Belafonte At Carnegie Hall - Speakers Corner Neuauflage

  • Muss mich der Aussage hier anschliessen:

    Ein Bekannter hat die Speakers Corner Reissue. Er sagt, dass es mächtig zischelt...


    Ansonsten gefällt mir diese LP sehr - habe als Vergleich aber nur eine normale CD (und eine etwas verkratzte Mono -Version)
    Ein Vergleich zu einer dieser XRCD, oder K2HD wäre noch spannend (UUiii.... und dies im AAA Forum !!) ;)


    Gruss



    Urs
    Muss evtl. mal mit einem anderen Pick-up & Tonarmhöhe , etc spielen.

  • Hallo Urs,


    die 180 gr. ist die Speakers Corner, die 200 gr. die Analogue Productions.


    Lt. meines Händlers ist der Importeur für Analogue Productions Ausgaben Speakers Corner, die dann hier auf einen Import verzichten, warum wohl ;(
    Ein Eigen-Import ist mir dann doch zu teuer.


    Die Analogue Productions soll angeblich anders abgemischt sein als die Speakers Corner, die wiederum soll von den Masterbändern stammen. Das ist bei der Classsic Records allerdings auch so, nur zischelt da nix.


    Also dürfte die Analogue-Productions nicht so einfach zu bekommen zu sein, gibt es bei JPC ja auch nicht.


    Gruss
    Jürgen

  • Moin Urs + schöne Grüße in die Schweiz,


    mit artphoenix habe ich stets gute Erfahrungen gemacht - sehr zu empfehlen :thumbsup:


    Grüße
    Thomas

    Stammtisch Mittelhessen: 27. September 2019 - Café Vinyl, Wetzlar ab 19:30 Uhr

  • Ist halt eine von den Platten, bei denen man sich fragen muss, ob sich irgendjemand heute noch dafür interessieren würde, wenn sie nur eine durchschnittliche Klangqualität hätte. Trotzdem: Belafonte hatte schon was drauf.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

  • Ist halt eine von den Platten, bei denen man sich fragen muss, ob sich irgendjemand heute noch dafür interessieren würde, wenn sie nur eine durchschnittliche Klangqualität hätte. Trotzdem: Belafonte hatte schon was drauf.


    Gruß,
    Markus


    Nja, singen konnte er schon, aber das Pathos ist nicht so mein Fall. Mit der klangqualität hast du wahrscheinlich recht.

  • Mit der klangqualität hast du wahrscheinlich recht.


    Denke schon.
    Es gibt halt so einige Platten, die sich in der Hifi-Gemeinde eingebürgert haben aufgrund ihrer Klangqualität, die aber außerhalb dieser Zirkel kaum jemand hört.
    Nehmen wir als weiteres Beispiel "Jazz at the Pawnshop".
    Ohne die Klangqualität würde heute kaum noch jemand davon reden, es wäre irgendeine Traditional Jazz-Platte aus den 70ern unter vielen anderen.
    Und es würde wohl auch außer ein paar Jazz-Spezialisten keiner außerhalb Schwedens den Namen des Saxophonisten Arne Domnerus kennen.
    Wobei dann aber manche umgekehrt wieder den Fehler machen, die ganze Musik und die dazugehörigen Musiker für schlecht zu halten, weil sich das halt hauptsächlich Hifi-Fans anhören.
    So ist es ja auch nicht, nur hätten diese Aufnahmen ohne den Hifi-Faktor niemals diese Aufmerksamkeit generiert.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

  • Es gibt halt so einige Platten, die sich in der Hifi-Gemeinde eingebürgert haben aufgrund ihrer Klangqualität, die aber außerhalb dieser Zirkel kaum jemand hört.
    Nehmen wir als weiteres Beispiel "Jazz at the Pawnshop". Ohne die Klangqualität würde heute kaum noch jemand davon reden, es wäre irgendeine Traditional Jazz-Platte aus den 70ern unter vielen anderen.


    Bei Klassik fällt mir da immer die 1812 von Telarc ein.


    Grüsse Thomas

  • Moin,


    das wäre doch einmal einen separaten Thread wert: "Musik, die es nur aufgrund der Aufnahmequalität geschafft hat...". Ich freue mich schon jetzt auf das Hauen und Stechen! :D


    Mir fallen da sofort einige Titel ein. ;) Na, keiner Lust? :thumbsup:


    Grüße aus Nettetal
    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin

    The post was edited 1 time, last by Steffi ().

  • Interessant ist, dass von dem hier beschriebenen Zischeln der Speakers Corner-Ausgabe in der Rezension des LP-Magazins nichts zu lesen ist...


    Ich habe die damalige Classic Records-Ausgabe. Da zischelt nichts und klanglich ist das Ding tadellos.


    Grüße


    Micha

  • Meiner Erfahrung nach ist Zischeln und Zerren fast immer ein Hardware- und Justageproblem.
    Wie es im vorliegenden Fall aussieht, habe ich aber nicht überprüft.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele