€ 60 für eine Doppel-LP und sind wir Plattensammler daran selber schuld?

  • Es wäre jedenfalls das erste mal in der Musikgeschichte das ein Album erscheint und die Produktion sich nicht einigen kann welcher der 4 Songs des Restmaterials, was es nicht aufs Album geschafft hat, als Bonustitel mit aufs Album kommt und deswegen 4 VÖ`s draus macht die mit den Covern dann aneinander gepuzzlet werden können.


    Viele Grüße

    Daniel

    Mein Rezept ?

    Dreimal Solar Müsli und dann LANG ABSTREIFEN...

  • Das ist ähnlich der alten Idee des „Starschnitts“ der Bravo auf Tonträger übertragen.

    Nächste Stufe wäre demnach, dass auch alle zukünftigen Veröffentlichungen an einem Bild mit puzzeln - und man die deshalb unbedingt haben muss.

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Ich glaube die Idee hinter der Vermarktung auf diese Art kommt nicht vom Künstler selbst, der stimmt allenfalls noch zu. Das ist eine ausgeklügelte Marketingstrategie. "Abzocke" ist sicher der falsche Ausdruck dafür, denn man nutzt ja keine Situation eines Interessenten aus, indem man ihm ohne dass dieser eine Wahl hat ein Produkt zu einem marktunüblichen stark überhöhten Preis aufnötigt. Der Interessent hat hierbja die Option, die Angebote anzunehmen oder nicht. Oder nur eines davon.

    Wie zuvor bereits geschrieben, hier wird mit psychologischen Mitteln gearbeitet, das Ziel ist, durch Bonus-Songs einen "haben wollen" Effekt zu erreichen, um mehr verkaufen zu können. 😉

    Eben. Und wenn die Bonustracks auf der CD überhaupt nicht escheinen, werden die CD Käufer auf die Barrikaden gehen.

    Überhaupt 19,99 € für eine neue CD? Da sind doch die 10 € mehr in die LP super angelegt.


    Die Idee solch einer Vermarktung (also ob 4 Tracks mehr veröffentlicht werden) dürften sogar ziemlich sicher von Rodrigo selbst kommen. Schließlich hat die auch die Hand drauf, was sonst so erscheint.


    Bei den Erstauflagen mit unterschiedlichen Farben zu spielen halte ich schon für legitim, wenn allerdings die x-te Re-Issue von alten Klassikern nur nochmal farblich aufgelegt wird, sehe ich gar keinen Mehrgewinn.

    Im Plural: MMs MCs LPs CDs DVDs..auf in den Kampf gegen den Deppenapostroph!

  • Es wäre jedenfalls das erste mal in der Musikgeschichte das ein Album erscheint und die Produktion sich nicht einigen kann welcher der 4 Songs des Restmaterials, was es nicht aufs Album geschafft hat, als Bonustitel mit aufs Album kommt und deswegen 4 VÖ`s draus macht die mit den Covern dann aneinander gepuzzlet werden können.


    Viele Grüße

    Daniel

    Du vermischst jetzt aber Olivia Rodrigo (4 Bonustracks) mit Taylor Swift (Covertrick).

    Im Plural: MMs MCs LPs CDs DVDs..auf in den Kampf gegen den Deppenapostroph!

  • Das ist ähnlich der alten Idee des „Starschnitts“ der Bravo auf Tonträger übertragen.

    Nächste Stufe wäre demnach, dass auch alle zukünftigen Veröffentlichungen an einem Bild mit puzzeln - und man die deshalb unbedingt haben muss.

    Oder man stell sich vor, dass die Peergroup sich bei Eine(r) mit Plattenspieler zum anhören der Bonustracks trifft und jede(r) bringt sein eigenes Exemplar mit. Das wäre ja furchtbar...

    Im Plural: MMs MCs LPs CDs DVDs..auf in den Kampf gegen den Deppenapostroph!

  • Jedenfalls sind wir bei Schallplatten nach einigen Jahren der Ära Platten von Liebhabern für Liebhaber wieder mittendrin im Geldscheffelmodus. Da gehen dann die kleinen feinen Anbieter gerne mal baden, weil sie im Riesenangebot untergehen oder einfach keinen (erschwinglichen) Slot im überlasteten Presswerk mehr bekommen, weil die Majors dort eine Viertelmillionen Abba Scheiben drucken lassen. Ob man das nun mitmachen will oder nicht, da hat jeder sein eigenes Limit. Kann aber keiner von mir verlangen, dass ich dafür auch noch „danke“ sage.

  • Jedenfalls sind wir bei Schallplatten nach einigen Jahren der Ära Platten von Liebhabern für Liebhaber wieder mittendrin im Geldscheffelmodus. Da gehen dann die kleinen feinen Anbieter gerne mal baden, weil sie im Riesenangebot untergehen oder einfach keinen (erschwinglichen) Slot im überlasteten Presswerk mehr bekommen, weil die Majors dort eine Viertelmillionen Abba Scheiben drucken lassen. Ob man das nun mitmachen will oder nicht, da hat jeder sein eigenes Limit. Kann aber keiner von mir verlangen, dass ich dafür auch noch „danke“ sage.

    Na ja, die Auflagen meiner Plattenkäufe bewegen sich meist in Stückzahlen < 1.000, eher bei 300. Die Labels sind meist Indies aus dem Progbereich und habe ihre Presswerke „im Griff“. Oder pressen selber (Dunkrecords). Die Preise stabilisieren sich allmählich, von den Höchstpreisen aus der Coronazeit geht es wieder herunter. Bei Preisen über € 40,- hab ich auf einige Käufe verzichtet, manches davon bedauere ich mittlerweile. Auflagen sind ausverkauft und werden jetzt von den Raubrittern auf Discogs teuer angeboten. Ces‘t La vie.

  • viele kleinere Indie Labels bieten aber immer noch im Bereich 15-25€ an. Zum Beisöiel habe ich gerade 4 LPs bei "This Charming Man Records" geordert. alle zwischen 15-19€. AKtuelle Mucke Post Rock und Kraut. Pressqualität insgesamt zufriedenstellend bis gut bzw in der gleichen Kategorie wie hochpreisiges von Blue Note oder MoV. Und das ärgert mich dann doch wenn ich viel Geld für z.b. ReIssues bei MoV oder Blue Note ausgebe, die Qualität aber mit dem Preis nicht mithält. Aus diesem Grund mache ich um diese teuren Labels seit längerem schon ein großen Bogen

  • Ich habe einige Blue Note aus der Classic Reihe für zwischen 15 und 28 Euro gekauft. OK, das sind Aufnahmen mit vielen Neuauflagen -- andererseits sind es halt auch Klassiker der Jazz-Geschichte, die für viele Leute interessant sind (nichts gegen Krautrock ;) ).


    -- Joachim

  • viele kleinere Indie Labels bieten aber immer noch im Bereich 15-25€ an. Zum Beisöiel habe ich gerade 4 LPs bei "This Charming Man Records" geordert. alle zwischen 15-19€. AKtuelle Mucke Post Rock und Kraut. Pressqualität insgesamt zufriedenstellend bis gut bzw in der gleichen Kategorie wie hochpreisiges von Blue Note oder MoV. Und das ärgert mich dann doch wenn ich viel Geld für z.b. ReIssues bei MoV oder Blue Note ausgebe, die Qualität aber mit dem Preis nicht mithält. Aus diesem Grund mache ich um diese teuren Labels seit längerem schon ein großen Bogen

    Da greift aber auch die Kostenstruktur und der erzielbare Preis ein. Ich brauche auch nicht unbedingt jedes Album in einem Gatefold. Wenn es so kommt, dann sind die Kosten auch teurer. Und wenn man die Auflage für 30€ verkaufen kann, dann wird auch niemand freiwillig für 19€ verkaufen.

    Gerade die kleinen Labels verkaufen auch direkt oder bei Konzerten, das senkt auch die Kostenstruktur.

  • Wenn ich mehrere gleiche Alben kaufe dann ausschliesslich der guten Klangqualiät wegen, ich bin definitiv kein Healer, Sammeln oder Geld interessieren mich nicht, nur der beste Klang, also ich hoffe bei gleichen Platten unterschiedlicher Hersteller auf das möglicherweise besondere Klangerlebniss.


    Deshalb verstehe ich die ganze aufregung nicht, wer Kohle machen möchte in der hoffnung das eine oder andere farbige oder limitierte Album mit sattem Gewinn wieder abstoßen zu können soll es machen, für mich sind solche leute gleichgültig, ähnlich war/ist doch das ganze Theater auch bei MFSL, die machen Top Arbeit und hervorragende Reissues und wurden doch hauptsächlich niedergemacht von den Spekulanten, der Musikliebhaber der die MFSL Scheiben quasi fast immer als die bessere Pressung erkennt schüttelt nur noch mit dem Kopf, Digital hin oder her, der ganze Digitale schmu ist doch eh nicht mehr aus der LP Produktion wegzudenken, ausserdem wurde doch definitiv das versprochene und hinten angepriesene Analoge Masterband verwendet, man sollte die Kirche im Dorf lassen, sorry für etwas OT.


    Und das ärgert mich dann doch wenn ich viel Geld für z.b. ReIssues bei MoV oder Blue Note ausgebe, die Qualität aber mit dem Preis nicht mithält. Aus diesem Grund mache ich um diese teuren Labels seit längerem schon ein großen Bogen

    Na ja, MOV würd ich jetzt nicht unbedingt als teures label hinstellen, da gibt es vergleichsweise noch zivile Preise, und vor allen dingen ganz tolle alte Klassiker Reissues in durchgehend erstklassiger Qualität, also das muss denen erstmal einer nachmachen.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied

    ..die zeit wartet auf niemand (Ulla Meinecke 1991)

    Einmal editiert, zuletzt von volkmar II ()

  • gelöscht

    Ich genieße mit Linn Majik LP12 in Esche schwarz - Lingo/4 - Linn Majik DSM/4 - Rotel RCD 1572 MKII - Dali Fazon F5 - Focal Elegia - Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-E2

    Ein Leben ohne guten (Hard)Rock, Funk und Metal ist möglich, aber sinnlos ;)

  • Du bekommst (ohne Werbung oder Ankündigung) einen Extra Track, je nach Farbe des Vinyls. Schickst du die LP dann mit der Begründung, "da ist ein Track zu viel drauf, als beschrieben" wieder an den Shop zurück?


    Jetzt beschweren sich seit meiner Anmeldung die Boomer, dass die Z-Generation kaum mehr LPs hört und dann lässt sich eine der erfolgreichsten Popstars etwas Besonderes einfallen und dir fällt nur "ekelhafte Abzocke" ein.

    Der normale Weg wäre entweder die Songs auf zwei LP's oder eine Doppel LP aufzuteilen. So was kann man mit farbigem Vinyl, Posterbeilage oder als 45er usw. auch zu nem satten Preis verkaufen. Den Weg einige Songs als "Bonustracks" auf viermal der selben LP zu verkaufen sehe ICH als Abzocke und Vera...e an. Das kannst du gerne anders sehen.

  • Der normale Weg wäre entweder die Songs auf zwei LP's oder eine Doppel LP aufzuteilen. So was kann man mit farbigem Vinyl, Posterbeilage oder als 45er usw. auch zu nem satten Preis verkaufen. Den Weg einige Songs als "Bonustracks" auf viermal der selben LP zu verkaufen sehe ICH als Abzocke und Vera...e an. Das kannst du gerne anders sehen.

    Es verkauft aber niemand diese Songs! Sie werden nicht mal bei den Anbietern aufgeführt...es sind einfach versteckte Bonusdreingaben, ähnlich der Mysterytracks auf CD. Das ist der springende Punkt.

    Es wäre dir also lieber als Konsument wenn deine LP gar keinen Bonustrack enthielte.

    Und schon deshalb kann es keine Abzocke sein, weil damit nicht geworben wird.

    Im Plural: MMs MCs LPs CDs DVDs..auf in den Kampf gegen den Deppenapostroph!

  • Es verkauft aber niemand diese Songs! Sie werden nicht mal bei den Anbietern aufgeführt...es sind einfach versteckte Bonusdreingaben, ähnlich der Mysterytracks auf CD. Das ist der springende Punkt.

    Es wäre dir also lieber als Konsument wenn deine LP gar keinen Bonustrack enthielte.

    Und schon deshalb kann es keine Abzocke sein, weil damit nicht geworben wird.

    Aus welchem sonstigen Grund gibt's die LP dann viermal wenn nicht wegen der Bonustracks? Nur wegen der Farben? Glaubst Du ernstaft, dass deswegen jemand die LP viermal kauft?

  • Aus welchem sonstigen Grund gibt's die LP dann viermal wenn nicht wegen der Bonustracks? Nur wegen der Farben? Glaubst Du ernstaft, dass deswegen jemand die LP viermal kauft?

    Natürlich wegen der Farben (übrigens gibt es mehr als vier Farben) und so gab es auch bei ihrem Debut einige Farbvarianten (ohne Bonsutracks). Hier die unterschiedlichen Farben und Variationen von Guts:

    Olivia Rodrigo - Guts
    Explore songs, recommendations, and other album details for Guts by Olivia Rodrigo. Compare different versions and buy them all on Discogs.
    www.discogs.com


    Und natürlich kauften sich bisher Konsumenten eine Neuveröffentlichung in verschiedenen Farben.


    Aber wie gesagt, mancher beschwert sich halt, wenn er einen Bonustrack geschenkt bekommt.

    Im Plural: MMs MCs LPs CDs DVDs..auf in den Kampf gegen den Deppenapostroph!

  • Du vermischst jetzt aber Olivia Rodrigo (4 Bonustracks) mit Taylor Swift (Covertrick).

    Ups, wie konnte das nur passieren.

    Also doch nicht so neu sondern nur etwas größenwahnsinnig produziert, danke dir :)

    Die Idee mit den Plattencovern als Puzzle-Shape könnte doch mal aufgegriffen werden um auch Randgruppen in der Schallplatten-Szene zufrieden zu stellen, darf dann aber keine Schnitt-Fehler haben damit das dann auch zusammen paßt.

    Oder noch besser, 1000er Auflage von allen vier VÖ`s wo dann nur 100 (also 400 insgesamt) zusammen passen und der Rest wird als Pseudo-Schrott produziert bzw. die Käufer haben dann Pech gehabt.

    Die Käufer können dann nachdem sie die "zusammen-passenden" Cover vom "Schrott" anhand von bestimmten Merkmalen unterschieden haben diese für teuer Geld loseisen oder sich versuchen die fehlenden Teile zu besorgen.

    Ein echter Preissteigerungsgarant (für 400 Käufer) und auch ein bischen wie ne Ü-Ei Lotterie...

    ... es bleibt weiter spannend 8o


    Viele Grüße

    Daniel



    Viele Grüße

    Daniel

    Mein Rezept ?

    Dreimal Solar Müsli und dann LANG ABSTREIFEN...

  • Aus welchem sonstigen Grund gibt's die LP dann viermal wenn nicht wegen der Bonustracks? Nur wegen der Farben? Glaubst Du ernstaft, dass deswegen jemand die LP viermal kauft?

    Jetzt gib schon zu, dass du die vier Alben gekauft hast. Dann bedauern wir dich ganz kurz und gut ist. 😉