Ärger mit neuen Schallplatten

  • Bei mir hat der Fehlerteufel nach langer Zeit auch mal wieder zugeschlagen, aber diesmal richtig.

    Die neue Royal Blood Typhoons als Split Vinyl Limited Edition, eine Schüssel ist flach dagegen 🙈😢

    IMG_20210512_190844b.jpg


    Habe dem Store den Defekt gemeldet und warte auf Antwort.

    Ein Austausch wird wohl nicht möglich sein, da ausverkauft, aber sinnvoll wäre der eh nicht, weil die LP von der beiliegenden Single krumm ist und die anderen deswegen vermutlich alle so sein werden.

    Geil 8000 Stück für die Tonne produziert :rolleyes:

    Da machen die schon ein Gatefold Cover und dann die stecken die Single mit der LP in die gleiche Tasche :cursing: #

    Da gehört schon eine gehörige Portion Dummheit oder Ignoranz dazu, sowas zu machen :wacko:


    Ich mache mich jetzt mal auf die Suche nach jemanden mit Plattenbügelmaschine ;(

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Hi Andrè,

    so ist der Plan, werde gleich mal eine Suchanzeige aufgeben hier.


    Wer verpackt die eigentlich, das Presswerk?

    Dann hat in dem Fall Optimal Media großen Mist gebaut, denn dort wurden sie gepresst.

    Unglaublich ist das, sowas dürfte denen eigentlich bewusst sein.

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • CZ ist mittlerweile durchaus goutierbar, während renommierte Presswerke das QM missen lassen.

    Das kann ich so leider nicht bestätigen.

    Ich habe aktuell eine unschöne Geschichte mit der, an sich wundervollen Van Morrison Box "Latest Record Project".

    Die erste Lieferung musste ich reklamieren, da lediglich 2 der eigentlich 3 LPs vorhanden waren. LP #2 fehlte schlichtweg.

    Die Ersatzlieferung (grosses Lob an JPC), kam umgehend. Auch diese ist nun leider wieder auf dem Rückweg zu JPC, da LP #1 und LP #2 massive Einschlüsse von Metallspänen aufweisen.

    Das Album stammt aus der Fertigung von GZ-Media und dieser Sachverhalt, beide Vorfälle gemeinsam betrachte, lässt bei mir dann doch massiven Zweifel an der Fertigung und der Qualitätskontrolle aufkommen.


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

    Edited once, last by skiffletiger ().

  • Ich glaube, ich habe das schon mal kundgetan. Bin seit rund zwei Jahren wieder analog unterwegs und meine alten Platten, die Jahrzehnte auf dem Dachboden gelagert wurden sind nach wie vor in gutem Zustand, währenddessen Neuware zu ca. 50 % retourniert werden muss. Es gibt keine Qualitätskontrolle bei den Presswerken, unabhängig vom Preis der Ware. Das verleidet einem das Thema enorm. Ich freue mich über jede Lieferung die in Ordnung ist. Ganz offenbar sind die Preise s auskömmlich und die Produktion so billig, dass die Hersteller damit leben können. Arme Vertriebe, die solche "Qualitäten" verkaufen "dürfen".


    VG André

    His Masters Voice

  • Das stimmt, in den 70ern und 80ern gab es noch Qualitätskontrolle. Da mußte ich nur sehr selten zum Händler wegen Umtausch gehen. Recycling-Vinyl hat immer Knister und Knacker, weil die Labels mit verquirlt werden. Beim Pressen wird geschlampert, zu schnell aus dem Stamper gerissen, was Spatzler erzeugt und zu früh der Rand geschnitten, was Wellen verstärkt. Dann kommen beim Verpacken noch Kratzer drauf. Es arbeiten zu viele unmotivierte Anlernkräfte, die nicht verstehen, was sie da machen. In zwei Fällen mußte ich auf die CD-Ausgabe zurückgreifen, weil die LPs einfach nicht mehr akzeptabel produziert waren.


    Eine angenehme Ausnahme bleibt MOV/Sony in den Niederlanden. Hier bekam ich schon seit den 70er Jahren (damals noch CBS für Europa) immer vorbildlich gute Pressungen, das hat sich bis heute gehalten. Vergleichsweise wenig Macken und Mängel.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Zu schnell abgekühlt und oder zu früh den Rand geschnitten. Vor etwa vier Jahren war Optimal Media wirklich optimal, heute lassen sie immer mehr in Richtung CZ-Media nach. :rolleyes:

    Ich denke eine Kombination aus beidem, zu schnell und nicht ausreichend abgekühlt und dann noch die Single dazu gesteckt 🙈


    Naja was solls, der Store hat mir bereits heute die Kohle wieder ersetzt, weil die LP wie befürchtet out of stock ist.

    Aber es haben sich schon zwei Forianer gemeldet, die mir die LP glatt bügeln wollen :thumbup:

    Einfach nur Top, so muss ein Forum sein :meld:

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Moin,

    verwellte Platten bügeln kann nicht die Lösung sein.


    Das kann und muss der "Markt" regeln.


    Gewinnorientierung ist in Ordnung aber das Kalkül der Plattenhersteller "merkt keiner", "zu Faul zum Zurückschicken" oder halt "lasst sie Bügeln mit der für viel Geld erworbenen Bügelmaschine" oder "lasst sie waschen mit der Degritter"


    Das mache ich nicht mit; ansonsten geht das für die Industrie gut aus und es wird noch Umsatz mit teurem Zubehör gemacht, wenn auch nicht von den Plattenherstellern 😎


    Agent 86

  • Da gebe ich dir Recht, das kann es nicht sein.

    Früher ging das ja auch und da waren Platten Massenware und kein Nischenprodukt wie heute.

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Muss auch mal wieder meinen Senf dazugeben:


    Da die Preise bei ebay für gebrauchte mittlerweile stark angezogen haben (few have, many want) und es leider mittlerweile zu oft Usus ist, abgeranzte LPs auch als "vg+" zu verkaufen, bin ich mittlerweile wieder dazu übergegangen, fast nur noch Neuware zu kaufen. Es ist leider eher selten geworden, bei ebay mal was zu bekommen, womit man zufrieden sein kann. Die discogs-Preise sind leider idR für meinen Geschmack viel zu hoch angesetzt, jeder will halt den maximalen Euro erwirtschaften.


    Naja, zur Neuware: Da ist meiner Meinung nach meine generelle Tendenz immer noch, weniger zurückzusenden, aber einige Nerv-Faktoren hat es dennoch:


    Ich höre bei vielen Pressungen häufig "Rillengeräusche", also Gerumpel. Das finde ich aber eher nur nervig, ist für mich kein Umtauschgrund. Besonders gut hörbar ist das mit Microline-Schliffen und meist am Beginn einer LP. In letzter Zeit habe ich das ziemlich oft bei Pressungen aus dem Hause Optimal gehört, aber natürlich auch bei GZ.


    GZ und Optimal sind auch immer mal wieder gut für nen "Non fill"-Pressfehler, dieses Geräusch finde ich absolut nervig und das kenne ich von alten Pressungen gar nicht. Bei Pressungen von der Firma "Record industry" habe ich das gefühlt übrigens noch nie gehört. Insgesamt ist die Qualität bei Record industry auch meiner Meinung nach immer noch am besten, eines der letzten Beispiele für eine Top-Pressung waren z.B. die Tom Petty - Wildflowers Reissues (auch die Finding Wildflowers).


    Ich glaube, auch MPO ist recht weit vorne dabei, wenn es um sehr gute Pressungen geht, die neue Greta van Fleet ist auch ganz hervorragend gepresst (leider auch recht teuer).


    Bei Optimal hatte ich schon zweimal Kratzer auf Neuware, einmal bei Kraftwerk - Man Machine und einmal bei der neuen Motorpsycho. Sowas geht gar nicht, das ist nachlässig und einfach Ressourcenverschwendung.


    Insgesamt finde ich die Qualität bei GZ und Optimal immer noch sehr schwankend, aber bei beiden Presswerken sind auch immer sehr gute Pressungen möglich. Tendenziell ist sind die Ergebnisse bei Optimal besser, GZ ist leider immer noch ne gemischte Tüte. GZ presst aber wohl auch in verschiedenen Qualitätsstufen, je nachdem was der Kunde so zahlt. Ob das bei Optimal auch so ist - keine Ahnung.


    Ich hatte übrigens vor einer Weile mal GZ und Optimal bezüglich ihrer schwankenden Pressqualität angeschrieben. Ich habe nicht damit gerechnet, ne Antwort zu bekommen. GZ hat sich damals entschuldigt (hatte ein Cure Reissue als Aufhänger genommen) und um Fotos gebeten, Optimal hat mich damals sogar angerufen, das Gespräch war auch super interessant, im Wesentlichen hat man so argumentiert, dass Pressqualität immer schwankend ist (und war) und auch stark davon abhängt, was für Pressmatritzen so geliefert werden. Die typischen Pressfehler gab es auch früher schon.


    Meine grundsätzliche Meinung hat das aber eher nicht geändert - ich finde nach wie vor, dass der Quotient "Gute vs. eher nicht so gute Pressung" früher (also Richtung 70er/80er) eindeutig eher in richtung "Mehr gute Pressungen" geht, und heute mehr durchrutscht, was früher Ausschuss war. Es gibt auch Presswerke, die fast immer Top-Ergebnisse produzieren (Record industry).


    Aber: Früher waren auch die Master besser und eher für Vinyl optimiert und dazu kommt noch - die Leute waren mangels digitaler Alternative eher an analoge Fehler gewöhnt. Außerdem war der typische Vinylhörer kein Middle- oder High ender, der sofort aufspringt, wenn er mal einen Knacks hört.


    Aber2: Wenn ich mir heute alte Pressungen anhöre, die gut erhalten sind, höre und sehe ich selten bis nie die typischen Pressfehler von heute (Rumpeln, Pickel/Dellen, non-fill, Stitching, Dezentriert, Wellen)


    Es ist und bleibt ein zweischneidiges Schwert. Da ich Vinyl aber einfach zu sehr liebe, habe ich gelernt, damit klarzukommen (mehr oder weniger).


    Umgetauscht habe ich zuletzt nur die neue Motorpsycho und das Kraftwerk-Album wegen besagter Kratzer. Umtauschen wegen anderer Pressfehler ist meist eher weniger erfolgversprechend, da auch die Austauschexemplare meistens nicht so perfekt sind, wie man es gerne hätte.

    Technics SL-1200 MK2 / 1210 GR / 1300 / 1510 + Ortofon VM red / 2m blue / AT 540

    Dual 731Q + Shure v15

    Hitach PS48 + AT VM95 MR

    Marantz PM 8006 / Denon PMA 700AE
    Musical Fidelity v90 / Pro-ject Phonobox DS
    Canton Ergo 690 / Quadral Tribun MK4

    Edited 2 times, last by soulseeker ().

  • Ich höre bei vielen Pressungen häufig "Rillengeräusche", also Gerumpel. Das finde ich aber eher nur nervig, ist für mich kein Umtauschgrund. Besonders gut hörbar ist das mit Microline-Schliffen und meist am Beginn einer LP. In letzter Zeit habe ich das ziemlich oft bei Pressungen aus dem Hause Optimal gehört, aber natürlich auch bei GZ.

    Oh ja, das nervt. Das ist imo eine Spezialität von Optimal. Immer, wenn ich solche Geräusche höre, denke ich, die ist bestimmt von Optimal. Dann schaue ich bei Discogs ... und fast immer stammt die betreffende Platte tatsächlich von dort.


    Was sind non-fill-Fehler? Edit: Ok, habe recherchiert. Die kenne ich auch. Hatte ich in letzter Zeit auch paar mal.


    Ich kaufe aktuell kaum noch Platten. Habs bisl satt. Aber ich habe auch eine gute digitale Kette, eine gute gefüllte NAS und Tidal. :)

  • Ich höre bei vielen Pressungen häufig "Rillengeräusche", also Gerumpel. Das finde ich aber eher nur nervig, ist für mich kein Umtauschgrund. Besonders gut hörbar ist das mit Microline-Schliffen und meist am Beginn einer LP. In letzter Zeit habe ich das ziemlich oft bei Pressungen aus dem Hause Optimal gehört, aber natürlich auch bei GZ.



    Ich hatte übrigens vor einer Weile mal GZ und Optimal bezüglich ihrer schwankenden Pressqualität angeschrieben. Ich habe nicht damit gerechnet, ne Antwort zu bekommen. GZ hat sich damals entschuldigt (hatte ein Cure Reissue als Aufhänger genommen) und um Fotos gebeten, Optimal hat mich damals sogar angerufen, das Gespräch war auch super interessant, im Wesentlichen hat man so argumentiert, dass Pressqualität immer schwankend ist (und war) und auch stark davon abhängt, was für Pressmatritzen so geliefert werden. Die typischen Pressfehler gab es auch früher schon.

    Interessant wie seltsam. Optimal Media hatte damals damit geprahlt und geworben, eine geheimgehaltene Vinylmischung zu verwenden, die besonders wenig Laufgräusche verursachen würde. Anscheinend nimmt man wieder Standardmischungen vom allgemeinen Markt und macht selbst keine mehr. Gleiches gilt, das sie Preßmatritzen woanders anfertigen lassen. Die schlechte Qualität kommt daher auch, wenn man nicht den gesamten Produktionsprozesse selbst in der Hand hat. Schade.
    Und diese Fillfehler nerven auch bei manchen Pressungen, bei mir ein längerer Spratzer fast nur im linken Kanal.

    Kürzlich habe ich über Discogs zwei Platten von einem Italienischen Händler erhalten, die weitgehend ihrer Beschreibung entsprachen. Ich schaue immer auch auf die Bewertungen der Verkäufer.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Interessant wie seltsam. Optimal Media hatte damals damit geprahlt und geworben, eine geheimgehaltene Vinylmischung zu verwenden, die besonders wenig Laufgräusche verursachen würde. Anscheinend nimmt man wieder Standardmischungen vom allgemeinen Markt und macht selbst keine mehr. Gleiches gilt, das sie Preßmatritzen woanders anfertigen lassen. Die schlechte Qualität kommt daher auch, wenn man nicht den gesamten Produktionsprozesse selbst in der Hand hat. Schade.

    Ich frage mich aber dann trotzdem, warum das bei Record industry fast immer so gut klappt (auch bei MPO? Ich habe da leider nicht so viele Pressungen). Trotzdem gibt es aber auch immer noch top Pressungen von Optimal, z.B. die neue Motorpsycho. Da frage ich mich schon, aus welcher Quelle die weniger laufruhigen Pressmatritzen so stammen.


    Gleichzeitig wundert es mich nicht, warum LPs heute meist nur mit max. 20 min pro Seite geschnitten werden - da würde man sonst nur noch Gerumpel hören.


    Am Wochenende habe ich noch die Operation mindcrime von Queensryche gehört. Die ist fast 60 min lang und klingt ganz ok (allerdings typisch dünne End80er-Produktion). Nette aktuelle Ausnahme - Voivods Outer limits, die ist 55 min lang und wurde gerade von Real gone neu gepresst und ist auch sehr laufruhig).

    Technics SL-1200 MK2 / 1210 GR / 1300 / 1510 + Ortofon VM red / 2m blue / AT 540

    Dual 731Q + Shure v15

    Hitach PS48 + AT VM95 MR

    Marantz PM 8006 / Denon PMA 700AE
    Musical Fidelity v90 / Pro-ject Phonobox DS
    Canton Ergo 690 / Quadral Tribun MK4

    Edited once, last by soulseeker ().