Croft Integrated: Standard vs. Regulated. Gibt es Erfahrungen?

  • Moin Moin,

    ich spiele mit dem Gedanken, meine Harbeth C7 ES-3 künftig von einem Croft Verstärker beliefern zu lassen.

    Eine Vor,-/Endstufenkombi soll es nicht werden, weil mir dazu etwas der Platz fehlt. Daher ein schlanker Hybrid, sprich der Integrated.


    Den gibt es in zwei (eigentlich 3) Versionen. Die Standardausführung mit und ohne Phono-Sektion und die "Regulated". Letztere mit deutlichen Aufpreis, den ich auch bereit wäre zu bezahlen, wenn ich wüßte, dass sich der Mehrpreis hörbar lohnt. Auf Phono kann ich verzichten. Das wäre kein Argument.


    Gibt es jemand, der Standard-und R-Version vergleichen konnte?


    Danke für Eure Hilfe

  • Also, nur allgemein dazu.


    Ich habe die R und nicht R nur bei den Vor-/Endstufen verglichen. Bei der R Stereo Endstufe gibt es eine deutliche Verbesserung und die Monoendstufen mit R sind mit noch deutlicherem Abstand besser als die "normale" Version


    Lediglich die Monos ohne R sind besser als die Stereo mit R - in meinen Ohren. Aber das mag andere Gründe haben.


    Jedenfalls der Vergleich in einer Produktreihe, also Stero und Mono, da ist die R Version jedenfalls deutlich besser.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz will be the classical music of the future. (D.G.)


    Just Listen

  • Moin,

    Ich würde auf jeden Fall zur "R" raten....

    Der Vergleich meinerseits besteht allerdings nur im Vergleich zwischen den Preamps und

    Endstufen.

    Hatte 4 Jahre die Kombi Micro 25 mit Series7 Stereo. Toller Klang...die Kombi hat meinen Audio Research Vollverstärker abgelöst...nicht ohne Grund!!


    Dann ein Up auf Micro 25 R mit Series 7R Monos....da lagen natürlich schon Welten dazwischen. Wenn das Budget es zulässt...nimm den Regulated...ob mit oder ohne Phono.

    LG Rudi

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • Ich denke meine Frage passt hier ganz gut rein.

    Ein Kollege hat die Kombi Micro25/S7/Riaa bei einem Freund gehört und war wohl sehr begeistert. Nun hat er folgende Frage:


    Passt die Kombi zu einer K&T Celeste (94dB) ?


    Seine derzeitige Anlage besteht aus TD125/Shure V15IV, Naim NAP92/NAC.

    Phono und CDP weiß ich gerade nicht.


    Er hat sich die LS gebaut, die sind gesetzt und er will halt weg von Naim nach all den Jahren.


    Meine Kenntnis beschränkt sich lediglich auf den Integrated R welchen ich letztes (vorletztes?) Jahr einmal an einer Rogers 1/1p hörte und daher kann ich mich nicht wirklich zu seiner Frage äußern.


    Es geht nicht um einen Tipp für einen anderen Verstärker sondern wirklich nur ob es mit dem LS passen würde oder ob etwas dagegen sprechen könnte.

    Viell. hat ja jemand schon die Crofts an harten Pappen gehört.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Hi,


    ich kann was zu den Pres sagen:

    hatte Micro 25 Standard und Micro 25 R.

    Deutlicher Unterschied! Die Micro 25R ist ein klasse Pre, auch das Phonoteil.


    Der Integrated R soll ähnlich wie der Vorgänger GCI klingen, und der klingt sehr gut.

    ------------------------------------------------------------------------------------------


    back to the roots: Linn LP 12 - Naim - Harbeth

  • Okay, danke dir Costa.


    Ich denke das es Sinn macht wenn er sich sowohl den Integrated mit und ohne R ordert und es einfach ausprobiert. Dann hat er einen Anhaltspunkt und kann sich (wenn es passt) immer noch zur Vor- Endkombi entscheiden, geht es doch um die Harmonie mit den LS.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Ja Horst, den Test kenne ich und der Kollege auch.

    Die zentrale Frage war aber ob der (End-) Verstärker mit der DIY Box harmonieren könnte oder ausschl. weich aufgehängte LS favorisiert werden.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Sorry Berthold, die Frage zum Unterschied zwischen R und nicht R kam ja nicht von Dir sondern von Erwin Pupanski.:pinch:

    Warum sollte das nicht funktionieren, meiner Erfahrung nach sind die Croft Geräte froh wenn Ihnen die Lautsprecher unter die Arme greifen, sprich hoher Wirkungsgrad, hohe Impedanz und hart aufgehängte Chassis bedürfen nach meinem Empfinden weniger Kontrolle.

    Gruß Horst

  • Alles gut Horst - kein Grund für ein `sorry` das passt schon alles:thumbup:

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • So, zwischenzeitlich hatte ich Gelegenheit, den Integrated Phono (ohne R) ausgiebig zu testen.


    Er ist zweifellos gut. Andererseits hing die Meßlatte angesichts der vielen geradezu euphorischen Lobhudeleien, die man allerortens über ihn liest hoch. Croft - der quasi "Über-Amp", mit allen geheimnissvollen audiophilen Wassern gewaschen. Derart hochfliegende Erwartungen hat er dann doch nicht erfüllt. Bin etwas ernüchtert.


    Aber wie gesagt, ist gut. So, wie man es eben für einen Verstärker dieser Preisklasse erwarten kann.

  • Man sollte von den jeweiligen Verstärkern nun mal keine Wunderdinge erwarten. Alles, was sich das abspielt und selbst das sich etwas abspielt, wird ja teilweise bestritten, findet im subjektiven Bereich statt. Selbst die Teile, die als weit über die Preisklasse hinausspielend wahrgenommen werden, werden erst einmal so persönlich wahrgenommen.


    Es gibt hier einen Forumskollegen bei dem sich gezeigt hat, dass wir "klanglich gleich ticken". Und tatsächlich hat sich beim Test eines gerade hoch gehandelten Verstärkers herausgestellt, dass er genau das daran vermisst und auch schätzt, was ich wahrgenommen habe. Andere nehmen das völlig anders wahr und das entzieht sich jeder objektiven Bewertung.


    Jedenfalls aber "kochen alles nur mit Wasser" (abgedroschen, aber Tatsache) und es gilt herauszufinden, was einem subjektiv eben zusagt und das ist dann eben besser als der Rest - von mir aus auch weit über die Preisklasse hinaus. ;)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz will be the classical music of the future. (D.G.)


    Just Listen

  • Als TS möchte ich diesen alten Thread nochmal hochholen, denn zwischenzeitlich hatte ich tatsächlich die Gelegenheit, einen Integrated R zu kaufen.

    Zur Erinnerung: den Integrated ohne "R" fand ich eher mittelmäßig.


    Heute nun also der "Regulated" gekommen. Schon nach wenigen Takten zogen sich meine Augenbauen nach oben--> wow-Faktor. Mir war klar: das kann was werden.

    Nach ein paar Stunden hören kann ich ganz klar sagen, ein wirklich außergewöhnlich räumlich klingender Verstärker mit sehr vollen Sound, spritzig und behend. Ich bin begeistert; wirklich eine Offenbarung. Das beste, was ich in den letzten 5 Jahren ausprobiert habe- und das war einiges.


    Insofern ist für mich meine Eingangsfrage beantwortet: die Regulated-Version lohnt sich definitiv.

  • oder auf die vor end Kombi umzusteigen, die ich hier anbiete... ;)


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Viel Spaß damit. Ich habe seit einigen Jahren die Micro 25 R/ Series 7 R-Kombination und bin sehr zufrieden damit.

    VG Claus

    "Ich habe nie eine Torchance überhastet vergeben. Lieber habe ich sie vertändelt." Willi Lippens

  • Die Kombi von chili69 dürfte der Hammer sein, es wundert mich eigentlich, dass noch keiner zugeschlagen hat, ist ja ein echt seltenes und gutes Angebot. Ich grübele auch schon immer, wenn ich die Anzeige sehe…

    Schöne Grüße
    Balázs