Welchen Plattenspieler verwendet Ihr?

  • Ohne wieder eine (sinnfreie?) Diskussion bzgl. des SME lostreten zu wollen, ich würde es einfach mal mit dem DV ausprobieren. Man glaubt gar nicht, wie vielseitig der SME wirklich ist, man muss sich nur auf ihn einlassen.

    Ich habe meinen SME Anfang der 1980 bei Karstadt, Berlin Hermannplatz, gekauft - für 175 DM. Man hatte zu der Zeit leider begonnen, die hochwertigen HiFi Komponenten für kleines Geld zu verhökern und nur noch auf billigen Konsumer Schrott zu setzen. Ich hatte mir kurz vorher den AC+ ohne Tonarm gekauft, da kam mir der SME gerade recht. Seit der Zeit ist er ohne Unterbrechung auf dem AC+.

    👏🏻👏🏻👏🏻

    Ich habe meinen von meinen Eltern zur Hochzeit bekommen; von meinem Papa kurz nach meiner Geburt neu gekauft - bin also mit ihm groß geworden 😊

  • Ich habe meinen von meinen Eltern zur Hochzeit bekommen; von meinem Papa kurz nach meiner Geburt neu gekauft - bin also mit ihm groß geworden 😊

    Das nenne ich mal ein vernünftiges Hochzeitsgeschenk, Kompliment an Deine Eltern:thumbup:.

    Viel Freude weiterhin mit Deinem AC.

    Bei meinen war in der ganzen Zeit nur mal der Motor defekt, den hat man bei Räke erneuert und gut war.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Hallo Chris,


    darf ich fragen, mit welchen Mittelchen du den Hauben zu Leibe rückst? Ich hab da auch einen Kandidaten und traue mich nicht so recht, Hand anzulegen ohne genaue Handlungsanweisungen.

    Hallo Michael,


    natürlich darfst Du fragen. Also Hauben polieren mag ich überhaupt nicht gerne. Das Beste ist natürlich eine gute Autolack-Poliermaschine mit entsprechenden Aufsätzen und Schleif- und Polierpasten.


    Da mir das aber zuviel Aufwand ist und das auch nicht 100% perfekt werden muß, bescheide ich mich mit einfacheren Mitteln. Je nach Art und Tiefe der Kratzer kann man damit auch schnell gute Ergebnisse erzielen.


    Bei tieferen Kratzern muß man mit Schleifpapier unterschiedlicher Körnung 'flächig' arbeiten, weil man sonst nach dem Polieren 'Täler' sieht und das ist dann ja auch nicht so toll.


    Bei meiner Haube war alles nicht so schlimm und ich habe zu Beginn Schleifpaste für Autolack verwendet. Immer wieder frei poliert und geprüft. Als das Ergebnis gut war, dann mit Lackreiniger-Paste erneut poliert. Die egalisiert dann die Schleifspuren von vorher. Hier auch immer gegen's Licht geprüft.


    Zum Abschluß dann mit normaler Autopolitur solange poliert bis es paßt und der gewünschte Glanz erreicht ist oder der Arm abfällt ^^


    Sind alles Produkte aus dem Autozubehör. Denke, daß sich da verschiedene Marken nicht viel geben.


    Wenn man per Hand arbeitet, hat man doch mehr Gefühl und es kann auch nicht viel schief gehen.

    Mit einer Poliermaschine kann da ohne Erfahrung schnell was kaputt gehen. Z.B. wenn eine Stelle zu heiß wird durch zu hohen Druck oder Geschwindigkeit. Dann kann alles umsonst gewesen sein :/


    So 2-3 Stunden dauert das Ganze aber schon, wenn man es gut machen möchte.

    Servus Chris


    "Man darf nicht alles glauben, was man denkt"

  • Ich hab die früher einfach zum Auto Aufbereiter gegeben.

    Rainer


    Treidler HMS Strom - Rega P3 Heed Orbit - Holfi Ellipse - NUC7i3 Roon Rock - Lindemann Net - Furu FP S022N - Black Cat Lupo NF - Audio Analogue Puccini Ani - Einstein The Thrill - Q Acoustics Concept 300. FE Pagode Sig - BAS Absorber...

  • Ich hab die früher einfach zum Auto Aufbereiter gegeben.

    So geht' natürlich auch...:thumbup:


    Ich für meinen Teil, bin da aber zu ungeduldig, nutze die erste Euphorie, nehme mir die Zeit und hab's dann auch selber gemacht...;)

    Servus Chris


    "Man darf nicht alles glauben, was man denkt"

  • Hallo Chris,

    danke für die Infos. Puuh, das "riecht" nach reichlich Muskelarbeit. Da ist mir der Vorschlag von Duese sympatischer:)

    Ciao

    Michael

  • Hallo Chris,

    danke für die Infos. Puuh, das "riecht" nach reichlich Muskelarbeit. Da ist mir der Vorschlag von Duese sympatischer:)

    Moin,


    ich habe gerade hier von Renovo Window Polish (für Autoscheiben in Cabrioverdecks) gelesen. Vielleicht hilft‘s, ich kannte es noch nicht.

  • Ich polieren mit "Crom - polish" von Hand!

    Da weiß an dann, daß ein Staubtuch nur Dreck ist.....


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Seit gestern läuft hier mal für einen Kurztest ein SL-QD33 von Technics - der Plattenspieler meiner Liebsten:


    DDC75ABD-F80B-4855-8813-9C49A88B7B46.jpeg


    28109B6A-67AC-4ADE-B82F-2338D5CBC7CF.jpeg


    Ja, da fehlt eine Schraube und der Dreher ist noch etwas staubig...

    Das T4P-Stecksystem hält aber auch so „bombenfest“


    Spielt nun schon seit über 30 Jahren ohne Probleme - wie für die Ewigkeit gemacht :thumbup:


    Nachtrag:

    So ein Vollautomat eignet sich übrigens hervorragend zum Einspielen von Phono-Pres - ein altes System angesteckt, eine alte Platte aufgelegt und auf „Repeat“ drücken.

    Schon spielt der Player in einer Endlosschleife, lief bei mir auch schon mal von Freitagmorgen bis Montagmorgen durch - ohne Probleme :)


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    DPS3 iT: Colibri XGP

    DDX-1500: FR64s/T-550/Classic GME MKII - TA-1/Fideles,Master3,Seto Hori



    Edited once, last by tom539 ().

  • Welche Tonabnehmer von Ortofon ist das, ich kenne nur das MC 200 in Concord Form.

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Ich höre mit einem Laufwerk von Robert Fuchs und als TA Van De Hul Stradivarius Master Signature....

    Der Arm sieht auch nach Robert Fuchs aus :thumbup:

  • Seit gestern läuft hier mal für einen Kurztest ein SL-QD33 von Technics - der Plattenspieler meiner Liebsten:

    ...diese Technics "Plastikbomber" aus den 80er/90er sind schon erstaunlich...ne Bekannte von mir hat auch sowas-der Klang ist erstaunlich dafür wie die Dinger gemacht sind...da haben sich paar gute Ingenieure richtig reingekniet.

    Von Dual gab`s n ähnliches Konzept das auch klanglich erstaunlich war (CS-Serie).


    Technics und Dual hatten da echt n Händchen für, andere haben das nicht so hingekriegt...die "Plastikbomber" von Onkyo zB. fand ich nie so stimmig....auch Thorens scheiterte mit Modellen unter dem (sehr guten!) TD 115 eher, der TD180 den ich mal kurz besaß klang deutlich unausgewogener und hatte lange kein so stimmiges Konzept.


    Gruß,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Der Generator scheint aber der selbe zu sein. Nichts für MC Normalos...8o

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Ich hatte meinen Dreher hier zwar schon mal gezeigt aber da ich vorhin raus gefunden habe wie ich


    mit meinem Handy schwarz-weiß fotografiere (ich weiß das ist peinlich) zeige ich ihn noch mal


    in nicht Bunt !!! 8o


    Venti S-W.jpg


    Venti S-W 2.jpg


    Grüße, Peter

    Grüße, Peter




    Früher wollte ich Busfahrer werden weil ich das zischen der Tür so toll fand.

    Doch dann entdeckte ich Dosenbier!


    Hessischer Meister im Vollkontakt-Blues 2005.