Phono Wiedergabe optimieren, wo ansetzen?

  • Bin einen großen Schritt weiter gekommen und zwar durch eine Neuabstimmung des Gain der Antares. Die BDA ist zwar keine große Hilfe, aber durch probieren bin ich auf die Einstellung 1+3 Pin von rechts nach unten gekommen. Nun klingt auch Pop deutlich dynamischer als vorher(2 Pin von rechts unten). Hätte nicht gedacht, daß das musikalisch so viel ausmacht.

  • Ganz schwer zu sagen, aber auf alle Fälle „anders lauter“ als wenn ich den Pegel am VV hochgedreht habe. Deutlich lebendiger und rhythmischer, so zumindest der erste Eindruck. Vor allem der Bass ist nicht mehr so „matschig“. So kann es eigentlich erstmal bleiben, daß es grundsätzlich anders klingt als Streaming ist ja völlig in Ordnung.

  • Hi,


    eine Anmerkung noch, hast Du Dir die Nadel des Elite angesehen? Nicht, dass Dir da einmal etwas weggekrümelt ist, was mehr oder weniger auffällig wird? Ich gehe zwar nicht davon aus, aber sicher ist sicher und ggf siehst Du dann ja Verschmutzungen. Wie alt ist das System? Wenn es nun nach und nach „besser“ wird, hattest Du eine längere Phase in der Du keine Platten mit dem System angespielt hast?

    Dann weiter, aber damit spielst Du ja schon, eben mit der Anpassung der Phonosektion an den Tonabnehmer. Ich würde ggf. den Hersteller anschreiben, wie das Mäuseklavier einzustellen ist.


    Was nutzt die Möglichkeit, da etwas einzustellen, wenn man keine Idee Hat, was da was bedeutet.


    Und analog hin oder her, eine LP ist eben limitiert, im Vergleich zu jeder digitalen nicht datenreduzierten Variante, deutlich. Das geht mit den Bässen los und mündet eben in der Vorbereitung etwas auf die Platte schneiden zu müssen. Die Dynamik ist gering, die Bandbreite reduziert, alles wird durch das Abtasten selber mit einem Klirr versehen. Das mag gefällig klingen, wird aber - ich schreibe einmal - allein durch die Abtastung zusätzlich interpretiert.


    Zurück zum immer weniger dringendem (?) Problem, wenn das Elite schon in die Jahre gekommen ist, würde ich auch bei einer perfekten und sauberen Nadel genau da ansetzen und vermutlich das System ersetzen.

  • Da ich das Elite letztes Jahr gebraucht gekauft habe sehe ich an der Stelle auch Optimierungspotential. Die Nadel sah zwar unter dem Mikroskop sehr gut aus, aber ich möchte auch mal wieder ein flatschneues System haben. Es wird das Dynavector 20x2l werden, irgendwann zum Herbst hin.

    Beim Gain habe ich noch eine kleine Änderung vorgenommen. Es sind jetzt 1+2 Schalter von links runtergedrückt. Die BDA hilft leider nicht weiter, als ich die Empfehlung für symmetrischen Betrieb eingeschaltet habe(Schalter ganz rechts runter)war es viel zu laut. Leider existiert die Firma nicht mehr, „Musik im Raum“ in Rüttenscheid sollen aber Spezies für Omtec sein und wennschon dort das Dynavector kaufe werde ich die Antares mal mitnehmen und kontrollieren lassen.

    Habe gestern länger Platte gehört und alles war gut, nochmals Danke für alle Tips.👍