Bauer DPS

  • Bei mir mehr als ausreichend vorhanden.

    Jeder hat da wohl andere Hörgewohnheiten und Erfahrungen.


    Aktuell war ich auch immer mit dem Bass des jeweils bei mir stehenden Systems zufrieden. Mit dem DPS hatte ich 3-Wege-Aktivboxen am Start.


    Als ich dann die großen Hornsysteme kennenlernte, merkte ich überhaupt erst, dass da "noch was ist".


    Ohne diese Erfahrung hätte ich es wohl, wie oben zitiert, genau so gesehen. ;)

  • Mal kurz zum zitierten CD Klang... das möchte ich so nicht stehen lassen, da es einen negativen Beigeschmack impliziert.

    Der Bauer kling nicht wie CD, was auch immer man darunter verstehen mag. Der Bauer klingt neutral (nicht steril), dynamisch und ausserordentlich musikalisch. Dass er mehr Details preisgibt als andere Dreher zeugt nur von gutem Auflösungsvermögen. Der pitch/das timing ist überirdisch gut!

    Ich hatte vor meinem Bauer einen LP12. Mit Aro und Akiva und Armageddon (das Lingo 2 hatte zu der Zeit keine Chance). Dann habe ich mir den Bauer DPS 2 geholt und die Arm/TA Kombi mit rübergenommen. So hatte ich den perfekten A/B Vergleich beider Laufwerke.

    Der Linn hatte KEINE Chance. Der Bauer war im Vergleich in allen Disziplinen so viel besser, dass ich hinterher meine gesamte Elektronik getauscht habe um die Fähigkeiten des Bauer auszureizen. Der Linn hatte hier eher keinen Tiefbass... ok, der Aro auch eher weniger. Aber heute spiele ich den DPS3 mit Rigid Float. Da ist Bass aber so was von vorhanden.


    Alles Geschmacksfrage, aber der Bauer hat mich näher zur Musik geführt, der Linn machte Sound (auch das kann seinen Charme haben, aber ehrlich war das nicht). Im angefragten Preissegment hat der Bauer für mich keine Konkurrenz. Was nicht bedeutet, dass es keine „besseren“ Dreher gibt ;)


    high fidele Grüße

    Merten


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Und so sehen wir wieder, dass man über Geschmack nicht streiten kann!

    Oder ganz vortrefflich 😝


    Da der Thread ja so überschrieben ist, wie er es ist, kann ich sagen, daß ich die "Bauern" immer auf meiner " Like-to-have-Liste" hatte. Und sie gefallen mir gerade in ihrer dezenten optischen Unaufgeregtheit sehr gut. Wie übrigens auch ein LP12, den ich aber nie haben wollte. So höre ich wohl glücklich und zufrieden weiter mit meinem Nottingham und dem 78er Kenwood (750).

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Wenn der Weg nach Hildesheim für dich nicht zu weit ist, kann du gerne vorbei kommen.

    Gruß Stefan

  • Dann ist ja die Pollinger Straße 4 in München eine gute Adresse den dps mal zu hören.

    Da gibt es dann wahrscheinlich auch Lautsprecher namens LS 3g zu hören.

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • so was finde ich designmäßig auch net schlecht;)

    indexbbbb.jpg


    Würde ich jedem DPS und Linn LP 12 vorziehen


    Und wenn ich dann den ingenieurmäßigen Aufwand eines dieser Thorens TD 124 mit einem Linn LP 12 oder gar DPS! vergleiche,

    ja da kann ich nur mit meiner alten Tante Mina (Gott hab sie selig) aus dem Nordschwarzwald sagen "Oh Jerem!" ("Oh Jeremias!")

    Files

    -------------------------------------------------------------

    Dr. Feickert Woodpecker 2

    Jelco TK 850L 12"
    Ortofon SPU Synergy GM

    Dynavector XX2 MK2

  • Wieso hast Du dann einen Dr. F?

  • ja gute Frage.

    Vielleicht weil ich zu faul bin, einen wirklich guten zu suchen und zu finden und die allfälligen Resto-Arbeiten zu machen.


    Wir redeten übrigens von DESIGN. Und ich dann von Ingenieurskunst.Nicht von Handling und Klang. Wobei ein gut gemachter TD 124 sich vor wenig verstecken muss im Klang.

    -------------------------------------------------------------

    Dr. Feickert Woodpecker 2

    Jelco TK 850L 12"
    Ortofon SPU Synergy GM

    Dynavector XX2 MK2

  • Das ist schon ziemlich off topic jetzt.

    Ich habe noch keinen LP12 oder TD124 im direkten Vergleich mit einem dps gehört und könnte nicht sagen, welcher für mich besser klingt. Mit dem dps ist für mich der Käs jetzt erst mal gegessen. Optisch ist er auch mein Favorit. Somit eine Baustelle und ein Thema zum drüber nachdenken weniger. Finde ich prima.


    Tschau, Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Alles Geschmackssache - ab einer gewissen objektiven Qualität.

    Optik, Klang, Haptik...

    Bei Hifi, Auto, Musik, bildender Kunst, Architektur, Mode, Geigen, Musikspeicherformate, Landschaft, Urlaubsdestinationen, ...

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Eben,

    man kann ruhig auch mal einen Plattenspieler belohnen :)

    Wie heißt denn diese Form von Fetischismus?

    Ist jemand hier mit seinem Plattenspieler liiert oder gar verheiratet?


    Da muss ich jetzt spontan an das kleine Video denken, wo jemand bei Domian in der Sprechstunde anruft und mitteilt, dass ihn eine drehende Platte so anturnt, dass er davor onaniert.


    Ja ich weiß, das ist jetzt off off topic. Ich weiß schon genau, wie Willi kucken würde, wenn man ihm so was erzählen würde.


    Um den Dreh zurück zum Thema zu bekommen.

    Was war der Grund, weshalb ihr einen dps gekauft habt?

    Bei mir war es, anzukommen und nicht damit bis zur Rente zu warten.

    Ob ich wirklich und auch langfristig angekommen bin, weiß ich natürlich hinterher.

    Das erinnert mich daran, dass ich noch ein paar Geräte verkaufen wollte.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [