Linker Lautsprecher mehr Dynamik als der rechte !?

  • Hallo !


    Mich plagt hier ein komisches Problem :


    Mein linker Lautsprecher ist einen Tick lauter als der rechte !
    Ich hab von ZU Audio die Soul Superfly. Die LS haben intern keine Weiche, das Hochtonhorn ist nur per Kondensator an den Breitbänder angekoppelt.


    Natürlich hab ich schon die Raumakustik mit einbezogen. Wenn ich mich direkt vor die Lautsprecher hin knie dann merk ich das genau so.


    Vom Hörplatz macht es sich so bemerkbar das es mir so vorkommt das Stimmen nicht zu 100 % aus der Mitte kommen sondern irgendwo zwischen linkem LS und der Mitte, also leicht von der Mitte aus nach links versetzt.


    Am Verstärker kann es nicht liegen da es bei meinem Ersatzverstärker genau so klingt.
    An der Quelle eigentlich auch nicht. Es tritt bei Platte so wie von CD auf.
    Damit dürften die Cinchkabel auch rausfallen.


    Die LS - Kabel hab ich jetzt noch nicht quer getauscht - kann ich mir auch irgendwie nicht vorstellen.


    Wäre es denn irgendwie zu messen was an den LS ankommt ?


    Kann es sein das der Kondensator im Lautsprecher nen Beckel hat ? Wie könnte ich das messen ?


    Das ganze tritt jetzt zwar nicht wunder wie krass auf aber dennoch merke ich es immer leicht und es nervt :-(


    Würde mich freuen wenn hier vielleicht Jemand nen guten Tipp hätte :)


    Grüße Christian

  • Die LS - Kabel hab ich jetzt noch nicht quer getauscht - kann ich mir auch irgendwie nicht vorstellen.


    Kann aber sein. Vertausche doch einmal die Aufstellung der Lautsprecher, vielleicht spielt dir die Raumakustik ja einen Streich. Wenn beim Vertauschen der Lautsprecher der gleiche Effekt auf dem anderen Kanal auftritt, ist ziemlich klar, dass der Lautsprecher ein Problem hat.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Servus !


    mhh, also wie gesagt hatte ich die Raumakustik schon mit einbezogen. Oder meinst du die Raumakustik spielt immer noch mit wenn ich mich direkt vor den jeweiligen LS knie und mit dem Kopf ca. 20 cm davon weg bin ?
    Falls ja dann würd ich sie glatt mal verstellen ...


    Gruß Christian

  • Hallo Christian,


    Das Problem ist nicht komisch, li/re Pegelunterschiede gibt es recht häufig.
    Nur durch verstellen kannst du die Fehlerquelle definitiv ausmachen
    Betrifft es die LS kann es an den jeweiligen Chassis oder am Koppelkondensator (eher unwahrscheinlich) liegen.
    Tippe eher auf den Hochtöner. Könntest ja mal beide HT abklemmen und mit einem Monosignal (Radio auf mono / Sprecherstimme) checken.


    bG Ralf

    Edited once, last by edeka ().

  • Hallo Christian, wenn es immer noch so deutlich ist, wenn du direkt vorm Lautsprecher bist sollte es eigentlich nicht an der Raumakustik liegen: Wobei ich dann die Vergleichbarkeit von Rechts und Links nicht einschätzen kann.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Hallo Christian,


    Das müsste man sich messtechnisch anschauen.
    Wenn es Dir nach München nicht zu weit ist, kann ich das machen.


    Gruß
    Rainer

    Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
    Gustav Mahler


    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde."

    Immanuel Kant



    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

  • Hallo Christian,


    Aufschluss würde ein Messmikrophon liefern. Wenn, wie du schreibst, eine Verschiebung der Phantomschallquelle (bei Mono) deutlich zu hören ist, deutet dies auf einen schon größeren Pegelunterschied hin. Auch mit bloßen Ohren könnte hier rosa Rauschen von einer Testschallplatte oder CD bereits Aufschluss geben. Aber eigentlich weißt du ja bereits, dass ein Pegelunterschied vorliegt.


    Wenn der Verstärker eine Balanceregelung hat, wäre dies die einfachste Lösung. Aber das gibt es heutzutage ja kaum noch.


    Es gibt übrigens noch einen Faktor: das Gehör. Bei mir wandert manchmal die Monomitte nach links aus, dann weiß ich, dass ich unterschiedlichen Druck auf den Ohren habe. Ein Druckausgleich rückt alles wieder zurecht.


    Beste Grüße
    Christian


    Nachtrag: Absolute Symmetrie im Stereodreieck sollte natürlich gegeben sein, je nach Abhörentfernung können Zentimeter schon etwas ausmachen.

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

    Edited once, last by REGAphon ().

  • Hallo


    darf ich meine 2 Cents dazugeben?


    Vieles wurde ja schon geschrieben.


    Es kann mE an folgendem liegen:

    • Kein mittiges Signal auf der Aufnahme
    • Fehler des Quellgeräts
    • Fehler des Verstärkers
    • Fehler der LS
    • Asymmetrische Aufstellung


    Da kann man nach dem Ausschlussverfahren vorgehen


    Ich würde wie folgt vorgehen
    Vorab gewährleisten

    • dass Balanceregler auf Mittig steht (wenn vorhanden)
    • dass ein Monosignal gespielt wird (Mono-Aufnahme, Radio auf Mono, Rauschen ...)


    1. Symmetrisch aufstellen (Raummitte, gleicher Abstand beider LS zum Hörplatz)
    Passt es hier? Dann war es die Aufstellung, wenn nein, dann ...


    2. Kabel vertauschen (Also linken LS am rechten Kanal, den rechten LS am linken Kanal)
    Spielt jetzt der andere LS lauter?


    2a. Es liegt an der Elektronik (nach Tausch der Kabel wechselt die Seite mit dem lauteren LS)
    Vertausche die Anschlusskabel deiner Quelle zum Verstärker (rot mit weiß tauschen)
    Wechselt wieder die lautere Seite, liegt es am Quellgerät.


    Wechselt sie nicht, liegt es am Verstärker.


    2b. Es liegt nicht an der Elektronik (auch nachTausch der LS-Kabel blieb der lautere LS der gleiche)
    Dann spielen die LS unterschiedlich.


    Das würde ich dann prüfen, indem ich die LS gegeneinander vertausche.
    Wandert da der lautere LS auf die andere Seite, liegt es an den LS.



    LG
    Babak


    "I'd far rather be happy than right any day." Slartibartfast


    "That's right!" shouted Vroomfondel, "we demand rigidly defined areas of doubt and uncertainty!" Vroomfondel, a philosopher.

    Edited 2 times, last by Babak ().

  • Vielen Dank Leute für ihre rege Beteiligung :merci:


    Ich werd das die Tage nochmal alles durchgehen.
    eigentlich wollt ich ja heut noch, aber es ist wirklich zu schön draußen :-)


    Ich werde berichten ob ich die Ursache ausfindig machen konnte .


    Grüße Christian und ein schönes Wochenende noch !

  • Wie alt sind die Lautsprecher und seit wann ist dieses Problem vorhanden?


    Kannst Du eventuell noch Garantie gelten machen? Dann solltest Du das nicht auf die lange Bank schieben (Garantiezeit abgelaufen)


    Meßmikro besorgen, RMAA installieren und beide Seiten eben durch messen.


    :)

    have fun! - Platten gehören auf den Teller, nicht ans Moped!
    Gruß - Kolle
    :)

  • hallo,



    ich hab mal auf der herstellerseite nachgeschaut und gesehen, daß da eher preiswerte druckkammertreiber von eminence aus dem pa-regal verbaut sind (schaut aus wie der apt 50). diese habe ich von ferne im verdacht.


    [Blocked Image: http://img201.imageshack.us/img201/8507/dxza.jpg]


    (geliehen bei zu audio)


    Uploaded with ImageShack.us


    ich würde also mal die beiden treiber tauschen und wenn die asymmetrische wiedergabe dann mitwandert, haben wir den schuldigen gefunden.


    wenn dir deine performance sonst gefällt, hol dir einfach noch ein paar von den dingers (kosten 29,99 $ http://www.madisoundspeakersto…-1-super-tweeter-no-horn/ )
    ... spiele sie ein und matche sie nach gehör...




    grüssle henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

    Edited once, last by defektzero ().

  • Tausend Dank !!
    Wird ja immer interessanter hier !


    Hätte jetzt nicht gedacht das hier solche " preiswerten " Treiber verbaut sind !


    Gäbe es denn generell hier was besseres das Plug and Play ausgetauscht werden könnte ?



    Garantie habe ich noch, sprich wenn ich hier selbst zu keinem Ergebnis komme werde ich die LS natürlich mal dem Händler vorführen.


    Gruß Christian

  • Als allererstes die Lautsprecher mal von links nach rechts tauschen. Auch wenn Du 20 cm davor hängst machen sich Raumeinflüsse immer noch bemerkbar. Und natürlich ein Monosignal benutzen.


    Gruß


    Bonzo

  • ..vielleicht auch mal die Polung kontrollieren.Egal ob jetzt korrekt Angeschlossen wurde,Plus und Minus sollten beidseitig immer Symetrisch dran sein.


    gruß
    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Hätte jetzt nicht gedacht das hier solche " preiswerten " Treiber verbaut sind !


    Selbst wenn die Teile optisch gleich sind, kann's ja immer noch sein, dass der Hersteller deines LS bestimmte Parameter verändert hat oder zumindest die Treiber gematcht hat. Aber wie gesagt - immer schön auf die Garantie achten. Als Erstes würde ich, falls wirklich ein defekter Lautsprecher als Ursache in Frage kommt, den Hersteller bitten, mir entsprechende Chassis als Garantieersatz zuzusenden. Bei B&W hat das immer funktioniert, ich weiß nicht wie das andere Hersteller handhaben. Es ist im GA Fall für den Hersteller ja immer ein grosser Versandaufwand, wenn die LS komplett eingeschickt werden müssen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    Edited once, last by Jörg K ().

  • Moin,


    es gibt noch einen Grund, den man vielleicht in Betracht ziehen sollte: Ein Ohr hört besser als das andere. Ich höre z.B. rechts im Präsenzbereich besser als links (jahrelang ohne Ohrschutz neben einer Stromgitarre im Übungsraum gesessen :wacko:)
    Das kann an schlechten Tagen dazu führen, dass ich den Balance-Regler brauche.


    Grüße
    Det

  • Dann empfehle ich für's Erste mal einen Hörtest für I-Pod/I-Phone. Für eine erste Einschätzung meines Erachtens OK. Am Besten mehmals auch mit vertauschten Ohrstöpseln durchführen um eine Ungleichheit der Kanäle auszuschließen und...
    ...nicht schummeln :D

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    Edited once, last by Jörg K ().

  • Also mein Iphone Hörtest sagt :


    Left ear: normal low pitch hearing gradually sloping to a mild high pitch loss
    Right ear: reverse sloping mild low pitch loss and normal high pitch hearing


    Kann mir das Jemand übersetzen ? :D