Suche bezahlbare Empfehlung in der E182CC Klasse

  • Ein Hallo an die Röhrenspezialisten,


    im Rahmen eines Neubaus suche ich nach bezahlbaren Röhren in der Klasse einer E182CC. Die Preise für diese Röhre sind mit über 30€ ja jenseits von Gut und Böse oder zapfe ich nur die falschen Bezugsquellen an? Die Berichte betreffend der ECC99 sind ja sehr zwiegespalten. Beim Russenpendant gibt es wohl verschiedene Produzenten, mal gut mal schlecht.


    Was ich suche:
    Doppeltriode
    Riμ um die 20
    Ia sollten rund 15 mA bis 20 mA möglich sein
    Heizspannung 6,3Volt
    Preis Novalsockel bevorzugt
    Klanglich gut in Diff-Verstärkungsschaltung
    Eingangssignal wird rund 2V RMS sein...
    (auf die genannten Parameter ist die Schaltung ausgelegt)

    Viele Grüße
    Dieter


    AAA Mitglied

    Hat zu viele Pläne und zu wenig Zeit zum Basteln 8)

  • Hallo Dieter ,
    5687............



    http://www.radiomuseum.org/tubes/tube_5687.html



    MfG , Alexander .



    P.S.: So eine grüne Valvo E182CC , die hat schon was ............. <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x">



    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/103894/

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    Einmal editiert, zuletzt von AlexK ()

  • Hallo Dieter,


    Die E182CC ist bezüglich Heizleistung im Vergleich zu anderen sehr sparsam (die 5687 braucht schon 50% mehr Heizleistung) - aber leider selten günstig zu bekommen.


    Wenn im Gerät ausreichend Platz und genügend Heizstrom zur Verfügung stehen, wären Video-Pentoden (als Triode beschaltet) die preiswertere Wahl: die 6AG7 (als russische 6П9) ist sehr günstig; kleiner wären die 12BY7A...usw. usw., kurz, es gibt eine Vielzahl mit einem Ri unter 2 kΩ bei Strömen um die 20 mA und einem µ um 20.


    Gruß Andreas

  • wo ist dein problem k. dieter?


    so ein sahnestück wie eine E182CC würdest du doch selbst gebraucht ohne verlust mit kusshand wieder los!


    einfach mal vom ende her denken...

    "Ja, wenn das Volk friert, warum heizt es dann nicht mit Wärmepumpen?" :D (Frei nach Marie Antoinette)

  • Moin Dieter


    Na, da nimmst du natürlich die im Forum bekannte "Männerröhre" die 6N6Pi.


    http://frank.pocnet.net/sheets/113/6/6N6P.pdf


    Die bekommst du bei BTB auch gemessen für Gegentaktanwendung.


    Bei 150V und 20mA fühlt sie sich sehr wohl und arbeitet extrem verzerrungsarm. Kein Vergleich zu E182CC oder 5687. Solche Kurven findest du bei keiner anderen Röhre:


    http://klausmobile.narod.ru/testerfiles/6n6p.htm


    Gruß
    Michael

  • Hallo,


    richtig, die 6N6P messen sich gut, klingen aber totztden gegenüber guten 5687 nach Mülltonne! Lineare Kennlinie hin oder her. Die russische Böller sind klanglich völlig überbewertet!


    mfG


    djz

  • Hier kann man mal spielerisch ein paar Arbeitspunkte für verschiedene Röhren ausprobieren und in der Tabelle darunter die dabei entstehenden harmonischen Verzerrungen ablesen. Sowohl die 6N6Pi, als auch 5687 und E182CC sind hinterlegt.


    http://www.trioda.com/tools/triode.html


    Da sieht man recht schnell, welche Röhren für Audioverstärker und welche für Klirrgeneratoren geeignet sind.


    Gruß
    Michael

  • Die Preise für diese Röhre sind mit über 30€ ja jenseits von Gut und Böse


    Hallo Dieter,
    ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber hast Du einmal nachgeschaut, was derartige Röhren eimal gekostet haben? Dafür mußte mehr als eine Stunde gearbeitet werden.
    Wie hoch veranschlagst Du Deinen Stundensatz? An einer Röhre verdienen ja nicht nur die, die an der Maschine stehen.
    In welchem Verhältnis steht das zu einem Kneipenbesuch/Kino? Was Du möchtest, klingt wie "Jaguar fahren" zu "Mofa-Preisen".
    Vielleicht sollten wir uns wieder vor Augen führen, dass der Geiz meist nur für den geil ist, der damit Geschäfte macht.
    Falls Du mit diesen Röhren nicht unbedingt deinen Weihnachtsbaum dekorieren möchtest, solltest Du Dir das mit dem Preis noch einmal überlegen- ich würde jedenfalls meine Röhren dieses Typs nicht verschleudern.
    Gruß
    Erhard

  • Hallo Erhard ,
    die E182CC hat damals 16,05 DM gekostet ( Radio Arlt Liste von 1966 ) , das wären heute nach diesem Rechner


    http://www.lawyerdb.de/Inflationsrechner.aspx


    rund 30 ,- Euro , passt doch alles :thumbup: . Das ist doch nicht viel Geld für eine "Spezialröhre" mit speziellen Eigenschaften .
    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    Einmal editiert, zuletzt von AlexK ()

  • Hallo Zusammen,
    danke für eure Rückmeldungen. Die 30€ für die E182CC sind ja die unterste Grenze. Meist ungeprüfte/gebrauchtenExemplare. Das heist größere Mengen kaufen plus einen Röhrentester... Für NOS Exemplare, insbesonders wenn man ein gemessenes und "gematchtes" Paar haben möchte kommt man eher auf Stückpreise oberhalb von 100€. Bei der 5687 siehts ja eher noch hochpreisiger aus. Da ich zwei Paare benötige fallen die raus. Es sei denn jemand würde mir noch zwei gematchte Paare für einen Stückpreis von 25€ anbieten.....Träumen muss manchmal sein!


    Die 6N6P stellt, glaube ich schon, die beste Alternative dar? Gibt es da Unterschiede zwischen den verschiedenen Herstellerwerken?

    Viele Grüße
    Dieter


    AAA Mitglied

    Hat zu viele Pläne und zu wenig Zeit zum Basteln 8)

  • Tach


    Die 6N6, OTK gestempelt, wären meine Wahl.


    Eine Überlegung sind aber auch die 6H30. Hier die Sovteks. Die EH fallen etwas ab, sind aber mit einer Überheizung auf 6,6 V auch nicht so übel.


    Was man bei den 6ern beachten sollte, das Ua 100 V und der Ruhestrom bei 13 - 21 mA liegt.



    PS
    Ich besitze in meinem Tresor die Refelektor 6H30. War mal ein Geschenk!!


    Leider nicht bezahlbar für mich. Die stecke ich immer für besondere Anlässe 8)


    Aus diesem Grund war ich auf der Suche nach einer Alternative. Leider war für meinen Geldbeutel kein Äquivalent auffindbar.



    Gruß
    Heiti

  • ...OTK gestempelt, wären meine Wahl.


    Hallo Heiti,


    dieser Stempel ist das Mindeste, was man bei einer Russenröhre erwarten sollte. Er steht für отдель технической контроли (übersetzt mit Abteilung techn. Kontrolle) und zeigt, das die Röhre nicht irgendwo vorher (halbfertig ?) vom Band genommen wurde...


    Gruß Andreas

  • Genau......Deshalb schrob er es;))
    Wobei die ungestempelten Tuben wenig Differieren. Aber, die OTK s tönen schon besser!


    PS
    Man kann nur hoffen, dass die am Band sitzende Röhren Separatisten nicht den Stempel 'gezogen' haben.....


    Gruss
    Heiti

  • Hallo Dieter ,
    da man dir keine PN schreiben kann.................
    Ich habe 5687WB Sylvania "black plate" NOS . Bei Interesse PN , Mail oder Telefon , Kontaktdaten sind auf meiner Homepage .
    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Hallo Heiti,


    ich habe vor Jahren 2 Paar Reflektor 6N30P-DR noch sehr günstig bekommen. Auf den Schachteln ist der Originalpreis von 1980 mit 2 Rubel 95 Kopeken pro Stück angegeben. Das wären also mit sehr viel Phantasie heute rund 3 Euro!!! Wieso ist das dann ein Schatz und muß in den Tresor??? Und für das klanglich eher unterdurchschnittlich gebotenen heute 400 bis 500 Euro für das Paar zu verlangen ist völlig überbewertet.


    Grüße


    djz

  • Hallo,


    die kosten zwar meht als nur 2,49 Euro (Geiz ist nicht immer geil!!!!), aber wie wäre es mit der E180CC oder noch besser mit der E288CC?


    Grüße
    djz