Thorens TD 124 Nachfolger?

  • ....zwecks des magnetischen Tellers-weiss jemand wie empfindlich die Ortofon Rondo Systeme darauf reagieren(meines ist das Bronze)?


    Klanglich kann ich jedenfalls nix negatives feststellen-nur positives-es klingt im Zusammenspiel mit dem Otto Pre schlicht sagenhaft!


    Der Otto Pre scheint kein Subsonic Filter zu haben und die Visatons kommen sehr tief-auch n Grund warum und Rumpeln gut hörbar wird und ich meine Platten nun ausmisten muss...

    Andererseits ist der erreichbare holografische Tiefbass bei dementsprechenden Aufnahmen und Pressungen schon Hammer-naja, kein Licht ohne Schatten:)...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ...kleines Zwischenfazit für den den`s interessiert:

    seit meinem Zargenumbau stimmt was nicht mehr richtig. Insgesamt klingt der Player richtig gut, aber ich habe doch ziemlich lautes Rumpeln-ich muss da wohl nochmal in Ruhe ran an die Mechanik...mittlerweile kenn ich ja die Stellen.

    Dazu habe ich noch ne Stelltrafo geordert und werde die Sache mal mit etwas reduzierter Spannung probieren. So`n Ding ist nicht teuer und wenn`s nix bringt ist`s deswegen auch nicht sooo schlimm.


    Der Thorens hält mich jedenfalls mal wieder auf Trab...wär ja auch langweilig sonst^^.

    Bin aber doch zuversichtlich bei der Sache-hatte ihn schon besser was das angeht und da wird ich Minimum wieder drankommen...


    Gruss,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Wenn der Markt das hergibt - why not?


    Ich würde mich allerdings nur schwer von meinem alten Rumpler trennen können, denke ich.



    LG

    Berthold

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Puh ja,

    sollte die "alten Tugenden" mit den Vorteilen anderer Techniken verbinden...waren nicht diese "norma Hylee" (oder so) Teile sowas in die Richtung??)...

    Ne Neukonstruktion?

    Würde bei der Auflage unbezahlbar!


    Hey Alex (der Yeti) du bist doch Industriedesigner...was sagst du dazu?


    Gruss,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hallo Jürgen (Shakti),


    vielen Dank für das Einstellen dieser "blumigen" Beschreibung des lowbeats Redakteurs.


    Es hat sich wahrlich stets bemüht die deutsche Sprache in all ihrer Blumigkeit herauszufordern, die sie anscheinend herzugeben vermag.


    Wie gut dass man das alles nicht messen und sytematisch bewerten kann....


    Ich vemisse in den technischen Daten zumindest Geräuschspannungs- und Fremdspannungsabstände, Lagerreibigswerte im Vergleich zu einem echten EMT 929 Arm, die Vergleiche mit den Gegenspielern mit einem anderen System, na ja.... eben...


    ....und Testschallplatten die die entsprechenden Tonarm-System Resonazen aufzeigen gibt es zumindest heute noch zu Hauf.....


    .... sagen wir mal ... "hübsch "blumig".....


    Ein entsprechend passendes Ortofon SPU für die Gegenspieler hätte man ja wohl auch noch bekommen....

    Wenn ich da vergeleiche, was da zu Urzeiten von Karl Breh und seinen Mannen an Tests bei Hifi Stereophonie noch auf die Beine gestellt wurde ....


    Dazu ein "Made im Taiwan Gerät" ..... zu dem Preis .... aber Thorens wurde ja komplett zurück gebaut...


    ...und wahrscheinlich ist der "Shareholder Value" für die "New East Asia Thorens" sehr wichtig...


    Glücklicherweise habe ich einen gut funktionierenden Original TD 124/ II ....


    Zu dem Preis bekommt man problemlos einen komplett bei EMT revidierten EMT 938 mit EMT 929 Arm und überholter TSD 15 Tondose. Und hat noch Geld für ein paar schöne Schallplatten übrig....


    Um es blumig anzugehen:


    "Damals" in einer Filmszene sagte Crockdile Dundee "das ist ein Messer" .....


    ;)


    Gruss, Udo

  • ich weiss..., früher war alles besser....

    Vintage Hifi und Vintage Magazine sind wunderbar und ein eigenes Hobby.


    Ich erinnere mich auch noch an Autotests,
    in denen die Seitenwindempfindlichkeit oder der Bremsweg gemessen wurde :-)



    Ist halt 4 bis 5 Dekaden her und heute ist anders.

    Ich sehe an Deiner Amateurfunktlizenz, dass Du was mit techn Daten anfangen kannst,

    aber heutzutage bauen auch Amateurfunker ihre Geraete nicht mehr selber, bzw das Hobby ist fast nicht mehr existent.

    Heutige Kunden mögen "blumige" Beschreibungen, diese bekommen sie auch bei Tests zu anderen Konsumgütern.

    Insofern ist die Beschreibung des TD 124 in der Gegenwart angekommen und spricht hoffentlich auch neue Kunden an, denn die alten , bzw ehm Thorens Kunden haben ja schon alle einen Thorens Plattenspieler und sind somit zwar Meinungsstark in der Fan Community, aber leider Kaufkraftschwach, wenn es um den Absatz neuer Plattenspieler geht :-)

    Freue mich auf jeden Fall, dass es diesen Plattenspieler gibt.

    Gruss

    Juergen

    ps

    In Taiwan sind die Facharbeiter Löhne gar nicht so unterschiedlich zu Deutschland,

    die Manager Gehälter sind sogar höher und die Umweltstandards nahezu vergleichbar, insofern geht es sicherlich auch primär darum einen kompetenten Partner als Entwicklung- und Produktions Lieferanten zu finden. In Deutschland gibt es halt keinen Produzenten von Direkantriebsmotoren mehr.





    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Bereits seit dem 06.11.2020 und damit bald zwei Monate im Besitz eines Forumskollegen:


    THORENS TD124 DD eingetroffen!


    „Mittlerweile“ ist also schon alt. Und auf die Meinung eines etablierten Users wie VirNides gebe ich mehr als auf jeden Test...

  • Also der Neue den ich Mitte 2019 gesehen habe?8)

    Zu kaufen gab es den da jedenfalls noch nicht. Neu darf man dazu schon sagen.


    shakti : danke noch für den Test (auch wenn ich davon nichts halte).


    Gerhard war (oder ist) jedenfalls sehr angetan von dem Gerät.

  • Bereits seit dem 06.11.2020 und damit bald zwei Monate im Besitz eines Forumskollegen:


    THORENS TD124 DD eingetroffen!


    „Mittlerweile“ ist also schon alt. Und auf die Meinung eines etablierten Users wie VirNides gebe ich mehr als auf jeden Test...

    Danke, den Thread hatte ich übersehen.

    Gruss


    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich denke es macht keinen Sinn den 124 DD gegen einen 124 II zu vergleichen.

    Eigen haben sie doch nur die Optik ansonsten sind es zwei völlig unterschiedliche Spieler welche ansonsten, außer den ähnlichen Namen, nichts gemein haben.

    Ob der jeweilige Spieler seinen Preis wert ist entscheiden eh die Käufer.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Ich find das Teil toll, brauche dafür aber nicht solche „Tests“.


    Die sind zumindest für mich völlig überflüssig, weil man vorher schon weiß was drinsteht.
    Es wird ja nichts wirklich getestet sondern nur positiv beschrieben, es kommt immer alles, eigentlich egal was, ganz toll rüber und idR. umso teurer umso toller ... ob man das liest oder ich China kippt ein Fahrrad um ... es ist deswegen eigentlich völlig belanglos ... außer für die, die Bestätigung suchen/brauchen, was „der Kunde von heute“ halt so braucht ... alles andere ist da nur störend, wer will schon wissen, wie sich etwas im Vergleich schlägt, Gewichts- und Preisvergleich reicht doch eigentlich auch aus ;)

    VG
    Mario

    Edited 2 times, last by hal-9.000 ().

  • Ich find das Teil toll, brauche dafür aber nicht solche „Tests“.


    Die sind zumindest für mich völlig überflüssig, weil man vorher schon weiß was drinsteht.
    Es wird ja nichts wirklich getestet sondern nur positiv beschrieben, es kommt immer alles, eigentlich egal was, ganz toll rüber und idR. umso teurer umso toller ... ob man das liest oder ich China kippt ein Fahrrad um ... es ist deswegen eigentlich völlig belanglos ... außer für die, die Bestätigung suchen/brauchen, was „der Kunde von heute“ halt so braucht ... alles andere ist da nur störend, wer will schon wissen, wie sich etwas im Vergleich schlägt, Gewichts- und Preisvergleich reicht doch eigentlich auch aus ;)

    ich lese solche Tests sehr gerne, stecken da doch für einige durchaus interessante Informationen drin, da ich mich vorher nicht mit dem Dreher beschäftigt habe und auch der Vorgänger nie auf meiner Wunschliste stand. Für mich ist das lesen solcherart Testberichte aber auch ein Stück weit Unterhaltung, dies ist dem Author gut gelungen, habe ein paar vergnügliche Minuten beim lesen gehabt. Insofern habe ich den Testbericht gerne geteilt, da ich weiss, dass auch andere gerne informiert und unterhalten werden.

    Wer solche "Tests" nicht braucht, wird sich aktuell auch keine Magazine mehr kaufen und braucht dies ja dann auch im Web nicht zu tuen.

    Geräte und Testberichte werden halt mittlerweile für den "Kunden von heute" geschrieben :-)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich vemisse in den technischen Daten zumindest Geräuschspannungs- und Fremdspannungsabstände, Lagerreibigswerte im Vergleich zu einem echten EMT 929 Arm, die Vergleiche mit den Gegenspielern mit einem anderen System, na ja.... eben...


    Im Zweifel sind alle Werte im grünen Bereich und potenzielle Käufer, dafür sind solche Berichte ja da, interessiert das 0. Warum soll ein Bericht für jemanden geschrieben werden, der das Produkt eh niemals kaufen wird?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Just Listen