"Ampearl Re-2030" MM - Phonoverstärker mit Röhren und LCR-RIAA - der nächste Dampfhammer von der Krim?

  • Kann man auch machen :meld:

    Ich habe sie in der Ursprungsversion am liebsten gehört ;)

    gruss jens

    Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……:sorry:

  • ich denke der limiter ist nicht die 2030. jedenfalls sehr lange nicht. mit entsprechendem ta spielt das ganze extrem gut. mit meinem london ref. bleiben da keine, aber auch gar keine wünsche offen. vielmehr ist es, wie schon vorab geschrieben, für mich manchmal nicht ganz so einfach bei entsprechendem material auf dem teller, dem klanggeschehen voll umfänglich so folgen zu können, dass es 'entspannt' ist.


    für jemanden der sport nicht nur als ausgleich treibt: man bekommt in etwa so ein gefühl wie nach zwei harten einheiten hintereinander, in dem der körper dann erstmal alle abläufe 'auf die reihe' bekommen muss. in solchen zeiten geht bei mir immer nur leichte kost, weil man einfach 'angeschossen' ist und vieles schnell zuviel des guten wird ...

    sorry für die ot abwege. aber das trifft es in etwa ziemlich genau.


    die 2030 ist jedenfalls definitiv in der lage dinge zu reproduzieren, die man so noch nicht wirklich wahrgenommen hat. dazu kommt (in kombin. mit dem london ref. zumindest) eine schier unglaubliche dynamik und ein extrem straffer, tiefer und sauberer bass. man kann ein kontrabass schon spüren ;-). blasinstrumente (posaune zb) kommen extrem authentisch rüber. ich kann mir aktuell nichts anderes mehr vorstellen. auch die durchhörbarkeit lässt keine wünsche für mich offen. stimmen klingen sehr natürlich und sauber.


    die 2030 ist für mich (in kombination mit dem london ref.) ein best buy. wenn man gute (qualität der aufnahme, pressung,...) und saubere platten damit hört ist es ein hochgenuss.

    Gruss
    Carsten



    lieber ungefehr richtik, als haargenau falsch!

  • hallocarstendeinetextelesensichnichtsowirklichgutohnegroßbuchstabenklarohneleerzeichenwäreesnochschwierigerzulesenaberdiegroßschreibungwurdejanichterfundenumdieleutezunervensondernumdielesbarkeitzuerhöhen

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Bloom

    Ampearl Russkoe Radio sendet ab heute:

    Song des Tages für LCR 2030- wer denn die LP hat, sonst kaufen. Klingt so geil.

    Little girl in Bloom von Thin Lizzy

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Eine bitte um schnelle Hilfe durch die "Röhrenprofis "...... :meld:

    In meiner Ampearl stecken u.A. zwei ECC85 ...auf der Ampearl IN Seite (Datenblatt) steht als Bestückung für meine 1031 SE ....zwei ECC88 und dahinter in Klammern ECC85.... :/


    Frage: Darf ich hier wahlweise beide Typen stecken oder ist da Vorsicht geboten??


    ..habe eben zwei Tesla E88CC gesteckt, traue mich aber nicht so wirklich das Gerät einzuschalten...da hat mich der Mut verlassen...:P bin leider nicht der Röhrenblicker...


    Wer kann mir da eine schnelle Auskunft geben...???


    Vielen Dank und Gruß Rudi

  • ...Danke Jürgen...

    aber was meinst du mit ..."aber und Punkto µ und S underscheiden sich die Röhren doch" ???

  • µ ist der Verstärkungsfaktor einer Röhre ECC85 = 58 , ECC88 = 33. Der Verstärkungsfaktor ist aber nur ein theoretischer Wert und ist von der äusseren Beschaltung der Röhre abhängig. S ist die Steilheit und bestimmt im Zusammenspiel mit µ den Innenwiderstand .

    Der Innenwiderstand ist in einer gegebenen Schaltung ebenfalls für die Verstärkung der Stufe verantwortlich.


    Zuviel Theorie denke ich :) , schalt ein und höre . Evtl ist die Gesamtverstärkung etwas niedriger mit der ECC88

  • µ ist der Verstärkungsfaktor einer Röhre ECC85 = 58 , ECC88 = 33. Der Verstärkungsfaktor ist aber nur ein theoretischer Wert und ist abhängig. S ist die Steilheit und bestimmt im Zusammenspiel mit µ den Innenwiderstand .

    Der Innenwiderstand ist in einer gegebenen Schaltung ebenfalls für die Verstärkung der Stufe verantwortlich.


    Zuviel Theorie denke ich :) , schalt ein und höre . Evtl ist die Gesamtverstärkung etwas niedriger mit der ECC88

    ....den letzten Satz wollte ich gerne hören..... :):) Danke Jürgen...ich mach das jetzt.. 8)

  • Hallo Rudi,

    Habe in meiner Re1031 seit Wochen drin

    VALVO ECC88

    VALVO E180F

    Funktioniert sehr gut, und wie geschrieben minimal im gain geringer aber musikalischer klarer und noch holographischer.


    Gruss jens

    Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……:sorry: