• Aus diesem Grund versuche ich die wenigen Platten die hochpreisig sind, auch persönlich abzuholen!

    Ich möchte schon sehen was ich kaufe.

    Hatte so einen netten Kontakt plus 2 Tassen Kaffee bei Hilversum. 90 Teuros für eine mint LP von Earth & Fire.

    Schnäppchen!


    Das war aber ein Einzelfall. Deutsche Verkäufer für Platten deren Kaufpreis unter 90,- Teuros lag haben nicht einmal geantwortet. Ich habe nur noch 2 Schallplatten auf dem Wunschzettel die ich wegen Seltenheit über Discogs

    kaufen würde, dann schließ ich das Konto.

    Ich bin es satt mit dem Online-Käufen.

    Ich vermisse eine echte Tauschbörse wo ich Platten einstellen kann und auch listen kann, was ich suche.

    Bei ebay bekam ich früher nach dem Kauf wenigstens die Adressdaten des Verkäufers angezeigt, bei discogs nix davon. Was soll diese Geheimniskrämerei?



    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Hallo Fernseheumel!


    Danke für deine Rückmeldung. Es tut gut, zu lesen, dass Andere das ähnlich sehen. Ich finde das Gebaren der Anbieter manchmal ziemlich überheblich. Ist der Vinyl-Hype schuld? Nur mal als Vergleich: Ich habe kürzlich eine Oakley Sonnenbrille (Mitte der 90er) gekauft. Da hat mir der Anbieter auf Anfrage Detailbilder der Gläser geschickt, die eine minimale Macke hatten. Das hat dann meine Bedenken zerstreut. So baut man Vertrauen auf! Es kommt noch besser: Ich bekam die Brille zur Ansicht zugeschickt. Die Kosten zur Rücksendung hätte ich tragen müssen. Alles privat wohlgemerkt.


    Ich hatte mir ja auch vorgenommen, mehr auf Börsen zu kaufen. Aber dann kam Corona.


    Beste Grüße


    Dirk

  • Ich lasse mir von teuren Platten auch IMMER von den discogs-Anbietern echte Bilder der angebotenen Platte schicken. Ein einziges Mal habe ich auf meine Anfrage keine Antwort bekommen, in allen anderen Fällen hat man mir aussagekräftige Bilder geschickt, stw. mit Detailaufnahmen von Mängeln, wie Coverecken oder sichtbare Spuren. Und stets entwickelte sich eine freundliche Kommunikation. Ich fahre nicht für eine LP hunderte Kilometer um sie persönlich abzuholen. Die Zeit habe ich gar nicht, ganz abgesehen von den Kosten für so eine Fahrt, die man dann ja auf den Plattenpreis aufaddieren müsste. Und Verkäufer, zu denen in der Zwischenzeit ein Vertrauen aufgebaut wurde, schicken mir vereinzelt auch Angebote ausserhalb discogs zu attraktiven Preisen. Sie sparen sich dann ja auch die discogs und paypal Gebühren, wenn wir den Kauf anderweitig abwickeln. Kommunikation ist alles und ich fahre damit in 99% der Fälle außerordentlich gut, kaufe 2nd Hand online fast nur noch via discogs und ab und zu mal bei recordsale, da ist es aber mühsam, sich die guten und nicht überteuerten Platten rauszupicken.


    Grüße

    Rudi

    Grüße - Rudi

    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied

  • Ich mache das inzwischen auch so. Einige Platten, die ich bei discogs kaufe sind höher dreistellig und fast immer aus dem Ausland. Bei den allermeisten Verkäufern, die wissen, was sie tun, werden sinnvolle Anfragen auch immer sorgfältig beantwortet. Zum Teil erfährt man auch interessante Geschichten der Platten.


    Und es gehört zu den sogenannten "Erfahrungsgesetzen": in Amerika wird immer sehr optimistisch bewertet, in Japan ist der Standard extrem hoch und der Zustand wird oft untertrieben, in England und Italien ist die Verpackung meist zu labberig, der Zustand gemischt. Dem könnte man durch explizite Anweisungen entgegenwirken (oder Entscheidungen, nicht zu kaufen).


    Leider gibt es bei - europäischen - Verkäufern aktuell Verzögerungen durch Corona (Leute sind in Quarantäne, können nicht zur Post etc.). Wenn man klar kommuniziert, was los ist, bekomme ich auch klare Antworten und Vorschläge, die realistisch sind (habe ich gerade so einen Fall bei einem Verkäufer in Spanien - der kommt nicht an seine Platten ran, weil er woanders festhängt - das erfährt mal halt, wenn man kommuniziert).


    Ein weiteres Thema sind Verpackung und Versand. Auch hier kann man vieles einfach arrangieren. Gerade die ausländischen Verkäufer haben mit anderen als Standard-Versand meist keine Probleme, UPS und co offenbar weiter verbreitet und erreichbar. Man sollte nur selber wissen, was man will: lange Zeit warten, evtl. viel Hitzeeinwirkung während des Transports, aber dafür geringe Kosten und vielleicht sogar einfuhrkostenfrei oder schneller Erhalt, sorgfältiger Transport, aber volle Versteuerung. Das ist alles im Voraus klar und lässt sich mit dem Verkäufer nicht verhandeln. So kommt es, dass eine Sendung aus USA in zwei Tagen im Haus ist, ein Paket aus Canada nur 15 EUR kostet oder ein Verkäufer auch mal sagt: shipping is free,


    Alles in allem: ich habe in den letzten Monaten bei discogs so viele Platten wie nie zuvor gekauft.

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Den Verkäufer kenne ich zufällig. Ist auf der Börse in Nürnberg vertreten, kommt aber aus dem Westen des Landes. Habe dort bereits einige Platten gekauft, die nicht günstig aber immer wie angegeben waren.


    Du musst allerdings überlegen, ob Du Platten, die mit vg+ beschrieben sind, kaufen willst. Möglich ist es auch, mit dem in diesem Fall deutschsprachigen Händler, Kontakt aufzunehmen und sich weitere Informationen zum Artikel geben zu lassen.


    .

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Den Verkäufer kenne ich zufällig, kommt aber aus dem Westen des Landes.


    Du musst allerdings überlegen, ob Du Platten, die mit vg+ beschrieben sind, kaufen willst. Möglich ist es auch, mit dem in diesem Fall deutschsprachigen Händler, Kontakt aufzunehmen und sich weitere Informationen zum Artikel geben zu lassen.


    .

    Vielen Dank schon einmal für die Hilfe und Antworten.


    Wo kommt der Verkäufer genau her und wie kann man Kontakt mit Ihm aufnehmen?


    Was bedeutet vg+?

  • [...]

    Und es gehört zu den sogenannten "Erfahrungsgesetzen": in Amerika wird immer sehr optimistisch bewertet, in Japan ist der Standard extrem hoch und der Zustand wird oft untertrieben, in England und Italien ist die Verpackung meist zu labberig, der Zustand gemischt. Dem könnte man durch explizite Anweisungen entgegenwirken (oder Entscheidungen, nicht zu kaufen).

    [...]

    Soweit so richtig. Sehr ähnliche Erfahrungen habe ich in den letzten Jahrzenten auch gemacht. 8)


    Jedoch gilt es für den geneigten Discogs-Käufer immer zu bedenken, dass die Neigung des Verkäufers zum Over-Grading proportional größer wird, je größer der €-Abstand zwischen einem (realistischem) VG und einem MINT- (Wunschvorstellung) ausfällt:!: Je nach Titel können zwischen diesen Grades mehere 100% Preisunterschied sein. ;)

    Cheers!

    Alex

    "... when something slips through your fingers/You know how precious it is/
    Well you reach the point where you know/It's only your second skin.." (Mark Burgess)

  • Optisch ist das keinesfalls nm. Die etlichen Fingerflecken kann man wegwaschen, die Kratzer nicht. Mag sein, dass das es kaum hörbar ist (das gibt es tatsächlich) und zudem bei bestimmter Musik gar nicht auffällt.

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Optisch ist das keinesfalls nm. Die etlichen Fingerflecken kann man wegwaschen, die Kratzer nicht. Mag sein, dass das es kaum hörbar ist (das gibt es tatsächlich) und zudem bei bestimmter Musik gar nicht auffällt.

    Ich bin ja dankbar, dass man mir Fotos geschickt hab. So bleibt mir eine (weitere) Enttäuschung erspart. Mit NM hat das für mich GAR NICHTS zu tun.

  • Die obige Danzig II soll übrigens 80 € kosten. Der Vinyl-Zustand spiegelt laut Anbieter nur die optische Qualität wider.

    Puh 😳

    das würde ich nicht zahlen 🤗


    Gruß Bodo

    Ich höre mit:


    VPI Aries, JMW 10.5, Koetsu Rosewood, E.A.R 834p deLuxe, E.A.R 834, HGP Corda ST,
    HMS Steckdose , keine Netzleiste,
    Netzkabel Nordost Vishnu, Phonokabel Nordost Frey, Cinchkabel Nordost Frey, Lautsprecherkabel Nordost Frey BiWi