Braun goes Burmester

  • Leute, die ihre Zähne vergolden, verchromen halt auch DesignIkonen. Hat T&A übrigens auch mal gemacht - die orientieren sich ja recht offensiv an Rams und haben auch mal eine der Serien in Chrom aufgelegt.

  • Die T&A Midi Anlage in chrom war aber auch nur noch hässlich. Frei nach der Devise ich verchrome mein Zeug wie Burmester und bin genauso erfolgreich. Das hat weder bei T&A, noch bei AVM noch bei Restek funktioniert. Aber die Marketing Vollpfosten sterben halt nicht aus.

  • Guten Morgen,


    ich denke weniger, dass das mit Marketingvollpfosten zu tun hat.

    Viel mehr gibt es ein Klientel (vorwiegend international) , was erst kauft, wenn alles schön glänzt und blinkt.


    Mir käme sowas auch nicht ins Haus..

    Liebe Grüße


    Tom

  • Nur weil's euch nicht gefällt.......... Toleranz zu anderen Geschmack schaut anders aus


    Aber wehe es gefällt anderen euer Zeugs nicht, da heisst es dann......


    Sorry, aber


    Grüße


    PS: Mir gefällt es

  • Nur weil's euch nicht gefällt.......... Toleranz zu anderen Geschmack schaut anders aus

    "Tolerieren" bedeutet nicht mehr als "ertragen".

    Man muss es nicht wortlos ertragen oder gut finden. Wenn es nicht bei mir in der Bude steht, habe ich mit dem Design keine Probleme. Ist genau wie mit glimmendem Röhrengeraffel und Drehern, die an Zerspanungsgeräte erinnern.

    Jedem Tierchen sein Pläsirchen

  • Hey,

    ...ich fand zB. T&A immer schon recht schön vom Design her....und hab auch ne M800...aber stimmt- verchromt ist zu viel!

    Ich kann mir gut vorstellen, dass sich in eher "barock-nobel" orientierten Kreisen Chrom eben besser verkauft als Bauhaus...


    Gruß,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Heute gibt es von T&A und auch von AVM keine verchromten Geräte mehr und Restek ist so gut wie vom Markt verschwunden; bestimmt nicht weil es so ein grosser Markterfolg war.

  • ....spannende Diskussion hier, wegen ein bisschen Chrom...lach

    Über Geschmack lässt sich beliebig diskutieren, und gleichzeitig hat man die Möglichkeit zu Erfahren wie es um die eigene Toleranz bestellt ist...

    Wer sich in der Branche ein wenig auskennt, sollte wissen dass der Asiatische Markt auf Glitzer abfährt... ;)

    LG

  • Wer sich in der Branche ein wenig auskennt, sollte wissen dass der Asiatische Markt auf Glitzer abfährt... ;)

    ...das ist es ja gerade!

    Ich kann mich auch noch gut an dieses aufkommende "Brutalo-Design" von Magnat`s Vulkan und Co erinnern...Geschmäcker sind eben verschieden, der Markt wird nach (neuen) Absatzmöglichkeiten durchforscht und die Designer reagieren.

    Ob`s funktioniert ist halt erst später raus... ;)

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Driftet das nicht ein bisschen vom Thema ab?


    Braun-Design hat einen Trendy-Designer (Virgil Abloh) engagiert und sich mittels Historie in die Jetzt-Zeit versucht zu transferieren. Abloh durfte vor kurzem auch ans G-Modell von Daimler ran (https://de.motor1.com/news/443…se-project-gelaendewagen/) Warum wohl? Gleiche Methodik: eine Ikone "brutal" neu ikonisiert und sogar (selbst) zu Kunst ernannt.

    Wobei das (im Wesentlichen) Verchromen der Fronten bei Braun nicht wirklich brutal und neu ist.

    Legitim, meiner Meinung nach. Und das vermutlich gesetzte Ziel haben sie erreicht, nämlich die Marke wieder ins Gespräch zu bringen.

    Vor nicht allzu langer Zeit haben die Herrschaften die Hifi-Sparte reanimiet. Vielleicht braucht man bessere Zahlen?


    Beste Grüße,

    Max

    Beste Grüße,

    Max

  • Im POP-Musik-Bereich gibt es ja auch jede Menge Remixes, wie auch in der Mode.

    Bleibt alles weit hinter den herausragenden Original-Schöpfungen zurück.


    Er wird allerdings auch immer schwieriger, heute noch irgendwas zu reißen...

    LG, Jo

  • Für mich hat das Ganze mit Kunst nur noch peripher zu tun. Es wird hier einfach eine Zielgruppe angesprochen, die finanziell in der Lage ist so etwas zu kaufen, verpackt in ein „ikonisches“ Design, von einem In-Designer in Szene gesetzt.

    Beim G-Modell ist es ja mittlerweile auch so, dass der ursprüngliche Zweck nicht mehr erreicht werden kann, dafür hat der Rapper sein motorisiertes Steckenpferd.


    Wahre Kunst benötigt kein Update.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Genau Jörg! Kunstwerke können nicht upgedatet werden.


    Jetzt mal andersherum gefragt: Was hat dieser 'In-Designer' bisher herausragendes geschaffen? Gibt es dafür prägnante Bildbeispiele? Mir sagt sein Name nichts.

    LG, Jo