DS Audio ST-50 Nadelreiniger

  • zur eigentlichen Frage:


    trotz Recherche habe ich kein klares Bild gewinnen können.

    Es scheint mir aber, dass es sich bei "Urethan-Gel" um chemisch gesättigte, damit nicht gesundheitsgefährdende Urethan-Verbindungen handelt, eher gesättigte Polyurethane. Hier wird im Consumer-Bereich wohl mit unscharfen Begriffen gearbeitet.

    Polyurethan kennen viele, .... ist ja nur Plastik ...

    Ähnliche "Urethan"-Materialien finden vielfältige Verwendung, als Material für Griffe von Sportutensilien z.B. (Haut/Schweißkontakt). Die Eigenschaften hinsichtlich Elastizität etc scheinen leicht und den Wünschen der Produzenten/Anwender entsprechend weitreichend variabel leicht einstellbar zu sein. Wir leben in Europa/Deutschland, die Polyurethane sind

    ein alter Hut der chemischen Industrie, es gibt Regelungen ....


    Vom Verzehr größerer Mengen ist sicher abzusehen, Kontakt jedoch mit Sicherheit unbedenklich.

    Das Gelpad kostet wahrscheinlich kaum einen Cent ...

    Anzunehmen, beim DS-Audio bezahlt man nur die Verpackung - und die ist attraktiv.

    Hobby ist eben was man zuläßt :heul:

  • @ Achim und Thomas


    Verstehe ich das richtig, dass das Moongel jeweils in Plastik verpacktest und erst davon befreit werden muss, bevor man die Nadel eintunkt?


    Liebe Grüße


    Michael

  • Aufmachen ist logo:) Wusste nur nicht ob die Rechtecke noch mal einzeln verpackt sind. Anscheinend nicht. Danke für die rasche Antwort. Werde jetzt mal bestellen und dann ausprobieren.


    Liebe Grüße


    Michael

  • Hallo,Otto,


    falls dein Angebot mir gelten sollte, bedanke ich mich. Ich habe aber schon beim Fluss bestellt. Und die knapp zehn Euro kann ich mir leisten.;)

    Trotzdem danke.


    Liebe Grüße


    Michael

  • Ja, mal schauen.

    Aber eigentlich dürfte es dem Gel ja auch nichts ausmachen, wenn immer Luft rankommt.

    Die Drummer werden es ja auch auf ihrem Equipment kleben lassen, oder?

  • Ich habe festgestellt, dass der Schrumpfschlauch, mit dem mancher Generator überzogen ist, sich mit der Zeit durch den Gebrauch des ST-50 vom System löst. Er klebt schlicht fest, löst sich dann wieder und zieht den Schrumpfschlauch mit.


    Gruß

    Michael

  • Tolle Bilder, Werner :-)

    Mich würde mal interessieren, wie hoch das ST-50 ist...hat es etwa die Höhe einer LP?

    Ich fand bisher alle Gelkissen etc. nicht sonderlich brauchbar, weil sie mMn einfach zu hoch sind.

    Hallo Andre

    Ist etwas höher als eine LP.

    Ich hatte noch vergessen.

    Die Unterseite hat eine Korkschicht, so kann man es direkt auf die Platte legen.

    Tolles Teil.Kann neben dem Dreher verbleiben.Ein Schmuckstück.

    Gruss

    Werner

  • Hallo Werner,

    das mit der Korkschicht ist natürlich auch ein Vorteil...noch eine Frage: Wird das Gel zur Reinigung entnommen oder in der Schale/Gehäuse abgespült?

    Hi Andre,


    das kleine transparente Gelpad kannst Du zur Reinigung aus dem Gehäuse rausnehmen. Ich halte es dann für ein paar Sekunden unter fließend Wasser und stelle es dann vorsichtig hochkant auf ein Blatt von der Küchenrolle zum trocken. Vorsichtig weil - es ist ziemlich klebrig und würde sofort wieder Flusen sammeln, wenn es umkippt...

    Der Boden des Gehäuses ist m.W. aus Leder, nicht aus Kork. Auf jeden Fall rutschfest und kratzt die Oberflächen nicht an.


    Gruß, Peter

  • Aber wenn, wie Jule geschrieben hat, der Generator immer auf dem Gel festklebt, dann ist es doch eigentlich sinnvoller, das Gelpad nicht auch noch oben auf der Schallplatte zu benutzen, sondern die Platte vorher abzunehmen.

    Eventuell schafft das dann am Generator den entscheidenden Millimeter, damit dieser nicht festklebt...