NF-Kabel Non Nonsens

  • Hallo in die Runde,

    ich habe einmal vor längerer Zeit,

    mit einem RG 71 BU Kabel Freunde

    besucht.

    Ich sollte mal ein Cinchkabel zum "Testen" mitbringen.

    Einmal wurde das RG 71 zur Verbindung Pre/Endstufe und ein

    anderes mal für das verbandeln

    eines CD Players mit dem Vollverstärker genommen.

    Fazit: im 1.Fall wurde ein 300 €

    und beim nächsten ein 200€ Kabel

    Arbeitslos.

    Löten durfte ich natürlich für meine beiden Spezis.

    Mache ich ja gerne. :-)


    PS: Die Namen der ersetzten Kabel weiss ich leider nicht mehr.

    Ist zu lange her.

    Um es klar zu stellen.

    Es klang mit dem RG 71 in deren Anlagen Konfiguration besser

    als mit den vorherigen Kabeln.

    Das kann woanders auch in die Hose gehen. :)


    Gruss Thomas

    Diverses Geraffel...

  • EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Kontext Link aus Japan:


    audiooyazi.exblog.jp - Tagebuch eines audiobegeisterten Vaters


    Guten Tag, guten Abend


    [Blockierte Grafik: https://pds.exblog.jp/pds/1/202209/22/47/e0193247_16081896.jpg]


    belden kabel u Switchcraft Stiftstecker. Ich habe ein Verstärker-Verbindungskabel gemacht


    [Blockierte Grafik: https://pds.exblog.jp/pds/1/202209/22/47/e0193247_16080848.jpg]


    ungefähr 13 Fuß lang


    Ich habe auf einer Seite einen losen Y-Anschluss ♪♪♪ gemacht

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Tag,


    ich habe nun doch das reichlich StaKu (Geflecht auch StaKu?) Goobay 50032 gehört - am PLX-1000 mit M44-7/Jico 55E Yellow und Marantz PM8006 sowie NS-1000.


    Der Eindruck, Ortofon No. 0002, Musikseite: Das Klangprofil ist deutlich um Harmonische bereinigt, verschlankt, insofern vereinfacht, insgeamt etwas hell und dünn.

    Piccoloflöte (Dynamikprobe) und Cembalo (Triosonate, positioniert links hinter der Blockflöte) sind fast nicht zu hören. - Schon der Geräuschteppich bei Volume Maximum ist "feiner", es fehlt links das sanfte Prasseln.


    Der StaKu-Verwendung für analog Audio steht entgegen, dass gut der gesamte Frequenzumfang jeweils den ganzen Leiterquerschnitt nutzen können muss. Wegen der krassen Differenz der Leitfähigkeiten (1 : 10) ist das bei StaKu nicht der Fall (siehe auch Stephen H. Lampen, Audio/Video Cable Installer's Pocket Guide, McGraw-Hill 2002, Seite 49).


    Freundlich

    Albus


    Ausgangskabel: Sommercable VECTOR 0.8/3.7, Massivleiter, 20 AWG (0,5 qmm), 0,58 m, Kapazität 41 pF, Leiterwiderstand 33 mOhm/m, Schirmwiderstand 23 mOhm/m.

    Einmal editiert, zuletzt von Albus2 ()

  • Der StaKu-Verwendung für analog Audio steht entgegen, dass gut der gesamte Frequenzumfang jeweils den ganzen Leiterquerschnitt nutzen können muss.

    Wie gesagt - habe allerbeste Erfahrungen mit dem RG 142 als NF Strippe gemacht. Das Kabel spielte im besten Sinne neutral, ausgewogen und mit guter räumlicher Darstellung.


    Diese Kombi:

    M44-7/Jico 55E Yellow

    ...liest sich für mich interessant. Ich habe das System auch - und zwar mit der sphärischen Nadel, die original bei der Version als DJ-Klopper in der "Turntablist-Plexiröhre" Standard war.

    Es hat sicher seine Qualitäten, aber ich käme nie auf die Idee, es zu klanglichen Beurteilungen zu benutzen. Ist die Elliptische Jico Nadel ein derart großer Gewinn?

    Mitglied der AAA


    „If you think this Universe is bad, you should see some of the others.“

  • Tag,


    die JICO-Nadel 192-55E für die SHURE M44-7 und M44G ist auch für genaues Hinhören gut geeignet, die sehr hohe Ausgangsspannung von >12 mV/5 cms trägt zur Durchhürbarkeit bis in die dritte Reihe bei. Am PM8006 steht der Vol.-Steller bei 8:00 Uhr.

    SCCS - silver plated copper clad steel - habe ich auch, zusammengekauft in Jahren elf Stereopaare, Welter-Elektronik TKK22W in Längen von 37 cm bis 2,10 m. Das ist ein RG-316 Produkt. Das ist aber vorbei.


    Freundlich

    Albus

  • SCCS - silver plated copper clad steel

    Ja, mir scheint fast, die Ausführung hat sich geändert, denn damals war der Innenleiter im Datenblatt mit Staku bezeichnet und sah auch nicht so silbrig aus.

    Mitglied der AAA


    „If you think this Universe is bad, you should see some of the others.“

  • Hallo zusammen

    Um 2000 habe ich nach Tokio an die Uni eine Rolle des damaligen Vovox - Single-Core - Kabel gebracht. Bin irgendwie persönlich ein Fan dieser Dinger (warum auch immer) und das Zeugs war für ein kleines Butterbrot zu haben. Damals baute (vermutlich) Vovox das Zeugs für DNM / Reson, heute hat man sich anscheinend auf Ebenen wie B.A.C.H. eingeschossen. Möge der Rubel rollen...


    Das Echo war grandios, das Zeugs kam aus der Schweiz und war exotisch. Damals lötete gefühlt beinahe die komplette Fakultät an kleinen Röhrenamp-Bausätzen im Retro-Look rum.


    R.jpg


    Mir gefallen diese Kabel heute noch - in allen Belangen. Leider habe ich persönlich nur die von DNM angeschlossen (seit dreissig Jahren) wo eine Laufrichtung vorgegeben ist, da fand ich die Vovox eigentlich spannender ;-)


    Gruss, Coc

  • Moin Coc,


    netter Bericht, musste schmunzeln. Bist Du Physiker?

    Kunsthändler ;-)

    Etwas Studium als Kunstrestaurator (desswegen Japan, Urushi-Lacke), aber Sprössling eines Hi-Fi - Entwicklers, welcher jedoch simpler Radio/TV-Elektriker war, und dann in die akustische Medizinaltechnik abwanderte.


    Also, es flog einem schon als Kleinkind um die "Ohren".


    Gruss, Coc

    Einmal editiert, zuletzt von cocteau ()

  • Hi Coc,


    spannende Bio!


    Ich übe mich ja gern in diversen Kulturtechniken, und da ich eine Liebe zum Japanischen hege, habe ich mir vorgenommen, die nächste zersprungene Vase oder Schale mit der Kintsugi Technik zu reparieren.


    Bloß ging schon länger nichts Geeignetes mehr in Scherben. ^^

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Hi Leute, lasst uns mal den Jo besuchen 8o