Dynaudio Passiv LS

  • Gibt es noch Heritage Special zu kaufen?

    Bin mit meiner Heritage Sp. ( „der ersten Stunde“)

    Immer noch sehr zufrieden.

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen

  • Es ist immer schwierig zu beurteilen, wenn ein LS auf einer Messe so gar nicht will. Liegts am Raum, an der Kette, an der Verkabelung.... oder tatsächlich an der Box. So nehme ich deinen Bericht in Gedanken mit, gebe der Box aber dennoch eine Chance, sich woanders vielleicht noch zu beweisen.

    Ich gehe davon aus, die Dynaudio wird adäquate & ausgesuchte Zuspieler gehabt haben, inkl. einer top Verkabelung. Den Raum sieht man zwar nur im Ausschnitt, aber ich vermute, daß die Raumakustik Zuhause nicht unbedingt besser ist.

    Nach meiner Meinung sollte ein 12.000 € Dynaudio LS in dem Fall excellent aufspielen, selbst wenn nicht alles bis ins Kleinste optimiert ist.

    .

    Man soll nicht alles glauben, was man denkt.

  • Hallo Dr John


    Genau da liegt der Fehler. Das man meint, der Aufsteller hat das "optimal" in allen Punkten aufgestellt, sprich passende Komponenten, Verkabelung, Aufstellung und Raum-Akustik.

    So habe ich eine Dynaudio zB an Naim noch niemals"richtig" gut gehört, obwohl es ja keine schlechten Geräte sind. Das harmoniert irgendwie nicht. Manchmal ist auch nur ein Netzstecker verdreht. Alles schon erlebt.

    Gruß

    Stephan

  • Wenn der Verstärker innen genauso 'vermurkst' ist wie aussen, kann da nix Gescheites rauskommen! ;)

    Liebe Grüße Achim


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen 8)

  • Wenn der Verstärker innen genauso 'vermurkst' ist wie aussen, kann da nix Gescheites rauskommen! ;)

    …ähnliches lag mir auch schon im Mund - wenn der Klang dem Design entsprach, hätte es für mich auch schon verkackt 🤷‍♂️

    relaxte Grüße


    Helmut 8)

  • Hallo Dr John


    Genau da liegt der Fehler. Das man meint, der Aufsteller hat das "optimal" in allen Punkten aufgestellt, sprich passende Komponenten, Verkabelung, Aufstellung und Raum-Akustik.

    Hallo Stephan,


    selbst wenn nicht alles optimal ist, sollte ein Lautsprecher vom Kaliber einer Legacy überzeugen können. Und selbst ein kleiner Naim müßte hier die Sonne aufgehen lassen, auch wenn es im Zusammenspiel mit der Legacy bessere Verstärker gibt.


    Mal abwarten, wenn andere Höreindrücke und Tests folgen.

    .

    Man soll nicht alles glauben, was man denkt.

  • Hallo Dr John

    Rein theoretisch bin ich absolut bei Dir. Es ist aber auch so, das wenn du zB eine Contour 30i hast, sich die Legacy schon positiv davon absetzen sollte. Vielleicht hast du zuhause auch mal verschiedene Amps oder Quellen probiert. Manche wollen einfach nicht spielen. Also im Sinne, was die Box nur annähernd kann. Als ich damals meine erste Contour 1.4 aus Kleinanzeigen abholte, haben wir einen kurzen Check an einer Naim Anlage gemacht. Glaub mir, ich wollte die Box erst nicht kaufen. Sie spielte vielleicht 50% von dem, was sie kann. Hab sie dann doch mitgenommen, an meinem damaligen Emitter war das ein ganz anderer Auftritt. Die Confidence C2 hatte ich ebenso abgeholt, der Verkäufer hatte zwar einen aktuellen Emitter 1, aber einen Blusound Node als Quelle, und einfach per LAN direkt im Router stecken. Das war gehörmässig auch keine C2, eher eine Evoke. Zum Glück hatte er aber noch einen CD-Spieler der 3k Klasse, den er auf meine Bitte mal angeklemmt hat. Damit ging dann die Sonne auf. Man kommt also ganz schnell zu falschen (Hör-)Eindrücken.

    Gruß

    Stephan

  • Moin Stephan,

    ich bin ja grundsätzlich der selben Meinung wie du. Nicht ohne Grund habe ich meine Kombi Dynaudio/Naim aufgelöst und den Audiolab ins Spiel gebracht. Da liegen keine Welten zwischen, aber es klingt nun etwas schlanker und klarer, was den Dynaudios auf jeden Fall entgegen kommt. Man kann aus dem LS bestimmt noch mehr rausholen, aber für eine Einsteiger Anlage ist das schon sehr annehmbar.


    Wie man aus einer 12.000 € Legacy einen " nur mäßigen" Klang bekommt, ist mir ein Rätsel. Das man bei einer Vorführung/Neuvorstellung so viel falsch macht, kann ich mir nur schwer vorstellen. Aber möglicherweise ist es tatsächlich so.

    .

    Man soll nicht alles glauben, was man denkt.

  • Wie man aus einer 12.000 € Legacy einen " nur mäßigen" Klang bekommt, ist mir ein Rätsel. Das man bei einer Vorführung/Neuvorstellung so viel falsch macht, kann ich mir nur schwer vorstellen. Aber möglicherweise ist es tatsächlich so.

    Mir geht das ähnlich. Ich dachte ja zunächst, das ist wirklich eine beschissene Aufnahme. Erst als ich zu Hause genau diese Rameau Aufnahme über Qobuz gehört habe, war ich erstaunt, dass die Aufnahme eigentlich recht gut ist.

    Es war ja ein digitaler Zuspieler, bedient über ein iPad. Ich habe natürlich nicht kontrolliert, ob da vielleicht jemand irgendein unsägliches datenreduziertes Format eingestellt hat. Roon kann so etwas ja auch runterrechnen für z.B. Smartphone Gebrauch.

    Andererseits: Wenn ich das oben eingestellt Foto vergrößere, dann steht auf dem Monitor:

    flac 16bits 44,1kHz 2ch 699kbps.

    Zumindest das Ausgangsmaterial wird also CD-Qualität haben.

    Ich habe ja später bei Dynaudio die Vorführung der Confidence 2A gehört und fand die wirklich gut. Später wurde dort auch noch die Legacy vorgeführt - das habe ich leider verpasst. Das wäre die Chance gewesen, die schlechte Vorführung von Hifi Rose zu korrigieren. Dynaudio wird schon darauf geachtet haben, dass die Legacy hier ordentlich performed.

    Ich kann und will nicht glauben, dass mein klanglicher Eindruck bei Hifi Rose repräsentativ für diesen Dynaudio Lautsprecher ist.


    LG

    Sebastian

  • Das ist doch alles nur komplett überteuerter Brunz mit dem man die dummen reichen Radfahrer über den Tisch zieht.


    Ich fahre ein 1978er Bonanza, mehr braucht kein Mensch :meld:










    Sorry für OT aber ich konnte nicht widerstehen :saint:

    Gruss Christoph