Exposure Verstärker aus der Farlowe Ära

  • Hallo,

    Solange JoDeKo nichts Neues zu berichten hat, eine Frage meinerseits an alle:


    Was wäre Euer Traumlautsprecher für eine große Farlow Exposure Kette für einen 25-30qm Raum, um das meiste aus der Kette zu holen?

    Ich frage bewußt nicht nach Eurem existierenden Lautsprecher, sondern was könntet Ihr Euch als Ideallösung vorstellen?


    Neat Ultimatum?

    Kudos Titan 808?

    Shahinian Arc oder Hawk?

    Graham 5/5?

    Naim SBL?

    ProAc?

    Mittlere bis große PMC?

    Fink Borg?

    Tannoy Canterbury?

    Angeblich sollen Quad Elektrostaten, perfekt restauriert, ebenfalls eine super Kombi sein

    Irgendwelche Rogers/Spendor/Harbeth/Royd?


    Andere???

    Schöne Grüße
    Balázs

    (Das ist wirklich mein Vorname, und auch genau so geschrieben! Versucht es bitte nicht noch besser oder anders zu schreiben. Die 6 Buchstaben gehören genau so in diese Reihenfolge. Alternativ nutzt Ihr meinen Forennamen. 8) )

  • Irgendwelche Rogers/Spendor/Harbeth/Royd?

    Harbeth M30.nix und M30.2 40th. gehen jedenfalls sehr gut. Spielen beide auch nochmals deutlich besser, als an einer Quad 606.


    Solange JoDeKo nichts Neues zu berichten hat,

    Wenigstens mal ein Bild


    IMG_0396 - Kopie.jpg


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz will be the classical music of the future. (D.G.)


    Just Listen

  • Weichen sind nicht doll heißt, qualitativ schlecht, so dass man es mit besseren Bauteilen beheben kann, oder ist es nicht richtig abgestimmt (HT zu leise, etc)?

    Aktivieren möchte ich nicht, die Exposure Kette soll passiv bleiben. Wenn ich aktiv hören will, habe ich andere LS….

    Schöne Grüße
    Balázs

    (Das ist wirklich mein Vorname, und auch genau so geschrieben! Versucht es bitte nicht noch besser oder anders zu schreiben. Die 6 Buchstaben gehören genau so in diese Reihenfolge. Alternativ nutzt Ihr meinen Forennamen. 8) )

  • …ich will doch nur einen (sehr) guten, aber auch fertig entwickelten LS ohne Bastelbedarf, ist es soooo viel verlangt…. =O ;( :cursing:    ;)

    Schöne Grüße
    Balázs

    (Das ist wirklich mein Vorname, und auch genau so geschrieben! Versucht es bitte nicht noch besser oder anders zu schreiben. Die 6 Buchstaben gehören genau so in diese Reihenfolge. Alternativ nutzt Ihr meinen Forennamen. 8) )

  • Ja, der Graham LS5/8 lief wirklich sehr sehr gut, das stimmt. Aber ich bin immer neugierig auf was anderes…

    Schöne Grüße
    Balázs

    (Das ist wirklich mein Vorname, und auch genau so geschrieben! Versucht es bitte nicht noch besser oder anders zu schreiben. Die 6 Buchstaben gehören genau so in diese Reihenfolge. Alternativ nutzt Ihr meinen Forennamen. 8) )

  • Ich würde bei Graham bleiben, sowohl die LS5/5 und die LS5/5F finde ich richtig gut.

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Klimax Radikal 2/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • So, ich bin, nachdem nun auch die Endstufe bei Martin Kühne war und ich etwas Zeit hatte zu hören, sehr begeistert von den Exposure Geräten. Wie soll ich es beschreiben?


    Der Klang hat das gewisse Etwas, lebendig, involvierend, ich werde quasi "gezwungen" zuzuhören, tolle Bühne, tolles Timing (natürlich auch eine Stärke meiner Harbeth) etc..


    Das sind solche Geräte bei denen man sich fragt, warum man sich nach Neu umgucken soll?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz will be the classical music of the future. (D.G.)


    Just Listen

  • Hallo JoDeko,

    kannst du was zu den Unterschieden Monos vs Exposure X sagen ?

    Ja ist Geschmacksache, aber wäre nett es von dir zu erfahren.


    Gruß

    Rolf

  • Das sind solche Geräte bei denen man sich fragt, warum man sich nach Neu umgucken soll?



    Das Rad wird nicht ständig neu erfunden, und die Grundschaltungen sind seit Jahrzehnten bekannt. Selbst "Neuentwicklungen" werden im High-End-Bereich ja oft genug zB mit new old stock Transistoren zusammengenagelt. Insofern Glückwunsch und erfreue Dich an Deinen schönen überholten Exposure-Geräten, ich bin sicher, sie klingen "auf der Höhe der Zeit" :)

  • Hallo Rolf,

    kannst du was zu den Unterschieden Monos vs Exposure X sagen ?

    Die IV ist eine Stereo Endstufe. Und Du meinst den X Vollverstärker?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz will be the classical music of the future. (D.G.)


    Just Listen

  • Ist eine gute Vorstufe mit Phono, ohne FB. Gibt es sonst auch für 350-550 EURO.

    Er hat angeblich auch die passende Endstufe, wohl eine 18, ob Stereo oder Mono, super oder nicht super, steht dort nicht.

    Schöne Grüße
    Balázs

    (Das ist wirklich mein Vorname, und auch genau so geschrieben! Versucht es bitte nicht noch besser oder anders zu schreiben. Die 6 Buchstaben gehören genau so in diese Reihenfolge. Alternativ nutzt Ihr meinen Forennamen. 8) )

  • Die Endstufe ist eine Stereo Super XVIII (18).

    Damit ist es die Einstiegskombi in die Welt der Vor-/Endstufen, und laut einigen soll es nicht oder nicht nennenswert besser als eine XV oder XV super sein.

    Ich habe diese aber nie direkt verglichen, obwohl mein persönlicher Einstieg in die Welt von Exposure auch die langjährige Nutzung von 17/18 Stereo (nicht-super) war, damals als Studentenanlage.

    Ich persönlich würde dafür nur eine 3-stellige €-Summe ausgeben, auch wenn es kosmetisch schön erscheint.


    Hier nochmal direkt:

    https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/exposure-xvii-17-vintage-vorverstaerker-preamp-high-end/2548069381-172-9615?utm_source=copylink&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_ios

    Schöne Grüße
    Balázs

    (Das ist wirklich mein Vorname, und auch genau so geschrieben! Versucht es bitte nicht noch besser oder anders zu schreiben. Die 6 Buchstaben gehören genau so in diese Reihenfolge. Alternativ nutzt Ihr meinen Forennamen. 8) )

  • Der XXV ist ja der einzige fernbedienbare Vollverstärker aus der Farlowe Zeit. Kennt jemand den Verstärker konkret, insbesondere im Vergleich zu anderen Vollverstärkern und Vor-/Endtufen?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz will be the classical music of the future. (D.G.)


    Just Listen

  • Ich habe einen. Ein sehr schönes Gerät mit fernbedienbarer Lautstärke. Auch der Eingangswahlschalter ist fernbedienbar.

    Im direkten Vergleich gefällt mir mein Xer klanglich besser, wobei dieser auch schon überholt wurde und der XXV nicht.

    VG

    Jörg

  • Vom XXV würde ich lieber die Finger lassen, der hat den berühmt berüchtigten ALPS Eingangswahlschalter. Die Dinger sind eine tickende Zeitbombe und ich weiß nicht ob es die Version mit den goldenen Kontakten noch als Ersatz gibt. Zumindest sollte man sich des Problems bewußt sein, welches da auf einen zukommen kann.