EMT Tonabnehmer 'Made In Switzerland'

  • Ich hatte mal kurz ein Zyx Airy, das war innen Rabenschwarz, obwohl ziemlich geschossen, zum Glück ist das Gehäuse transparent. Bei meinem Colibri ist das nichts ausser ein wenig Staub. Das puste ich ab und zu, mit sanfter Druckluft ab.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




  • Keine Ahnung wieso und warum: Ich habe diese Probleme mit meinem TSD15 nicht (nutze es schon mehrere Jahre). Auch nicht mit meinem offenen DV XV-1s.


    Halte es wie Jörg: Ab und zu wird sehr vorsichtig mit Druckluft gesäubert.


    Liegt es möglicherweise an der Gegend in der Du wohnst, Holger?


    Viele Grüße

    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

  • Hallo Holger,


    TSD 15 und HSD 6 (alt) haben ein "Verhüterli" vor dem Loch.

    Das Offen betreiben ist keine so gute Idee, es passiert ansonsten genau das, was Du beschreibst.



    Gruss, Udo

  • In der schönsten Stadt der Welt, aber egal, darf davon nicht abhängig sein. Ist wohl richtig: das ist für eingesperrt konstruiert ala Tondose. Und die neuen Produkte sind auch alle irgendwie offen. Hab sonst nie Schwierigkeiten mit MCs gehabt. Gottseidank hab ich guten Ersatz aktiviert, mal sehn was ich mit dem N mache?

  • Man kann sich an den Lyras orientieren und die jeweilgen Unterseiten mit einem Stück Vlies abkleben. Ist es verschmutzt, kann man es einfach austauschen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • hängt stark vom Wohnort ab, ich habe nun 2mal in der Nähe von DB Bahn/Strassenbahn Gleisen gewohnt, dass setzt Tonabnehmern ziemlich zu, speziell meine Benz Systeme waren im Magnet Bereich extrem schwarz von den Mini Metallpartikeln.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • EMT bietet doch Gehäuse an.Passen die denn nicht zu den neuen Tonabnehmern?

    Ich habe mir für meine TSD 15 Gehäuse gebaut,sie sind aus normalem Papier,welches mit Sekundenkleber bestrichen wird.Das Ganze wird fest wie Hartplastik und wiegt fast nichts.

    Unten schaut nur der Nadelträger heraus,ansonsten ist es dicht.

    Viele Grüße,

    Jochen 74

  • Ich hatte nie Probleme mit "verschmutzten" EMTs. Mein erstes TSD15 vdH habe ich 1982 bekommen. Auch bei meinem Kunden ist das so.

    Die Dämpfungsgummis mussten immer nach 5 - 7 Jahren getauscht werden - ärgerlich das.

    Inzwischen bin ich beim JSD VM angekommen - mal sehen, wie sich das verhält.

    Ich bastele an so ziemlich allem herum - einen Tonabnehmer zu "säubern" traue ich mir aber definitiv nicht zu.

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • Morgen,


    alles, was EMT erforscht hat, haben sie auch veröffentlicht.


    Das hatte einen großen Umfang.


    schnieken Tach

    Wolfgang

    The post was edited 1 time, last by RosWo ().

  • mit einem Stück Vlies abkleben.

    Gute Idee, vielleicht rettet daß das N bei mir?

    Gehäuse gebaut

    Oder sowas, ja. müßte ich auch hinkriegen. Mal versuchen, falls das N moderat reparabel ist.

    EMT XSD 15 passt auf jeden Arm mit SME

    Hab son (Klapper)-SME nicht. Aber Tondose ist sicher das richtige.


    Denke mal, viele Leute mit TSD 15 und den neuen Exponaten ohne Tondose haben das Problem der Verschmutzung und das schlimme, es ist schleichend, erst merkbar wenn es verzerrt und davor klingt es schon übel. Nachdem ich mein AT-180 übergangsweise benutze, meinte ich, was ist das denn, nach dem Wechsel. Aber wenn das TSD 15 N sauber ist, klingt es göttlich, bleibt allerdings nicht lange so.


    Grüße,

    Holger

  • Tja,

    die Story mit EMT geht wohl zuende, lasse das TSD 15 N nicht reparieren, zu teuer in CH und dann weiterhin mit Verschmutzung und Verzerrungen alle halbe Jahr kämpfen. Nein, danke.


    Vielleicht schaue ich mal Richtung Grado oder Decca? Sollte laufen am Naim Aro Tonarm.

  • Ethos ist auch ein MC,

    hab früher mehrere MCs von Denon gehabt, nie Verschmutzungsprobleme, jetzt ist damit Schluß, denke, heutzutage sind die magnetischen Dichten in den Luftspalten von MCs reichlich hoch, zieht Ferroteilchen aus der Luft, deshalb mal Richtung MI, meine die benötigen nicht so immense Feldstärken. Grado oder Soundsmiths (?), gleich mit entsprechender Spannung für den 47Kohm Phono-Eingang und kapazitiv-belastet auch gutmütig. Mal schaun, höre grade mit AT-180ML Mozart-Sonaten (W. Gieseking). Fehlt nix!

  • ...auch interessant und in welchen zeitlichen Abständen wird dein ("N") Luftspalt gereinigt?


    Denke, der Dreck auf der Platte bleibt auch da, elektro-statisch, der Diamant pflügt das nur zur Seite.


    EMT hat mir schon vorgeschlagen, mein "N" einzupacken, irgendwie ist dieses Problem wohl aufgeschlagen!?