Welche Lautsprecher nutzt ihr?

  • Wird dann aber bei gebrauchten Lautsprechern schwierig.

    Man muß auch einfach mal Risiko gehen, sich einfach seine Traumlautsprecher kaufen wenn sie relativ günstig zu haben sind und danach so lange an Raum und Elektronik rummachen bis es passt.

    Wenn ich recht überlege habe ich noch nie meine Lautsprecher vorher zu Hause an meiner Elektronik gehört sondern immer im Nachhinein Geräte und Umgebung angepasst.

  • Man muß auch einfach mal Risiko gehen, sich einfach seine Traumlautsprecher kaufen wenn sie relativ günstig zu haben sind und danach so lange an Raum und Elektronik rummachen bis es passt.

    Genau so isses bei mir auch meist gelaufen. Gut, wenn ich 20 K € für LS hinlege, kann der Händler klar mal anreisen. Aber wenn man nicht grade mitten in nem Ballungsgebiet residiert dürften 2 Stunden Fahrt und 2 Stunden vor Ort doch der mindeste Zeitaufwand sein und z.B. für ein Päärchen 1200 Euro-Tröten wird das wohl kaum einer machen.

    Das Fernabsatzgesetz wiederum zum Probehören zu mißbrauchen halte ich für unpassend!


    Also, wer mit Brot-und-Butter-HiFi hört, kann es meist vergessen die LS in der eigenen Kemenate zu hören.

    Außerdem kann man oft mit der Zeit noch einige Kniffe zu Anpassung finden, die sich möglicher Weise bei einem Händlerbesuch nicht gleich ergeben.

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Ich kaufe grundsätzlich nur bei Händlern bzw. Herstellern, die mir ein Probehören zu Hause einräumen. Alles andere wäre ein "Katze im Sack" kaufen. Und das mache ich nicht mehr. Der Markt ist groß, da müssen sich die Hersteller und Händler nunmal anstrengen. Schließlich wollen sie mein Geld, und der Kunde ist König. Und das ist auch gut so.


    Gruß

    Franz

    „Not everything that counts can be counted - not everything that can be counted counts.“ (Albert Einstein)

  • Die Auswahl meiner zuletzt erworbenen Lautsprecher XTZ 99.25 ging über drei Stufen:


    1. Auswahl der Größe der LS (Kompakt/Regal) in Abhängigkeit von Raumgröße (36qm) und der Hörposition (2m)

    2. Auswahl des/der dem eigenen Klangideal entsprechenden Treiber (2 Wege/Bändchen)

    3. Probehören im eigenen Hörraum.


    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Herstellern, die im Direktvertrieb arbeiten gemacht. Diese bieten das Probehören ausdrücklich an.

    Viele Grüße

    Thomas


    He sticks to his guns
    He takes the road as it comes
    It takes the shine off his shoes

  • Selbst hatte ich vor kurzem bei nem Foristi Klipsch Lautsprecher gehört. Und bin seitdem Klipsch Liebhaberin.

    Was nun, Probehören in corina Zeiten?

    Habe mich sehr tief in das Thema Klipsch, als auch Klipsch & Klassik belesen.

    Ein Klipsch Modell das für mich passen könne gefunden.


    "Regal" Lautsprecher ... Können bestellt, daheme Probe gehört werden. Bei nicht Gefallen, werden diese auf meine Kosten zurück geschickt. Regal-Lautsprecher laßen sich einfacher zurück schicken.

    Bei diesem Experiment hatte ich null Erwartungen. Es sollte ein Experiment sein, mehr nicht. Nur mußte ich mein Bude etwas umrühren & für den großen Lauschangriff vorbereiten.

    Am Ende sind die Klipsches geblieben.

    Ich bereue es nicht. Ganz im Gegenteil.

    Zumal meine RD-600M 250 € günstiger waren, Versandrückläufer. 430 € statt 680 €.


    Ich kann nur raten ohne Erwartungen zu Experimentieren. Mal "dumm" blauäugig an die Sache heran zu gehen.

  • Ich kann nur raten ohne Erwartungen zu Experimentieren. Mal "dumm" blauäugig an die Sache heran zu gehen.

    Ja, da schließe ich mich an.


    Nach meiner Erfahrung kann man, wenn sich ein bißchen einarbeitet und dadurch besser auskennt, zu wirtschaftlich vernünftigen Preisen auch gebraucht kaufen.


    Ich habe bisher immer so weiterverkaufen können, dass sich der "Schaden" in Grenzen gehalten hat bzw. es überhaupt nur einen Verlust gab, wenn ich die "Gegenleistung", nämlich das längere Zeit in eigenen Räumlichkeiten hören können, nicht auch in Ansatz gebracht und es rein monetär betrachtet habe.


    VG

    Marcus

  • Moin Frank,


    Interessant ist, dass ich der einzige hier im Forum bin, der sie betreibt. Zumindest vermute ich das. Das bestärkt die These, dass Klanggeschmack sehr individuell ist.


    ...du bist auch der einzige, der seine krankhafte Angst vor dem Klang, Stichwort "Klangphobiker" in seinem Nick öffentlich macht.


    Da kann es schwer fallen, den Bauer Komponenten in Deiner Kette die entsprechende Wertschätzung entgegen zu bringen.8o


    Auch wenn Du offen lässt, ob es Dich vor gutem- oder schlechtem Klang graust.


    Beste Grüße

    Michael

    DIGNA IIC - Glück ist nicht nur eine Frage der Einstellung

  • Helene

    Das mit dem Klangphobiker ist nicht so zu interpretieren, dass ich Angst vor gutem Klang habe.

    Es ist z.B. so, dass ich audiophile Platten überwiegend nicht mag, weil der Klang sich subjektiv zu dominant vor die Musik schiebt. Insbesondere bei solchen Platten, wo, wenn sie nicht so audiophil = klangdominant aufgenommen wären, sie wenig Beachtung fänden.

    Meine Beispiele sind Flamenco Fever und Jazz at the Pawnshop.

    Vielleicht sollte ich das Klangphobiker in etwas anderes umändern. Eine Angststörung ist es sicherlich nicht. Danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast.


    Ich habe es geändert, es passt dann auch besser zu meiner Signature "Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang"


    Den dps und die Boxen von Willi Bauer kann ich schon wertschätzen. Das muss dich nicht sorgen.

    Das Attribut selbstverständlich kam mir beim Probehören damals in den Sinn. Und das finde ich nach wie vor eine sehr hohe Qualitätsstufe.

    Tschau, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

    The post was edited 1 time, last by FrankG ().

  • Moin Frank,

    Das mit dem Klangphobiker ist nicht so zu interpretieren, dass ich Angst vor gutem Klang habe.

    ich weiss das, weil ich lange genug im Forum unterwegs und Deine Beiträge gelesen habe, aber andere kann das schon zum Nachdenken anregen...


    Beste Grüße

    Michael


    P.S.

    Wäre es möglich, dass ich mir Deine LS einmal anhöre? Gerne per Konversation...

    DIGNA IIC - Glück ist nicht nur eine Frage der Einstellung

  • Akubarik.jpg


    Hier eine von meinen Linn Akubarik (mit IsoAcoustics Gaia II Füssen), sie werden aktiv betrieben mit insgesamt 10 Endstufenkanälen. Sie spielen absolut wunderbar und ich tausche sie so schnell nicht gegen Andere...

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Tendaberry


    Sehr eleganter Lautsprecher! Ungünstige Positionierung der Komponenten in der Ecke...:(

    Und die Akubarik steht sehr nah an der Rückwand?

    VG


    David


    ————————


    DFA Venti | J.A. Michell Transrotor AC | Braun PS430 | Thorens TD 402DD | DFA Vero | MEG RL901K

  • Tendaberry


    Sehr eleganter Lautsprecher! Ungünstige Positionierung der Komponenten in der Ecke...:(

    Und die Akubarik steht sehr nah an der Rückwand?

    Das Rack passt leider sonst nirgendwo, vielleicht geht's noch besser in der neuen Wohnung in einigen Monaten...

    Die Abstände zur Rückwand, zwischen einander und die Einwinkelung sind auf den mm herausgehört, passt wunderbar.

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Kannst Du was zu Deinen Gaia II Absorbern sagen?

    Sie machen ohne Zweifel alles deutlicher, klarer und exakter. Anfangs dachte ich noch, dass etwas vom Groove verloren geht, aber je länger ich sie im Einsatz hatte, umso besser gefielen sie mir. Beim TV-Ton sind die Stimmen auch deutlich klarer. Es lohnt sich auf jeden Fall zu testen!

    Und da das Haus in dem ich wohne sehr hellhörig ist und meine Nachbarn nicht so gerne den 28 Hz Bass hören, wollte ich sie mit dem Einsatz der Gaias etwas schonen...

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • ...naja, ich kenne das Problem....Gaia hin oder her, Erdbeben bleibt Erdbeben:D

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Ist doch klar...28 Hz Erdbeben in einer Mietwohnung....das gibt Antwort vom Nachbarn mit 2 Hz Besenstielgewitter...:/

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(