Dr. Feickert - Venti

  • Hallo Stephan,

    irgend jemand hier im Forum hat einen Venti und zwar mit Reed Arm. Ich habe gestern noch das Foto hier im Forum gesehen. Leider ist mir entfallen, wer es war. Aber mit gemeinsamer Anstrengung kriegen wir das raus ...

    Sebastian

  • Der Venti soll der beste Feickert sein, der bis jetzt zu kaufen war oder ist..

    Die Aussage stammt von jemandem, der es besser weiß als jeder andere Feickert Kenner.


    Gruß, Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Sind alle an Händler und Vertriebe verkauft. Der Vorteil des Firebird liegt meines Erachtens in der Möglichkeit zwei 12" Tonarme montieren zu können. Wenn man das nicht braucht und einen Venti bekommen kann, zuschlagen!


    Gruß

    Marc

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • Hier scheint es ihn aber noch zu geben.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    Pioneer MU-70 - Schick 12"/Ortofon SPU Royal N - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Ich würde das alles sehr entspannt sehen.;) Ein Blackbird z.B. auf eine optimale Basis gestellt,

    klingt auf jeden Fall besser als ein lieblos hingestellter Venti.


    Was will ich damit sagen?

    Einfach kaufen, hinstellen und besser... ist nicht. Auch bei Blackbird, Firebird, Woodpecker macht sich eine TOP Aufstellung und ein paar kleine Modifikationen (z.B. Bronze Tonarmbasis, gutes Phonokabel,) postiv bemerkbar. Für den Aufpreis des Venti's gibt es schon einen Top Tonarm dazu.


    :meld:

    Ein Freund hat auch einen Venti. Das werde ich mit in den nächsten Wochen mal genau anhören.

    LG

    Horst

  • Moin,

    ich habe bei meinem BB zwei Kuzma 313, einen mit VTA Tower montiert, da ist kein Platz für Bronzebasis oder anderen Schnickschnack.

    Und da ich mit Accuphase höre spielt eh alles keine Rolle, ist halt nicht gesoundet der ganze Schmarrn.

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.





  • Danke schon mal für die Infos.

    Ich betreibe seit Jahren eine Platine Verdient. Der Venti gefällt mir. Ob er eine Verbesserung zur Platine ist, kann ich leider nicht einschätzen. Deshalb die Frage in die Runde. Ist ja auch nicht ganz wenig Geld....

    Audiophile Grüße

    Stephan

  • Schätze mal, dass er defintiv anders klingt. Meine Vermutiung würde in Richtung straffer und mehr Zugriff gehen, aber das ist rein spekulativ, ich habe noch nie eine Platine live gehört. Ob er besser klingt, das liegt sicher im Ohr des Hörers, aber manchmal ist ja anders auch schon interessant. Mit einem Feickert kann man aber definitiv nix falsch machen.


    Wenn Du den Venti erwirbst, würde mich auf jeden Fall ein ausführlicher Vergleichsbericht interessieren! :)


    Gruß


    Dirk

  • David DVC hat einen ;)

    Genau :meld:


    Einen Vergleich mit einem Blackbird kann ich dir aber nicht liefern.

    Überhaupt finde ich einen solchen Vergleich schwierig, weil dazu mMn gleiche Arme und am besten der gleiche TA auf einem wechselbaren Headshell vorhanden sein müssten.


    Ich für meinen Teil habe den Venti genommen, weil er für mich der schönste Feickert ist, was für meinen Geschmack der im Gegensatz zu den anderen Feickerts zurückliegenden Aluplatte zu schulden ist.


    Da ich keine zwei Arme möchte, finde ich die Proportionen des Venti gegenüber dem BB gefälliger. Zudem vereint der Venti als Bonbon (für mich zumindest) für kleineres Geld als der BB die bereits beschriebenen Vorteile mit dem Vorhandensein von drei Motoren wie beim BB, darunter gibt es ja sonst nur zwei oder eben einen Motor.


    Edith: du hast dich auf den FB bezogen, ich hab den BB im Kopf gehabt. Im Prinzip ändert das nichts an meinen Ausführungen.


    :24:

    VG


    David

    The post was edited 1 time, last by DVC ().

  • Paar Bilder noch, weil so selten im Netz:


    1. Meiner steht auf der Rüttelplatte vom Chris (ca. 1700€), diese wiederum auf einer nach meinen Vorgaben restaurierten Kommode von anno 1800-1810 mit 25mm-Schieferplatten. Das ganze dann nicht zwischen den Lautsprechern, sondern an anderer Stelle alleine:


    E0C59690-6C40-46D6-BAFF-3273046435C8.jpeg


    2. Die Vero, davon gibt es auch kaum Bilder (Phonovorstufe vom Chris):


    71F1A733-B679-44E1-B115-47374132F0C4.jpeg


    3. Noch Bilder vom Dreher, mit Reed 1-X Tonarm:


    78D110FC-2CC0-452E-8269-B841C8B8FE53.jpeg


    0D0D192B-D068-4116-9567-93C2305E4B02.jpeg


    Ist noch nicht alles fertig, Feintuning steht noch an.