"High End" Stromversorgung mit Telos / Sieveking QRC & Furutech 6E

  • völlig schwachsinnigem Geschwafel“


    Aber es kommt sicher der Tag, an dem auch der Letzte, der wagt, technisch-naturwissenschaftliche Kriterien für die Beurteilung eines Produkts heranzuziehen, hier entnervt das Handtuch schmeißt.

    Gruß Klaus

    Die Gefahr sehe ich eher andersherum, solange Leute wie du wie im obigen Zitat rumpöbeln.


    Grüße von Tom

  • Was habt ihr denn schon wieder alle zu jammern? Das ist ja schlimm hier geworden.


    Freut euch doch, wenn hier ein Verkäufer seine Ware anpreist und wir dann völlig unbeschwert darüber diskutieren und Rückfragen stellen können! Ohne ein Forum wie dieses wäre das garnicht möglich.


    Gruß

    Michael

  • Handscchuh

    "Hier werden Käufer solcher Produkte als Dumm, Unwissend, usw. hingestellt.

    Dabei werden gerade solche teuren Produkte von den Interessenten fast immer auch getestet und nur gekauft wenn die was taugen. Es spricht doch nichts dagegen ein Produkt, "das seinen geradezu obszönen Preis mit völlig schwachsinnigem Geschwafel rechtfertigen möchte" mal selber zu testen, als nur selbst schwachsinnig darüber zu schwafeln"


    Versuchst du wenigstens hin und wieder, erst gründlich zu lesen und nachzudenken, bevor du andere Leute beleidigst? - Aber das ist offensichtlich in diesem Forum, das in anderen Zusammenhängen gerne sperrend auf Missachtung der "Nettiquette" verweist, folgenlos möglich.


    So wie ich dich und deine sprichwörtliche Gewissenhaftigkeit kenne, hast du den von shakti eingestellten englischsprachigen Text des Herstellers zu diesem Produkt sicher gelesen und verstanden.

    Es ging mir, eigentlich sehr leicht erkennbar, nicht darum, das hier permanent bis zum Erbrechen wiedergekäute Gerede, dass das, was "besser" klingt, auch "besser" sei, widerlegen zu wollen - dieses Argument ist nicht widerlegbar, da es keines ist, sondern nur die Erklärung höchst subjektiver Eindrücke.


    Wer aber, wie der Verfasser dieses unsäglich-aberwitzigen englischsprachigen Unsinns, so etwas als Beschreibung und Bewerbung seines Produkts allen Ernstes mit dem Anspruch auf Richtigkeit verlauten lässt, muss in Kauf nehmen, dass man dies selbstredend auch auf das Produkt selbst bezieht - es haben sich ja hier schon einige zu Recht über den in keinem Verhältnis zum geforderten Preis stehenden "Konstruktionsaufwand" der Gerätschaften geäußert.


    Handscchuh

    "Hier werden Käufer solcher Produkte als Dumm, Unwissend, usw. hingestellt."


    Ein weiteres Beispiel dafür, dass du nicht verstehst, worum es mir geht:

    Ich habe überhaupt kein Problem damit, mich selbst in etlichen, außerhalb meiner Domäne liegenden Fachgebieten als unwissend zu bezeichnen (gleichwohl nicht als dumm).

    Sich von derart hanebüchenem Unsinn wie oben angeführtem, unterstützt von Empfehlungen vermeintlicher Experten, verleiten zu lassen, ist nicht notwendig durch "Dummheit" begründet, sondern eher durch unbegründetes Vertrauen.


    Horst_t

    "Mit Mut meine ich, wenn man ganz bewusst Themen wählt, wo der Ärger und der damit verbunde Arbeitsaufwand schon vorprogrammiert ist."


    Deine Erwiderung war freundlich und das schätze ich.


    Aber shakti wählt ganz sicher nicht bewusst Themen danach aus, möglichen "Ärger und Arbeitsaufwand" zu verursachen - in dieser Beziehung braucht er kein bisschen mutig zu sein, sondern kann sich hier einer treuen Gefolgschaft sicher sein, die sich stets artig für die (durchaus erkennbare) Mühe bedankt und versichert, davon immens profitiert zu haben. 8) Meinetwegen!


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Ich habe die Produkte von Telos (Sieveking) aktuell nicht im "Standard" Programm, beschäftige mich aber gerne mit Produkten, die ausserhalb meines bisherigen Erfahrungsschatzes liegen um eben diesen zu erweitern. Die beiden Inhaber von Telos, mit denen ich gerne über Facebook kommuniziere, haben immer wieder überraschende Ideen, die ich dann in der heimischen Anlage versuche auszuprobieren. Die Stromversorgung in den Hochhäusern Taiwans ist aber zumeist nicht mit der Situation in den meisten deutschen Haushalten vergleichbar, insofern sind die Ansätze von Telos in unseren Breitengraden mitunter nicht immer notwendig, da die Netzstörungen doch deutlich anders sind.

    Telos ist jedes Jahr auf der High End Messe in Müchen vertreten, die beiden stehen geduldig Rede und Antwort, wer also mag, kann sich auf der Messe gerne über die "Technik" unterhalten.


    Wer über die "obszöne" Preisfindung im High End Bereich debattieren möchte, findet in München in fast jedem Ausstellungsraum die Möglichkeit (den Anlass) dazu.

    Wahrscheinlich werden aber die vielen anwesenden Kunden / Käufer dieser Produkte den Debattenbedarf nicht nachvollziehen können. Die Hersteller werden, ob der vielen Käufer auch der teuersten Produkte, ebenfalls die Notwendigkeit dieser Debatte nicht erkennen. Insofern sollte man diese Preise einfach als aktuell gegeben hinnehmen.


    Der High End Market hat sich halt einfach von der Kaufkraft der deutschen "Mittelschicht" abgekoppelt, was aber auch irgendwie zum Begriff "High End" passt....

    Gruss

    Juergen
      

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • shakti

    "Wer über die "obszöne" Preisfindung im High End Bereich debattieren möchte, findet in München in fast jedem Ausstellungsraum die Möglichkeit (den Anlass) dazu."


    In diesem Punkt stimme ich dir zu - das heißt aber nicht, dass damit relativierend das hier besprochene Produkt und dessen esoterischer Konstruktionshintergrund sozusagen in der abgehobenen HighEnd-Szene jeglicher Kritik enthoben ist.


    Meine Erfahrung:

    Wer so und so viel schreibt wie der Hersteller dieses Produkts, um dessen Funktionsweise zu erklären, hat ganz offensichtlich auch viel zu verbergen. 8)


    "Einen Blinden kann man nicht hinters Licht führen." (Max Frisch)


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Wunderbar, diesen Faden zu lesen, danke, aber Klaus (haha, schönen Gruß) die Natali hat für das Geld zuwenig Esoterik. Du solltes dir dieses Stromwunderding man zuschalten, vielleicht wirds richtiger. Und bei jedem Kauf, egal wie teuer, kauft nicht der Verstand.


    Hab in der Werkstatt alle Einzelteile (250 Euro) für was Richtiges liegen, Trafo 80VA und nicht so ein Sparheini wie in der Natali. Weitere Strommaßnahmen weiter vorne werden bei mir nimmer notwendig.


    Das tangiert zwar ein anderes auch lustiges Thema.

  • hallo zusammen.


    ich möchte auch etwas beitragen, was aufschlussreich sein kann.


    in meinem setup lege ich allergrößten wert auf das Absorbieren von Schwingungen - insbesondere auch von meiner diy 4 qmm und 10 qmm Stromverteilung meines Anschlussverteilers aus schwarzem Acryl.


    hier kann ich die positive wirkung sehr gut nachvollziehbar vorführen...


    ...sie ist je nach qualitätsniveau der darüber versorgten Geräte eklatant klangverbessernd - und zwar in einem ausmaß, welches dem ein oder anderen auch 12 k€ wert sein kann.


    die Frage, die sich mir gerade eben stellt ist :


    kann es sein, dass die 12 k€ stromversorgung bauartbedingt einfach nur nicht schwingt?


    in jedem Fall ist sie gigantisch massiv aufgebaut und wäre

    - allein schon aus diesem grund - diesbezüglich geringer anfällig...


    ansonsten ist sie mittels großer kabelquerschnitte innenverkabelt.


    große querschnitte habe ich innen auch verwendet und Gehäuse-Schwingungen habe ich mit Absorbern neutralisiert.


    für einen Quervergleich anläßlich eines Workshops würde ich meine DIY-Kiste hier abbauen und sie mit Absorberfüßen zur Verfügung stellen. Ihr Anschluss erfolgt über Kaltgeräte-Buchse... wir könnten demnach auch verschiedene Zuleitungs-Netzkabel testen.


    Sie verfügt über fünf verklemmte vergoldete Schukosteckdosen und ein direkt angebundenes bzw. durchgeklemmtes Ausgangs-Kaltgeräte-kabel...


    auch das könnte man mit einem "schukogesteckten" sehr leicht vergleichen.


    gerne bei Jürgen ... bei mir nahe Aachen ... oder sonstwo im Westen.


    viele grüße


    josef

    ...Bauen wir das jetzt richtig :?:

    ...oder machen wir's wie immer :?:

  • Hi,

    meine Mehrfachsteckdose wiegt ca. 200t. Gut angekoppelt an Mutter Erde. An der Anlage gibt es 14 Steckdosen. Bis zur Mehrfachsteckdose liegt 4qmm solid core im 32er Leerrohr. Von dort aus mit 1,5qmm und jeweils 20cm vor der Steckdose geflochten. Die einzelnen Steckdosen sind mit Rotband Gips in die Mehrfachsteckdose eingebaut.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • @käsekopf

    "Wunderbar, diesen Faden zu lesen, danke, aber Klaus (haha, schönen Gruß) die Natali hat für das Geld zuwenig Esoterik. Du solltes dir dieses Stromwunderding man zuschalten, vielleicht wirds richtiger. Und bei jedem Kauf, egal wie teuer, kauft nicht der Verstand."


    Käsekopf, du hast es einfach drauf!

    Bis gerade wusste ich gar nicht, dass es auch verbale Darmentleerung gibt. :)


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Ihr macht Euch alle viele Gedanken und gute Beiträge über Stromversorgung der Anlage,

    Absorber, entsprechende Racks und Verkabelung der Anlage; doch das Problem der Mikrofonie

    wird wenig beachtet. Ein Tonabnehmer läuft mit höherer Geschwindigkeit durch die Rillen

    als ein Formel 1 Bolide. Die Haube schützt da wenig, genauso Bauteile oder Röhren

    wenn die Schallwelle auftrifft. Selbst bei geringer Lautstärke spüre ich die tiefen Bässe

    als Vibration im Sofa. Welche stehenden Wellen entstehen da erst bei Geräten bzw.

    Lautsprechern. Da sollten eigentlich nur die Lautsprecher im Hörraum stehen und die

    Anlage geschützt im separaten Raum.Konnte ich bei mir leider auch nicht verwirklichen aber

    eine Überlegung ist es wert.


    Gruss Günter

  • Günter,

    mit dem separaten Geräteraum liegst du goldrichtig!

    Nur könnte ich sehr wahrscheinlich keine Platte in Ruhe genießen, ohne zwischenzeitlich den Dreher im Blick zu haben.

    Liebe Grüße Achim

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Versuchst du wenigstens hin und wieder, erst gründlich zu lesen und nachzudenken, bevor du andere Leute beleidigst?

    Ich habe sicherlich niemanden beleidigt und dich erst recht nicht angesprochen. Ich halte das bewusst allgemein, aber schon sehr oft wurden von manchen Leuten hier der Geisteszustand von Käufern hochpreisiger Hifi-Produkte als Therapiewürdig bezeichnet.

    Und zwar spätestens dann wenn man merkt das sich der Gegenüber nicht missionieren lässt. Kann man eigentlich in jeden dieser Threads feststellen.


    Zu dem einen Produkt hier wurde ja schon angemerkt das alleine eines der verbauten Kondensatoren schon 1000 Euro kosten soll. Denke das erklärt den Preis schon etwas. Von 15000 Euro muss man ja alleine schon rund 3000 Euro Merkelsteuer abziehen, Gewinnmargen für Händler/Vertrieb, Entwicklungs- und Materialkosten und der Hersteller will auch noch was verdienen.

    Ich habe guten Kontakt zu jemanden der Highend im bis zu 6 stelligen Bereich verkauft und kenne zumindest von ein paar Produkten gewisse Kalkulationen. Denke da würde sich so mancher wundern was letztlich beim Hersteller wirklich hängen bleibt.


    Grüße

    Frank

  • Ich würde ja gerne noch einmal auf den schon besprochenen Widerstand zurückkommen.


    Jürgen, kennst du einen gewissen Lukasz F. aus Danzig? Man munkelt, der soll heutzutage ganz ordentliche DACs mit Röhren in der analogen Ausgangsstufe bauen, das weiß ich aber nicht genau.


    Jedenfalls hat der das mit dem Widerstand in Reihe zum Kabel mal ausprobiert, schon vor vielen Jahren.


    "Remember that the cable BEFORE your amp , in your wall, goes anything

    between 100 to 1000 m to the street transformer. And it is just plain
    copper wire.


    After your "python AC" cable goes ... 100 m of hair-thin copper motor
    wire in the power transformer of the amp. The contribution of your AC
    cable - "as a cable"- to the electrical performance is ZERO.


    Very audible are AC filters, usually consisting of 0,01 uF cap in
    parallel and a ferrite ring. This RLC component in AC supply is
    important. It can be BUILT IN some of the exotic cables. So remember,
    these RLC components are worth less than a dollar. They are usually
    hidden inside plugs. Or they form a "cigarette box swallowed by a
    snake" kind of addition to a cable. It is just like my filter described
    elsewhere.

    I experimented by adding a resistor to the AC cable in series. I mean a
    resistance difference between a thin AC cable and exotic python is like
    between 0,5 ohm and 0,01 ohm.


    I added R values from 2 Ohm to 50 (fifty!) ohm and there was absolutely
    no audible difference in the amplifier's sound. So thickness (cross
    section) of even power amp cables is irrelevant."



    Also das scheint nicht zielführend zu sein.


    Aber der Lukasz hatte schon damals ein sehr gesundes Selbstwertgefühl und hat sich nie irgend etwas aufschwatzen lassen. Der ist immer seinen eigenen Weg gegangen.


    "People attach FAR TOO MUCH importance to cables. So many people end up

    spending 500 dollars on an amp and same amount on IC and speaker cables
    but later, trying in vain to improve the cheap amp sound by Siltech
    wires.


    DON'T BE SO STUPID.


    I can guarantee that if I wire all my system EVERYWHERE with cheapest
    zip cord, it will still thrash all and any systems out there costing 10
    times as much, systems whose cables cost more than my entire
    system. Because I have well thought out system."



    Man stelle sich den Aufschrei vor, wenn er das hier im Forum geschrieben hätte! Sakrileg!


    :)


    Gruß

    Michael


  • Ok,


    dafür versucht er aber doch auch Supernetzkabel und AC-Filter zu verkaufen.

    Damit möchte er verdienen und macht andere schlecht (Siltech in diesem Fall).

    Schlechter Stil.

    Das ein wohl durchdachter Systemaufbau mehr bringt, ist ja wohl unstrittig.

    Da sind dann solche Zubehörteile vielleicht die Kirsche auf der Torte.

    Viele Grüße

    Andreas


    "Möchte bloß an manchen Tagen wenn Deutsche Ausländer erschlagen
    Kein Fremder und kein Deutscher sein"

    (Hannes Wader)

  • Damit möchte er verdienen und macht andere schlecht (Siltech in diesem Fall).

    Schlechter Stil.

    Lest mal z. B. die Website von Optimum Audio. Dessen Produkte sind super, alles andere ist schlecht oder falsch. Bei Lukasz habe ich die Vermutung das er nur seine Erfahrungen wieder gibt und nicht wirklich andere schlecht machen will.

    Vieles von dem was Lukasz schreibt kann ich nicht nachvollziehen noch stimme ich dem vorbehaltlos zu. Dennoch sind seine DACs wirklich super


    Grüße

    Frank

  • Ein Tonabnehmer läuft mit höherer Geschwindigkeit durch die Rillen

    als ein Formel 1 Bolide.

    Ein Tonabnehmer läuft bei einer 30cm-Scheibe und 33UPM am Anfang

    mit ca 1,8 km/h, Formel 1 ist ein wenig schneller.


    Mikrophonie ist natürlich ein wichtiges Thema beim Dreher und bei

    Röhrengeräten, der Rest ist da eher weniger Empfindlich.

    Wenn man nachfragen muss, was Jazz sei, wird man es nie wissen.


    Louis Armstrong

  • mit dem separaten Geräteraum liegst du goldrichtig!

    Nur könnte ich sehr wahrscheinlich keine Platte in Ruhe genießen, ohne zwischenzeitlich den Dreher im Blick zu haben.

    Könnte ein Zweitdreher die Lösung dafür sein? :)


    Tests mit Laufwerken im Nebenraum gab es mal AFAIR in der Stereoplay

    wo die Mimose LP12 ihre Eigenheiten verlor sobald sie nicht mehr im selben

    Raum stand.

    Wenn man nachfragen muss, was Jazz sei, wird man es nie wissen.


    Louis Armstrong

  • Handscchuh

    Deine Äußerungen (#83):

    "Hier werden Käufer solcher Produkte als Dumm, Unwissend, usw. hingestellt.

    Dabei werden gerade solche teuren Produkte von den Interessenten fast immer auch getestet und nur gekauft wenn die was taugen. Es spricht doch nichts dagegen ein Produkt, "das seinen geradezu obszönen Preis mit völlig schwachsinnigem Geschwafel rechtfertigen möchte" mal selber zu testen, als nur selbst schwachsinnig darüber zu schwafeln"

    (#94):

    "Ich habe sicherlich niemanden beleidigt und dich erst recht nicht angesprochen. Ich halte das bewusst allgemein, aber schon sehr oft wurden von manchen Leuten hier der Geisteszustand von Käufern hochpreisiger Hifi-Produkte als Therapiewürdig bezeichnet."


    Meine Äußerung (#77):

    "Ich persönlich würde, wenn ich wirklich "mutig" wäre, nicht ein Produkt vorbehaltlos empfehlen, das seinen geradezu obszönen Preis mit völlig schwachsinnigem Geschwafel (Damit war der Hersteller gemeint.) rechtfertigen möchte, ohne auch nur von ansatzweiser technischer Nachvollziehbarkeit angekränkelt zu sein."


    Das ist jetzt aber scheinheilig:

    Du zitierst bei deiner Beleidigung exakt meine Wortwahl und willst das angeblich "bewusst allgemein" gehalten haben?

    Auch habe ich oder andere nicht einmal im Ansatz "Käufer hochpreisiger HiFi-Produkte" als therapiebedürftig bezeichnet.


    Es bleibt dabei: In diesem Forum wird nicht konsequent gegen Beleidigungen vorgegangen - es kommt offensichtlich sehr darauf an, wer vorgeblich beleidigt wird.


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian