Lautsprecherständer befüllen - womit

  • Vielen Dank für eure vielen Beiträge - ich werde es mal mit Quarzsand versuchen, das Granulat von Acatama ist mir zu teuer


    Viele Grüße

    Stefan

    Feickert Twin, Viv Lab Ridgid Float, EMT HSD 006 + Kiseki Blue N.S.

    Phasemation EA-350, Croft Micro 25s Regulated, Croft 7 Regulated Monos

    Audio Innovations Monoendstufen 2x7 Watt, Rogers Studio 1, Spendor 75/1

  • Aber sehr gut

    Hast du das Granulat schon mal mit einer anderen Füllung vergleichen können?

    Feickert Twin, Viv Lab Ridgid Float, EMT HSD 006 + Kiseki Blue N.S.

    Phasemation EA-350, Croft Micro 25s Regulated, Croft 7 Regulated Monos

    Audio Innovations Monoendstufen 2x7 Watt, Rogers Studio 1, Spendor 75/1

  • Hast du das Granulat schon mal mit einer anderen Füllung vergleichen können?

    Nein braucht es nicht, das Handling von Sand zu Granulat kann man sich auch so gut vorstellen. Darum ging es mir, nicht um eventuelle Klangvoll-oder Nachteile

  • Nein braucht es nicht, das Handling von Sand zu Granulat kann man sich auch so gut vorstellen. Darum ging es mir, nicht um eventuelle Klangvoll-oder Nachteile

    ok, wenn es nur das Handling ist, dann sind mir ca. 120 EUR, die das Granulat teurer, ist zu viel....

    Feickert Twin, Viv Lab Ridgid Float, EMT HSD 006 + Kiseki Blue N.S.

    Phasemation EA-350, Croft Micro 25s Regulated, Croft 7 Regulated Monos

    Audio Innovations Monoendstufen 2x7 Watt, Rogers Studio 1, Spendor 75/1

  • Nein braucht es nicht, das Handling von Sand zu Granulat kann man sich auch so gut vorstellen. Darum ging es mir, nicht um eventuelle Klangvoll-oder Nachteile

    Ich sehe da aber das Granulat nicht im Vorteil. Der feine Sand fällte beim Schütten ins Rohr sehr dicht und es bleiben praktisch keine Hohlräume. Der Sand verhält sich fast wie eine Flüssigkeit.

    Da ich das Granulat nicht kenne, stelle ich mir hier etwas kantiges und grobes vor. Hier wird man sicher irgendwie dafür sorgen müssen, dass es keine Hohlräume bildet.


    Den Sand verwende ich Zentnerweise im Aquarium und habe damit auch schon einen Kratzbaum innen beschwert. Da gibt es absolut nichts dran auszusetzen.

    Ich rede ja nicht von irgend welchem Dreck. Quarzsand ist weiß und der von mir verwendete hat eine Körnung von 0,039 bis 0,065 mm. Damit kann man sehr sauber arbeiten. Und wenn man sich ungeschickt anstellt, ist so ein Fehler mit dem Staubsauger schnell wieder beseitigt.

  • Nun mir gefiel das Atacamazeugs nicht. ich habe mich darüber geärgert es ist mir zu grob und lässt sich auf Fläche nicht so sauber verarbeiten wie Sand. Ich habe da noch einem 1/2 Eimer im Keller und werde damit keine weiteren Projekte starten. In Zukunft lieber Quarzsand

  • Blähschiefer-Granulat!!!!!

    Was im Trockenbau als Trittschalldämmung funktioniert, kann in einem Rohr nicht versagen!

    Und es ist giftfrei!


    Viel Spaß


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Vielen Dank für eure vielen Beiträge - ich werde es mal mit Quarzsand versuchen, das Granulat von Acatama ist mir zu teuer


    Viele Grüße

    Stefan

    moin,
    Quarzsand finde ich ok. ;)

    Rechts und links jeweils seitlich und rückwärtig 125kg, an dem „Fülltag“ kein Jogging nötig


    BDF9EF1F-660B-4608-91D4-498C2B97F0A6.jpeg7D91697B-CADC-4E30-B67C-0787BAA3D633.jpeg1975BEE7-18F0-491F-B793-8428E6590A0B.jpeg

  • Loch ins Lautsprechergehäuse bohren. Gehäuse mit Sand füllen.

    Ist das so gedacht? 8o



    Kinder, bitte nicht nachmachen.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Moin,

    hätte ich Laustsprecherständer oder ein Rack mit befüllbaren Rohren, wäre eine 1:1 Mischung aus Quarzsand und Sportplatzkreide meine erste Wahl. Die Kreide zieht in die letzte Ritze, wo selbst der Quarzsand nicht hinkommt.

    LG

    Ronny

    gewollt habe ich schon gemocht, gedurft haben sie mich nie gelassen

  • Wahrscheinlich ist die Korngröße nicht so wichtig wie die Tatsache, dass die Körner kantig und nicht rund wie Wüstensand sind.


    Was auch vielleicht eine Idee wäre, ist Sand mit Epoxy zu mischen, wie das bei uns im Haus der Estrichleger für 2cm Schichtdicke über einem Überzug verwendet hat. Kostet aber recht viel so ein Eimer.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Wahrscheinlich ist die Korngröße nicht so wichtig wie die Tatsache, dass die Körner kantig und nicht rund wie Wüstensand sind.


    Was auch vielleicht eine Idee wäre, ist Sand mit Epoxy zu mischen, wie das bei uns im Haus der Estrichleger für 2cm Schichtdicke über einem Überzug verwendet hat. Kostet aber recht viel so ein Eimer.

    Weshalb ich ja schrieb Vogelsand ist sehr fein und verteilt sich überall

    Verstärker Audionet SAM V2 - Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29

  • Im Aufsatz von Frank würde stehen:

    ""Thema nicht verstanden,-setzen-sechs""


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)