Leider war es keine wirkliche Konkurrenz aus meiner Sicht und schnell aus dem Rennen.


    Zusätzlich kommen bei Rotel Michi die Probleme an der Elektronik und die damit verbunden Update dazu.

    Accuphase E5000, B&W 804D4, Wiim Pro, Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare, Project VC-E2

  • Ich war begeistert bis ich Michi life begegnet bin. Finde die Acryl Frontplatte einfach billig - von der daten her ist die nicht schlecht.

    Die Eversolo A8 bietet auch alles was ich brauchte, leider auch nicht echt schön - für mein Auge.

    20231215135627_70293.jpg


    Eversolo

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Ich war begeistert bis ich Michi life begegnet bin. Finde die Acryl Frontplatte einfach billig

    Fand ich am Anfang auch.

    Wenn man die Michi Serie aber 10mal gesehen hat findet man diese auch schön und wertig verarbeitet.

    Welche Probleme sind das?

    Das Problem ist, dass die P5 viel elektronisch gesteuert wird.


    Eine zeitlang war z.B. die Spectrum Anzeige nicht vollständig in der Anzeige.


    Rotel Michi lässt sich viel Zeit mit Updates.


    Die S1 Serie wird vermutlich gar nicht mehr mit Updates versorgt da die Serie S2 auf dem Markt ist.


    Es gibt viele Besitzer der S1 Serie, die sehr sauer auf diese Firmenpolitik sind.

    Accuphase E5000, B&W 804D4, Wiim Pro, Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare, Project VC-E2

  • Das Problem ist, dass die P5 viel elektronisch gesteuert wird.

    Das wird bei vielen aktuellen Geräten der Fall sein , aber danke für den Hinweis.


    Am Ende bleiben wohl nur Vintage-Geräte, wenn man eine Klangregelung, eine Tape-Schleife, mindestens 4 Eingänge und 2 pre-outs haben will :/


    ...und auf den digitalen Kram verzichten kann.

  • Am Ende bleiben wohl nur Vintage-Geräte, wenn man eine Klangregelung, eine Tape-Schleife, mindestens 4 Eingänge und 2 pre-outs haben will :/


    ...und auf den digitalen Kram verzichten kann.

    Was mir dazu einfällt:

    Yamaha C-5000, bietet das alles+perfekte Verarbeitung+sehr gute Phono

    IMG_9959.jpg

    IMG_9962.jpg


    Bis auf die Klangregelung kann der Audionet Pre1 G3 mithalten. Ich habe die Klangregelung(die ich nur ganz selten nutze)in Form eines NAD 3020 über die Monitorschleife eingebunden. Phono ist meines Erachtens nach hervorragend(nutze das Gerät aber mit ESP Zusatznetzteil. Evtl liegt’s daran).

    IMG_9961.jpeg

  • Zitat

    Ende bleiben wohl nur Vintage-Geräte, wenn man eine Klangregelung, eine Tape-Schleife, mindestens 4 Eingänge und 2 pre-outs haben will :/

    Oder mal eine A/V (Pre)Processor versuchen, obwohl verpönt tönen die bei mir in Stereo genau so gut wie reine 2 kanal verstärker. Und bieten meist komfortable Features, wie pegelabgleich der Eingänge.

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Das wird bei vielen aktuellen Geräten der Fall sein , aber danke für den Hinweis.


    Am Ende bleiben wohl nur Vintage-Geräte, wenn man eine Klangregelung, eine Tape-Schleife, mindestens 4 Eingänge und 2 pre-outs haben will :/


    ...und auf den digitalen Kram verzichten kann.

    Die AVM PAS 30.3 kommt auf 3 Eingänge plus Phono - den Rest kann sie wohl auch ...

    https://avm.audio/de/meisterstueck/pas-30-3-vorverstarker-2/

    VG

    Uwe

    Man hört, was man hören will.

  • Schau mal bei QUAD, imho Schnickschnackfrei und sehr gut (meiner jedenfalls :D ) und im Vergleich sehr günstig.

    Und haben auch nicht so furchtbar viele Knöpfe.

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • schallter

    Der Quad hat aber wenigsten zusätzlich einen fixen Pre-Out neben dem geregelten Pre-Out.

    Ist zwar keine direkt Tape Schleife, aber um von der gehörten Quelle auf zu nehmen reicht das auch.

    Nur zur Info.

    Ich bin ansonsten klanglich wirklich zufrieden mit dem Quad Artera-Pre


    Gruß Thies


    Nachtrag: Wenn das bei Dir doch reicht bzw passen würde, kann ich mit dem Pre-Amp vorbei kommen zum Probehören

    Dr Feickert Woodpecker II Linear Netzteil, Analogschmiede 22.1.1-12", Hana ML / C.E.C ST930, Analogschmiede 22.1.1-9“ SkyAnalog G1 / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note 7, Rotwein u. OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Eine gut erhaltene und fachkundig überholte McIntosh C-32 oder C-33 (und vlt. auch C-29), wäre vlt. auch noch eine Option.

    Klanglich wirklich gut - auch die beiden Phono MM-Eingänge.

    Leider wird derzeit nichts empfehlenswert-gutes angeboten.

    Aber es gibt schon, immer mal wieder gut erhalten angebotene Exemplare.

    Am besten die Gebrauchtmärkte regelmäßig und über längere Zeit mal beobachten.


    Beste Grüße

    Bernhard


    PS: Die C-34V hat leider nur einen Phono (MM) Eingang - diese hier scheint aber jedenfalls in gutem Zustand zu sein: https://www.audio-markt.de/mar…r-preamplifier-9731976982

    Und diese C-29 wäre vlt. auch eine Option (sofern das Frontglas ok ist, was man auf den Fotos nicht so genau sehen kann): https://www.audio-markt.de/market/mcintosh-c29-5394063438

    Einmal editiert, zuletzt von Berndt ()

  • Was mir dazu einfällt:

    Yamaha C-5000, bietet das alles+perfekte Verarbeitung

    Ja, das Teil gefällt mir optisch extrem gut.


    Mein alter und schlichter Exposure 21 hat 6 Eingänge inklusive 2 x Tape. Wäre das genug?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Timing ist alles - it´s all about the timing.


    Just Listen!

  • Quad und AVM haben leider keine Tape-Schleife.

    Da du auch von "Vintage" gesprochen hast.....z.B. QUAD Elite und der Vorgänger wie auch Nachfolger haben eine Tapeschleife, aber da gibt es einige Modelle mehr

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Die Yamaha-Geräte gefallen mir auch.

    Die Klangregelung ist wild. Bei Nullstellung ist Source Direct aktiv. Wenn dann ein Regler betätigt wird, schnackelt ein Relais und aktiviert die Klangregelung. Kann man nur hoffen, dass diese Schaltung immer funktioniert.

    Seits freindlich

    Jan