High-End im M.O.C.

  • Noch mal zu JBL und Canton und Braun: Das Gerücht, die Braun Lautsprecher seien so gut gewesen, scheint unausrottbar, ich habe einige besessen, aus den 1960ern, 1970ern und 1980ern, L80, L910, LE1 (das Quad-Derivat), L710, M10 usw., usw.


    Unbeschreiblich, wir dürftig eine L910 oder eine L710 klingen können, jedem retrograd Verklärenden kann ich nur empfehlen, heute einmal mit guten Lautsprechern von damals oder aktuellen guten Lautsprechern gegenzuhören...


    Braun hatte scheinbar viel für die Pflege eines Nimbus getan, der dann recht schnell zerfallen ist...


    Ich kann nicht verstehen, warum im Nachdenken über die High-End 2019 immer noch scheinbar reflexartig Bezug auf den mythisch verklärten "Taunussound" aus oft recht dürftigen Lautsprechern genommen wird...


    Es wird schon seinen Grund haben, dass gerade diese Marke im HiFi-Bereich nie mehr wiederbelebt wurde...


    Freundlich


    Michael

    „Doubt everything...“

  • Bei Silbatone fand ich das Doppel LW von Schick mehr als Erklärungswürdig und die LS dort , für mich mehr in der PA Ecke angesiedelt !

    Eigentlich lohnt es sich nicht, solche Aussagen zu kommentieren, aber der Kommentar ist an Ignoranz nicht mehr zu überbieten. Kawumm und fertig ...

  • Hallo Voffi,


    vielleicht, hast aber auch nicht immer recht, denn es gibt Tourbillonuhren welche die Mondstellung auch noch in zig Jahren mechanisch korrekt angeben - wie die das machen weiß ich nicht. Ist aber nicht einfach und bestimmt teuer - ob das heutzutage noch notwendig ist sei mal hingestellt. Zudem kannst du eine Patek Philippe noch in 100 Jahren reparieren lassen - och nicht schlecht.


    Gruss Wolfgang

    Wer soll das machen? Die 170 Jahre alte schweizer Jungfrau aus dem Jura?

  • Schreibt hier bitte nochmal jemand etwas über die HighEnd und /oder müssen in diesem Thred andere Baustellen bearbeitet werden?

    Da gibt es nix drüber zu schreiben, war wieder nix wie die letzten Jahre schon. Einzig auf der Deluxe war FM Acoustics 'analog' auf hohem Niveau.

  • Eigentlich lohnt es sich nicht, solche Aussagen zu kommentieren, aber der Kommentar ist an Ignoranz nicht mehr zu überbieten. Kawumm und fertig ...

    Oha jetzt , a bisserl vorsichtiger mit dem Wort Ignoranz wäre ich an deiner Stelle schon .


    PA ist an sich nicht negativ , zumal für mich ein Referenz LS System AUS dem PA Bereich stammt .


    Zum Doppel LW kann ich meine Meinung äußern ?


    Erkläre mir doch das Funktionsprinzip und dessen Vorteile ?

    G / Otto

    The post was edited 1 time, last by Kawumm ().


  • Schreibt hier bitte nochmal jemand etwas über die HighEnd und /oder müssen in diesem Thred andere Baustellen bearbeitet werden?

    Anscheinend keine Chance :S

  • Ich war gestern auf der Messe, habe ein paar schöne Erinnerungen und Eindrücke mitgenommen.

    Was mir sehr gut gefallen hat, ist wie jedes Jahr Einstein. Winzig kleine Lautsprecher und wahnsinnig raumfüllend und von bester Qualität. Einstein weiss, wie man es macht.

    Was mir noch sehr gut gefallen hat ist Odeon Audio mit ihrem neuen Modell und Blumenhofer mit der neuen Gran Gioa mit 2x10er Tiefmitteltöner im Basshorn und in der Mitte das Radialhorn.


    Wie immer, wie jedes Jahr haufenweise schlechte Hornlautsprecher. Viele Hersteller gehen in diese Richtung, leider können es scheinbar die wenigsten umsetzten, dass es auch klingt.

    Hier waren manche Vorführungen klanglich schon fast Körperverletzung.


    Aaaaber, wer als Hifi-Fan keinen Gefallen an sowas findet und nur mosert (wie der aktuelle Thread hier gerade zeigt) der soll bitte die Klappe nicht so weit aufreissen. Meistens sind es die, die nicht auf der Messe waren, oder noch nie waren....


    Ist ja fürchterlich, was manche von sich geben, typisch Deutschland...


    Vllt.kann ja noch jmd.schöne, nicht negative Eindrücke schildern


    Michael

  • Hallo Michael,


    Danke für den Bericht.

    Ging mir auch schon so dass ich fand das bestimmte Konstruktionen zur Überklarheit neigen.

    Allerdings musste ich auch feststellen dass es live auch mal weh tun. Je nach Elektronik und Instrumente.Ob das nun diese meist Riesenhörner entschuldigt weiß ich nicht.


    Gruss Wolfgang

    Gewerblicher Teilnehmer - Vertrieb Hifi-Geräte

  • Hallo Sebastian,


    mit der US- PWM unter 1000, meinst Du bestimmt die KIRMUSS.

    Viele Grüße

    Andreas


    "Jeder darf sagen was er denkt. Hauptsache, er hat vorher gedacht." (frei nach Harry Rowohlt, ihm zum Gedenken)

  • Hallo Sebastian,


    freut mich das zu lesen:

    Live Act Audio wollte ich immer schon mal hören: Diesmal ist es mir mit der 312 gelungen und die fand ich sehr überzeugend. Gerade grobdynamisch bei impulsstarkem Material gibt es wenig, was Live Act Audio das Wasser reichen kann. Auch tonal fand ich den Lautsprecher recht ausgeglichen. Bei der darunter angesiedelten "Emotion LIne", war ich überrascht, wie groß doch selbst so eine LAA115 ist. Für normalgroße Wohnräume dürfte bei der LAA 110 Schluss sein. Interessant fand ich auch die "spaltrauhe" Holzoberfläche der Front. Optisch ansprechend, aber sicher nicht einfach sauber zu halten.


    Die 312 steht bei mir zuhause. Bereitet mir jeden Tag wieder musikalische Freude. Wenn du mal hier bei mir in der Nähe bist - Schwäbisch Hall - kannst ja gerne mal vorbeikommen!


    GRüße


    Dietmar

  • Hallo Jürgen,,

    Hat jemand diese unglaubliche Waschmaschine von Henning Breu gesehen? Der absolute Traum, konstruktiv, gestalterisch, funktional! Aber leider auch etwas für Besserverdiener, ca.7000€, wenn sie in ein paar Monaten auf den Markt kommt. Ist aber des Aufwands wegen verständlich und gerechtfertigt. Als Eigentümer einer Gläss, die sehr gute Ergebnisse bringt und in der neuen, auf der High End vorgestellten Version, kommt man sich schon sehr minderwertig vor. Das Waschen einer Schallplatte wird zu einem größeren Erlebnis als das darauffolgende Abhören!;)

    Jürgen

    Ja - die habe ich auch gesehen. Schon ein ziemliches krasses Teil. Wird sicherlich seinen Weg in diverse Haushalte finden (Amerika, Asien, Russland). So wie ich hörte war wohl auch Michael Fremer aus dem Häuschen.....


    Grüße


    Dietmar

    The post was edited 1 time, last by LP-Fan ().

  • In Muenchen kann man, wie ja bereits von mir beschrieben, immer mehr den Trend beobachten, dass High End in Richtung Luxus geht. Dies drückt sich dann in exotischem Design, wertigen Materialien usw aus. Im Luxus Bereich darf Design ruhig auch mal polarisieren, da es ja eben nicht mehr der Masse / der Mehrheit gefallen muss, insofern bewundere ich mitunter den "Mut" / die Kreativität der Designer, eine solche Formensprache zu wählen

    Mag hier mal 2 passende Beispiele aus Frankreich und Spanien zeigen. Beide Marken sind noch relativ jung im Markt, die Anlagen liegen im Bereich von 500.000,-eur. Die Hersteller hatten auf dem jeweiligen iPad Bilder von Kundeninstallationen, die man dann auch bereitwillig zeigte.

    Die Anlagen sind in den gezeigten Installationen gezielt als Mittelpunkt der Einrichtung vor zumeist gewaltigen Panorama Scheiben aufgebaut.

    Mir privat eine unbekannte Welt, die es aber offensichtlich gibt und die ebenfalls mit Produkten bedient werden mag. Insofern habe ich mich gefreut, mal eine Zeitlang diesen Anlagen lauschen zu dürfen. Speziell die spanischen Folienlautsprecher haben mir sehr sehr gut gefallen.

    Gruss


    Juergen




    IMG_0645.jpgIMG_0644.jpgIMG_0643.jpgIMG_0642.jpgIMG_0641.jpg

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Moin Jürgen,


    die untere Installation erinnert mich sehr an "Raumpatrouille Orion".

    Hinkt vom Design einige Jahrzehnte hinterher ;)


    Liebe Grüße Achim

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Der TechDAS Airforce 0 wurde in Muenchen am Donnerstag früh um 10:00 das erste Mal vorgeführt. Die Kette war wohlbekannt, da in diesem Raum mit diesen Geräten (CH Precision, Vivid Giya) auch in den letzten Jahren vorgeführt wurde.
    Insofern hatte ich eine ungefähre Vorstellung davon, was mich klanglich erwarten könnte. Die Vorführungen in den letzten Jahren empfand ich immer als geglückt, da die Geraete gut miteinander harmonierten. Jedoch waren wohl speziell die verwendeten Lautsprecher mit der Dynamik, speziell im Bassbereich , des Airforce 0 überfordert, da es immer wieder zu Kompressionseffekten kam, man merkte, der Plattenspieler, die Signalquelle, überforderten die nachgeschaltete Anlage. In den USA wurde der Plattenspieler mit den Wilson Audio Wamm vorgeführt, Lautsprecher dieser Qualität waeren eher passend gewesen.

    So fand ich zwar das TechDAS Airforce O beeindruckend, die Kette aber leider nicht hinreichend und somit dem Anlass nicht gerecht werdend.

    Schade, da ich mich speziell auf diese Vorführung doch sehr gefreut hatte.

    Gruss
    Juergen
    IMG_0620.jpg

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Die LS von AudioNec hatten mich zumindest mit kleiner Besetzung überrascht

    Ja, das war eine echte Entdeckung, in einer unscheinbaren Hörbox versteckt. Mit das Beste, was es zu hören gab.


    Und, ja: WE ist eine PA, für das Yankee-Stadium oder ein Boot-Camp prima geeignet. Insofern Kawumm 1:0. Aber manche Kommentare sind halt an Unkenntnis über Musikreproduktion nicht zu übertreffen.


    Ansonsten Lumin + Vimberg großes schlackenfreies Klangerlebnis.


    Und zu den Preisen: Eine Wharfedale Linton zeigte, wie man für schlappe 1000 Euro das Paar einfach gut und entspannt Musik hören kann. So ganz ohne feuchtes Höschen.

  • Mr. Nishikawa und sein AF0 beim Audio Salon in Santa Monica...


    Liebe Grüße Achim

    IMG_1380.jpg

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen