Euer Lieblingskopfhörer und warum

  • Der Traum meiner schlaflosen Nächte ist mein Beyerdynamic T1 an meinem DIY Headphone-AMP Mit PCL82


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Ich habe sonst auf Aufnahme-Reisen den ATH-M50x mit, der klingt da hinreichend natürlich und schirmt gut ab gegenüber dem Livesignal.


    Hier oben liebe ich sonst meinen Stax SR202. Für eine Bandaufnahme, die ich direkt Hinterband kontrollieren musste, habe ich den AT direkt ins TB gesteckt. Der Stax hängt ja am Amp. Bei dieser Konstellation gefiel mir der AT fast besser, obwohl erheblich preiswerter. Der Stax hat mehr Feingefühl und Raum, der AT mehr Punch.


    Den einen für alles gibt es also eh nicht.

  • Hallo Chris,

    Der DT 880 Studio (halboffen) ist ein sehr guter KH mit Langzeiteingenschaften.

    Davor hatte ich über 10 Jahre einen Sennheiser HD 414 (war lange Rundfunkstandard)

    Ich bevorzuge , wie viele "Vorredner", gute Stereolautsprecher.

    Der einzige KH den ich mir inzwischen hin und wieder aufsetze:

    Audio Technica ATH-AD2000X. Sitzt sehr locker auf dem Kopf - kein "Schraubstock".

    Tragekomfort ist für mich sehr wichtig

    Luftiger Klang, top Sprachverständlichkeit. Kein Baßwunder. Relativ geringe "in-Kopf-Ortung".

    Sitze allerdings lieber vor meinen Lautsprechern mit richtigem Stereopanorama.

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen

  • Hatte schon einige Hörer durch, der, der geblieben ist:

    DENON AH-D 5000,

    weil er auch den verwöhnten Boxenhörer zufrieden stellen kann. D.h., die Musik ist genauso druckvoll und tiefreichend und sie spielt von vorne und nur ganz wenig im Kopf.

    Meine absolute Empfehlung.

    LG von

    Peter

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!

  • Ich habe mir vor einen Jahr in Irland sehr günstig einen Audeze LCD Classic geschossen.

    Er ist wie ich finde eher etwas dunkler und nicht gerade überanalytisch abgestimmt, was aber den Vorteil hat, das sich mit ihm lange Musik am Stück hören lässt, ohne das es anstrengend wird.


    Betrieben wird der Audeze an einem Röhren Kopfhörerverstärker namens „Echo“ von Feliks Audio.


    Bin recht zufrieden mit der Kombi...

    Und sie ist noch im bezahlbaren Bereich wie ich finde.

    Was mich noch reizt ist ein Vergleich mit dem Kopfhörerverstärker vor Ruppert Neve Design, welcher auch sehr gut sein soll, hab ich mir sagen lassen.


    Grüße an alle.

    Martin

  • Ich bin auch gerade auf der Suche nach guten kabellosen Kopfhörern und bin mir echt unschlüssig. Ich will ca. 200 bis 300 Euro ausgeben. Ich schwanke zwischen dem RS 175 von Sennheiser und dem QuietComfort 25 von Bose. Die tauchen beide in diesem Vergleich (Funkkopfhörer: Test & Empfehlungen) auf und sollen wohl wirklich gut sein. Hat einer von euch schon Erfahrungen damit sammeln können? 18 Stunden Laufzeit für den RS 175 klingt schon gut und auch der virtuelle Surround Modus klingt interessant.

    Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.

  • Das sind Kopfhörer für sehr unterschiedliche Anwendungen, einmal für daheim mit Basisstation, für (Kabel-) Anschluss an Fernseher oder Hifi-Anlage, einmal für unterwegs, mit elektronischer Geräuschunterdrückung und Blauzahn, beispielsweise für Smartphone in lauter Umgebung.


    Mit Kabel gibt es die gleiche Klangqualität deutlich billiger (<100€, <50€). Kopfhörer ohne elektronische Geräuschunterdrückung und Surround klingen nach meiner Meinung besser. Offene Kopfhörer klingen besser (aber andere im Raum Anwesende hören mit). Bei warmen Temperaturen und unterwegs ziehe ich ohraufliegende, leichtere Kopfhörer oder In-ears vor.

  • Ich höre gerne mit meinem Beyer DT 990 an einem kleinen Lake People KHV. Grundsätzlich bin ich mit Klang und Tragekomfort sehr zufrieden, könnte manchmal ein wenig mehr Räumlichkeit und Bass haben.


    vinyllover1978 : Schau doch mal bei Valco.io nach dem VMK20. Den nutze ich für das Homeoffice/Skype. 40h Laufzeit, Klang ist auch mit Musik von iPhone super.

    Gefällt mir besser, als der von Dir genannte Bose.


    Gruß

    Björn

  • Da ich nur wenig mit Kopfhörer höre, bin ich nach einiger Suche auf einen Senheiser HD 560S gestoßen. Er ist preiswert, und ich finde ihn bemerkenswert gut. Mehr brauche ich da nicht, spielt für meine Ohren überzeugend am Kopfhörerausgang meines Wandlers.


    Info unter: https://de-de.sennheiser.com/h…-kopfhoerer-hifi-over-ear


    Gruß

    Franz

    „Not everything that counts can be counted - not everything that can be counted counts.“ (Albert Einstein)

  • Ich habe verschiedene Kopfhörer, aber mein Lieblingskopfhörer ist und bleibt der MB Quart QP 400. Den kann ich wärmstens empfehlen... https://www.testberichte.de/te…_quart_qp_400_p93318.html



    Ich bin auch gerade auf der Suche nach guten kabellosen Kopfhörern und bin mir echt unschlüssig. Ich will ca. 200 bis 300 Euro ausgeben.

    Ich habe mir unlängst den Skullcandy Crusher Wireless zugelegt, welcher insbesondere für Leute interessant ist, die einen guten Bass mögen. Er ist außerdem ein BT-Kopfhörer, der aber auch am Kabel spielen kann. Besonders gut ist seine lange Akkulaufzeit und dass es im BT-Betrieb keinerlei Synchronisationsprobleme gibt. Er hat keine noise-cancelling, dichtet aber so gut ab, dass er das nicht benötigt. Schön ist auch seine Einfachheit in der Bedienung ganz im Gegesatz zu einigen Sennheiser-BT-Kopfhörern, wo die Tasten viel zu klein und fummelig sind... https://www.kopfhoerer.de/test/skullcandy-crusher-wireless/