Britische Monitore

  • Hallo Christoph.

    Warum sind die Propfen wieder drin?

    Welche Veränderung konntest du im Klang feststellen?

    Ich höre momentan mit Bespannung. Hatte eben Sharon Jones & The Dap Kings auf dem Plattenteller. Man, die Hochtonwiedergabe... Manchmal atemberaubend, manchmal muss ich die Zähne zusammenbeißen. Wie kann das sein?

    Hattest du etwas um den Hochtöner gebastelt?

    Viele Grüße

    Stefan

  • Hallo Stefan, ohne Pfropfen machten einige bass-starke Aufnahmen zu viel des Guten... und wieder drinnen war alles wieder okay...

    Ja, die Hochtonwiedergabe konnte ich bändigen mit selbstklebendem Filz um den mittleren Ring... 4mm dick... :)

    Das hat viel positives ausgemacht!

    Aber schlechte Aufnahmen oder miese mp3 Sachen hört man immer... :)

  • Entschuldigt wenn ich das mal hier so sage, aber die zizelige und manchmal scharfe Hochtonwiedergabe geht einfach auf das Konto der alten Chassis und wahrscheinlich auch der alten Weichenbauteile. Ich habe ja wirklich viele Jahre mit alten Kefs gehört und hatte immer leichte Probleme im Hochton(zischelnde S-Laute, höchste Frequenzen klangen nicht frei aus, etc…), jedenfalls war ich nie wirklich zufrieden. Habe dann als HiFi Unwissender mit allem möglichen probiert, vom anderen Kabel über andere Weichenbauteile bis zum Röhrenverstärker(der das Problem wirklich etwas gelindert hat).

    Im Endeffekt war es erst mit neuen klirrarmen Lautsprechern gut(und einer heftigen Bedämpfung des Hörraumes gegen die Raummoden).

    Wenn ihr die Möglichkeit habt leiht euch mal eine ATC 20 bzw 19 aus und hört die mal im Vergleich. Das hat immer noch die langzeittaugliche englische Abstimmung aber völlig ohne nervige Auffälligkeiten.

    Problem ist dann, es gibt nichts mehr zu basteln.🤷‍♂️

  • Nee . Der T27 kann das schon wenn er nicht überanstrengt wird . In einer LS 3/5a klingt er schon richtig gut . So ein 6dB Gedöns kann nur als Einsatz als super Hochtöner ab 13Khz funktionieren .

  • Entschuldigt wenn ich das mal hier so sage, aber die zizelige und manchmal scharfe Hochtonwiedergabe geht einfach auf das Konto der alten Chassis und wahrscheinlich auch der alten Weichenbauteile. Ich habe ja wirklich viele Jahre mit alten Kefs gehört und hatte immer leichte Probleme im Hochton(zischelnde S-Laute, höchste Frequenzen klangen nicht frei aus, etc…), jedenfalls war ich nie wirklich zufrieden.

    Nö - wenn man die Weichenbauteile tauscht ist jeder Ansatz von Altersschwäche verschwunden. Wie ich schon des öfteren schrob, gibt es einen kleinen Peak bei 7000 Hz, der je nach Musikmaterial schonmal nerven kann. Ich habe den mit diversen Maßnahmen schonmal weggebügelt - allerdings klang es dann insgesamt nicht mehr so lecker. Ich suche noch nach ner entsprechenden Lösung. Ist aber Hobby und die letzten 3 Monate ist mal grade nix passiert.


    So ein 6dB Gedöns

    12 dB Gedöns...

  • Nö - wenn man die Weichenbauteile tauscht ist jeder Ansatz von Altersschwäche verschwunden. Wie ich schon des öfteren schrob, gibt es einen kleinen Peak bei 7000 Hz, der je nach Musikmaterial schonmal nerven kann. Ich habe den mit diversen Maßnahmen schonmal weggebügelt - allerdings klang es dann insgesamt nicht mehr so lecker. Ich suche noch nach ner entsprechenden Lösung. Ist aber Hobby und die letzten 3 Monate ist mal grade nix passiert.


    12 dB Gedöns...

    Ok

  • Ich suche noch nach ner entsprechenden Lösung.

    Danke!

    Ich habe Glück und kann an dem Treble-Regler drehen... :)

    Steht jetzt auf 9 Uhr und klingt viiiiieeeel besser!

    Doch was machen all die Leute , welche keine Regler mehr haben?

    Da muß man wohl an die Weiche und dort Bauteile austauschen...

    Besser wäre wohl ein Regler an der Box für den Hochton... mit dem man das Ein und Ausschleichen der Hohen Frequenzen beeinflußen kann... Oder?

    Dual 704 mit Shure V15 III L-M

    Monacor SPR-6

    Philips CD 650

    Sansui TU 217

    Macbook 2010

    NAD C350

    Altec 420a Biflex mit Celestion CDX1-1445

  • Ich muss meinen Post bezüglich der Bespannung der IMF Compact 2 korrigieren. Die Bespannung macht die Höhen etwas angenehmer, bei schwierigen Aufnahmen. Aber was mit der Meters Platte ist... Die ganze Seite 1 ist in Bezug auf die Hochton Wiedergabe einfach nur "scharf".

    Hast Du einen Höhenregler an Deinem Verstärker? :) Das ist kein Spaß... :)

    Meiner steht auf 9 Uhr und ich bin sehr zufrieden...

    Das ist natürlich Symtombekämpfung, aber bei mir sehr wirksam gewesen...

    Dual 704 mit Shure V15 III L-M

    Monacor SPR-6

    Philips CD 650

    Sansui TU 217

    Macbook 2010

    NAD C350

    Altec 420a Biflex mit Celestion CDX1-1445

  • Und wenn es auf 9 Uhr nicht gefällt, weil die olle Scheibe zu höhenbetont aufgenommen wurde, stellt man halt auf 8 oder 7 Uhr. Der Höhenregler an der Vorstufe machts möglich ;)


    Gruß

    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Guten Abend,

    also mein Raum biegt da auch so einiges,

    da bin ich über Klangregler an meiner Vorstufe schon ganz froh.

    Viele Grüße Tobias

    "Ich habe von Jugend an geahnt, daß es mit der Musik noch eine andere Bewandtnis als die nur künstlerische haben müsse... daß sie eine Welt für sich sei... etwas geheimnisvoll Jenseitiges, das mir tief das Herz bewegte" Bruno Walter

  • Monitore sind es nicht gerade aber auf jeden Fall erwähnenswert.

    KEF -Cantor Flachboxen.


    Habe sie kürzlich erst erstanden, brauchen noch etwas Zuwendung bevor sie als Teil des geplanten Mid-Century-Projektes mit Thoren TD160 und Quad 33/FM3/303 an die Wand kommen.


    DSC_4004.jpgDSC_4005.jpg

  • Hallo Klaus,


    da liegen Welten dazwischen - die Epos ist ein echt netter HiFi-Lautsprecher, die ATC ist da eine ganz anderes Musikmaschine.


    Viele Grüße


    Stephan

  • Habe sie kürzlich erst erstanden, brauchen noch etwas Zuwendung bevor sie als Teil des geplanten Mid-Century-Projektes mit Thoren TD160 und Quad 33/FM3/303 an die Wand kommen.

    ...neben ner blonden Telecaster macht sich sowas gut ;)

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, MuFi MX-Vinyl, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, MuFi M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^