Versandbedingungen bei discogs?

  • Hallo,


    unter Euch sind bestimmt auch welche , die bei discogs ab und zu verkaufen und mir evtl Tipps zu den Versandbedingungen geben können.


    Seit November 20 müssen diese Versandbedingungen eingerichtet werden, sonst werden die Artikel für Käufer als nicht erhältlich angezeigt.


    Ich habe es jetzt so weit begriffen wie ich das für LP´s grob einrichten kann, aber für CD´s habe ich wegen des kleineren Formates ja andere Versandkosten.


    Es wird aber jedesmal noch eine Versandbedingung verlangt für alle Artikel, sonst werden diese Bedingungen als unvollständig angezeigt und dann wohl auch als nicht erhältlich.


    Da kommt dann folgende Meldung:


    Diese Versandbedingung ist unvollständig. Es fehlt eine Versandart, die Folgendes abdeckt:

    • Alle Artikel - Unter „Versandart gilt für“ sollte für mindestens eine Ihrer Versandarten die Option „Alle meine Artikel“ und nicht die spezifischen Formate ausgewählt werden.
    • Alle Bestellgrößen - Die letzte Kostenspanne muss mit „und mehr“ enden, damit es für jede Anzahl von Artikeln oder jedes Gewicht einen Wert gibt.
    • Alle Bestellwerte - Der Wert im Feld „Zwischensumme muss mindestens/höchstens betragen“ muss auf 0 gesetzt werden.

    Dann gibt es noch die Option nach Gewicht....alles eher schwierig und konfus....oder ich check es einfach nicht :rolleyes:



    Gruß, Ben

  • Moin Telecaster,


    ich check's auch nicht :wacko: und hatte vor einiger Zeit dort aufgegeben.


    Du inspirierst mich aber, es erneut zu versuchen...


    Ich hatte damals das Gefühl, es zumindest im Inland mit widersprüchlichen Angaben hinzukriegen. Dann schienen Kaufende eine Nachricht wie: "Fragen Sie den Verkäufer" zu kriegen.


    Wir können das weiter probieren und berichten....

  • Hallo,


    da bin ich erst mal beruhigt dass es nicht nur mir so geht :D

    Ich werde es die Tage vielleicht noch mal probieren, falls ich die nötige Geduld aufbringen sollte....


    Gruß, Ben

  • Bei ebay gibt es doch schon lange ähnliche Versandbedingungen. Wie ist es da implementiert? Immer nerviger bei ausländischen Verkäufern finde ich dort den sog. Versandservice, der manchmal Platten um mehr als die Hälfte teurer macht. Das soll zwingend kommen habe ich mal irgendwo gehört. Gibt es bei discogs noch nicht, was ich als Segen empfinde.


    Was auch nervt, ist der schon greifende "Verzollungsservice" von DHL bei Sendungen aus dem Ausland. Bequem ja, kostet aber immer 15 EUR für den Service selbst (was oft mehr ist als Zoll und Steuer). Mit den neuen Einfuhrregeln ab diesem Jahr wird das Standard.

    Es lohnt immer weniger und nur, wenn man richtige Volumen ordert, damit sich die Kosten (Porto und "Service") verteilen. Leider ist der Binnenmarkt für Vinyl so gähnend langweilig.

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Ganz schlimm und wenn es international wird, dann wird es unglaublich viel Arbeit und extrem unübersichtlich. Fürchterlich.


    Ich habe jetzt nur Versand innerhalb D pauschal eintragen und für internationalen Versand eingefügt, dass es den nur auf Anfrage gäbe.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Du musst eine Versandbedingung für deinen kompletten Katalog anbieten. Wenn du also z.B. 100 Platten im Gesamten zu verkaufen hast, einfach den Versand auf z.B. 500€ setzen und gut ist. Und das für jede Bedingung, also Deutschland, EU, usw.

  • Ja, klar, könnte man das. Ich hatte versehentlich etwas falsch eingetragen und da stand dann sinngemäß "Versand 2975,-€ innerhalb D". Irgendwie auch albern.


    Mich würde mal interessieren auf welcher bekloppten gesetzlichen Grundlage diese Änderung erfolgt ist?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Das wird man machen müssen um valide Versandbedingungen zu haben. Ist ja auch nur eine theoretische bzw. sehr unwahrscheinliche Spielerei. Wenn jemand meinen gesamten Katalog aufkaufen sollte, geht der Versand übrigens auf mich...

  • Ja, aber im Zweifel wir das ja von irgendwem veranlasst. Der Nutzen für Discogs hält sich doch eher in Grenzen.


    Im Zweifel war es wieder das Ministerium oder das Gesetz für Heimatschutz und Antigeldwäscheprävention. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • ich schiebe dieses Thema auch seit zwei Monaten vor mir her...:(


    Habe es Ende Oktober einmal durchgelesen, was, wann, wie mit den Versandkostenangaben geschehen soll und hab´s direkt als <X einsortiert.


    Überall diese Gleichmacherei - nur so funktioniert das Leben nunmal nicht. :cursing:

    "... when something slips through your fingers/You know how precious it is/
    Well you reach the point where you know/It's only your second skin.." (Mark Burgess)

  • Nervig wird das ganze ja vor allem, weil man jede Regel so formulieren muss, dass sie jede möglich Menge abdeckt. Ich habe das so geschafft:

    Mit der "and up" Option kann man sowohl bei Menge als auch bei Gewicht den Bereich bis Unendlich abdecken.

    Ist angesichts aktuell genau einer zum Verkauf angebotenen Scheibe für mich aber auch nicht wirklich relevant ;)

    Aber vielleicht hilft's dem einen oder anderen...


    Gruß & gutes neues Jahr,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Hmm, also so schwer fand ich das nicht. Hab es nach "Quantity" eingestellt. Und zwar nur für 2 Empfängergruppen, nämlich EU und Rest der Welt.

    Versand ausschliesslich "Tracked", mit der heimischen Post. Bei Denen hab ich als Versender sowieso die jeweils gleichen Kosten für EU, bzw International.

    Verkaufe aber ausschließlich Platten, keine CDs. Discogs empfiehlt ausserdem alle Warengruppen im Gesamten zu deklarieren, nicht spezifisch nach CD, LP etc etc.


    mfg Harry

    Die Tanzenden werden für verrückt gehalten von denjenigen, die die Musik nicht hören können.

    The post was edited 2 times, last by Crate Digger ().

  • Hmm, also so schwer fand ich das nicht. Hab es nach "Quantity" eingestellt. Und zwar nur für 2 Empfängergruppen, nämlich EU und Rest der Welt.

    Versand ausschliesslich "Tracked", mit der heimischen Post. Bei Denen hab ich als Versender sowieso die jeweils gleichen Kosten für EU, bzw International.

    Verkaufe aber ausschließlich Platten, keine CDs. Discogs empfiehlt ausserdem alle Warengruppen im Gesamten zu deklarieren, nicht spezifisch nach CD, LP etc etc.


    mfg Harry

    Wenn man nur Platten oder nur CDs verkauft, geht es ja noch.

    Wenn ich alles über einen Kamm schere, muß ich eine CD zum gleichen Preis versenden wie eine LP oder umgekehrt. Eine CD kann ich aber in D als Brief versenden und ist somit für Käufer interessanter als Versandkosten von 5 oder 6 Euro wie LP


    Ich glaub ich geb jetzt tatsächlich generell 500 Euro als Versand an und hoffe dass Interessenten die alten Verkäuferbedingungen anklicken.


    Gruß, Ben

  • Moin,


    so wie ich eure Posts so lese, braucht man da ein langen Atem

    und auch sonst ist für mich die Plattforum mehr als uninteressant.


    Würde nie auf die Idee kommen dort was zu verkaufen und kaufen, warum auch.

    Ok, verkaufe keine Schallplatten, falls doch vielleicht mal dann bestimmt

    irgend sonst wo..


    Grüße

    Arnold

    ...:meld:es kommt nix besseres nach... :heul:

  • Hallo,


    ich finde die Plattform schon interessant. Ich habe schon mehrere Sachen verkauft und auch gekauft und es hat bisher alles geklappt.

    Außerdem ist es eine riesige Datenbank und eine gute Möglichkeit abzuschätzen wie bestimmte Platten oder CDs gehandelt werden.

    Gerade CDs hab ich schon einige verkauft und war teilweise erstaunt was für Preise angezeigt wurden nach Eingabe des barcodes.....eine hatte ich mal für 70 Euro verkauft, ich mein nach Japan oder Thailand, da hatte ich vor dem Einstellen vielleicht mit einem Euro gerechnet.....


    Ich meine auch dass man da einen größeren Interessentenkreis anspricht als z.B. bei ebay


    Gruß, Ben

  • Wer an bestimmten Schallplatten aus dem Second Hand Sektor Interesse hat, kommt nicht an Discogs vorbei. Datenbank, Käufer-Verkäuferpotential ist weltweit konkurrenzlos.

  • Ja, sehe ich auch so. Habe gerade noch was in Kanada gekauft, in Deutschland nicht zu bekommen.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • CDs kann ich auch bestätigen. Wundere mich auch immer was die Leute international bereit sind für "olle" CDs zu zahlen. Aber auch Platten kann/konnte man gut verkaufen. Insbesondere Sachen aus den 90iger/00er Jahren zu abenteuerlichen Preisen. Von daher gibt es kaum eine Alternative, wenn man teure Sachen verkaufen möchte.

    Danke und Gruß
    Drazen

  • CDs kann ich auch bestätigen. Wundere mich auch immer was die Leute international bereit sind für "olle" CDs zu zahlen. Aber auch Platten kann/konnte man gut verkaufen. Insbesondere Sachen aus den 90iger/00er Jahren zu abenteuerlichen Preisen. Von daher gibt es kaum eine Alternative, wenn man teure Sachen verkaufen möchte.

    Drazen... ein Landsmann... schön zu lesen. Grüße von Tomislav:)

    Ja, das stimmt. Ich habe dagegen teilweise einzelne 2€-Platten für 11,50€ Versand nach Spanien verkauft. Auf die Frage, ob er sich sicher sein, ob er die Platte bei dem Versandpreis auch haben möchte, kam nur die pampige Frage zurück, was die Frage jetzt solle...:)