Class D Verstärker klingen nicht? Hmmm...

  • Jeder sollte sich überlegen, ob das wirklich so sein muss und man sehenden Auges in seine eigene Vorurteilsfalle laufen muss. Man kann sich widerstandslos ergeben. Aber Resignation ist da nicht unbedingt der einzige Ausweg. BG Konrad

  • Netzteilelkos ersetzt, Koppelkondensatoren auch, inkl. Fußkondensator an der Eingangsstufe. Da wurde ein grüner bipolarer eingebaut, mit Folie gebrückt wimre.
    Matej hat die Infos und die Bauteile geliefert, da er einige Erfahrung mit der Endstufe hat.

    Hier wurde das diskutiert: Verstärker Eingangshochpass - Grenzfrequenz, Koppelkondensator

    Ausgeführt habe ich.

    Hi Frank,


    was hast du denn für Netzteilelkos eingesetzt? Kann ich diese noch von irgendwoher beziehen?


    Herzlichen Dank.


    Stefan

  • Hallo zusammen,

    Nachdem ich jetzt mehrmals den gesamten Faden hier gelesen habe, und mir alle von euch empfohlen Class D Endstufen im Netz in der Theorie angeschaut habe, bin ich aufgrund meines mir fehlenden technischen Wissens nur bedingt weiter gekommen.

    Irgendwie reizt mich von allen mir angeschauten Endstufen am meisten die XTZ Edge a2-300 (preislich / optisch)

    Falls von Euch einer die XTZ „übrig“ bzw. gerade nicht nutzt, würde ich mich freuen diese mal auszuleihen ( natürlich gegen Portoerstattung) um zu hören, wie es in meinen Ohren klingt, zumal der Preis ja im Gegensatz zu den üblichen Endstufen so „ billig“ erscheint !

    Gruß

    Matthias

  • Ich muss doch noch Etwas zu den Amper502 schreiben.


    Heute Morgen hörte ich doch ein Rauschen aus meinem digitalen Versuchsaufbau, was ich nach Umbau auf meine Class AB TDA7294 nicht mehr wahrnehmen könnte.


    Wahrscheinlich ein Phänomen der ersten Euphorie, dass ich das vorher nicht gehört hatte oder der gestrige Baulärm vom Hausbau gegenüber hat das verdeckt.


    Unabhängig davon als Einzellösung an meinem passiven Lautsprecher immer noch überzeugend.


    Grüße, Hartmut

    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

  • Hallo Matthias,
    Du bist nicht irgendwie in der Nähe der Schweiz? Ich habe ja meine zweite A2-300 die von Boenicke modifiziert ist hier für meine Zweitanlage oder Plattenabende in Reserve. Wenn Du die hier abholen oder wir die irgendwie gut übergeben könnten (Basel, Lörrach) wäre das möglich. Per Post hin und her schicken möchte ich nicht, da CH-D endlos kompliziert ist. Liebe Grüsse Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiessverfahrens)

  • Hallo


    Ich höre sehr zufrieden mit meiner Pro-ject RS Endstufe und dem dazugehörigen Linearnetzteil.

    Wichtig war hier, im Eingang die Elektro Harmonix ECC88 gegen Tesla E88CC zu tauschen.

    Die Aufstellung auf den Acapella Basen ist ebenfalls sehr klangfördernd.

    Die Ayre K5mp Vorstufe hilft der Endstufe richtig in den Sattel.

    Dazu sollte man der Endstufe Zeit geben.....


    20220629_181259.jpg


    20220629_181315.jpg


    Das passt hervorragend mit meinen Neat Lautsprechern.


    20220629_181525.jpg


    20220629_181403.jpg


    Gruß von Eugen

  • Die Diskussionen sind sehr interessant.


    Ich besitze einen Hegel H300 Verstärker, einen Class A/B-Verstärker mit grosszügiger Stromversorgung. Ich schätze ihn sehr und er leistet mir wertvolle Dienste, um meine Lautsprecher zu verstärken (Amphion Argon 7LS).


    In diesem Frühjahr hatte der integrierte DAC leider einige Probleme, sodass ich zur Reparatur schicken musste. Der H300 ist aus dem Jahr 2011, somit gibt es keine Garantie mehr. Es liegt an mir, die Kosten zu tragen, die sich aus der Reparatur des Verstärkers ergeben.


    Im Gegenzug erhielt ich einen Verstärker (während der Reparaturzeit...mit elektronischen Teilen, die unwahrscheinliche Lieferfristen haben), damit ich in dieser Zeit nicht darauf verzichten muss, Musik zu hören.


    Ich habe seit zwei Monaten einen Gato Audio DIA-250S-Verstärker. Und ja, es handelt sich um ein Class D Verstärker. Ich hatte einige negative Vorurteile gegen diese Art von Verstärker, aber nach 3 Monaten muss ich zugeben, dass ich positiv überrascht wurde.


    Der Verstärker ist sehr angenehm (auch wenn man am Abend bei geringer Lautstärke hört), mit einer schönen Energie. Im Vergleich zum Hegel H300 würde ich sagen, dass es nur ein wenig an Kraft und Energie fehlt, wenn man die Lautstärke stark anhebt, und das Klangbild ist etwas weniger breit als mit dem Hegel-Verstärker.


    Wie bereits erwähnt, gibt es gute und schlechte Verstärker, sei es Class A-B oder Class D. Der Gato Audio DIA-250S betrachte ich mir also sehr positiv aufgefallen.

  • Moin,


    hier entwickelt sich das gerade in 3 getrennte Anlagen.


    - komplett analog

    - digital

    - und eine DSP gestützte Mischform für meine OpenBaffle-Passivmembran


    Grüße, Hartmut

    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

  • Und kannst Du schon zu den klanglichen Unterschieden was sagen? Ich höre seit einigen Wochen mit Aktivboxen mit Class D Verstärkern und kann wirklich nicht sagen, dass der Sound sich gegenüber vorher (2x AVM M3) verschlechtert hat. Im Gegenteil. BG Konrad

  • Die Digitalkette liegt aktuell Vorne und beglückt mit kontrastreichem druckvollem Tiefton, kombiniert mit brillanten Höhen und seidigem Mittenglanz... ;)


    Analogkette muss neu aufgebaut werden. Da bin ich noch nicht im Klaren welche Verstärker ich verwende.


    edit: probiere gerade meinen UHER Reference Nr.1, der kann auch sehr überzeugen. Bin noch nicht ganz klar, ob da wirklich etwas "besser" ist. Mein dazugehöriger VV hat leider massive Relaiskontaktprobleme.


    und für die Mischform schippern noch i2S to Toslink-Platinen über den großen Teich.

    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Edited once, last by Hatti ().

  • Der Digitale Siegeszug ist anscheinend nicht aufzuhalten :|


    Die würd ich ja zu gern mal gegen meine Röhre hören, meinen seeligen Accuphase hat er schon zum Frühstück verspeist ;)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Ich werfe hier noch einmal die hervorragenden Class D Verstärker von primare ins Boot.

    Hier spielen im Arbeitszimmer ein I22 DAC und im Wohnzimmer ein I25 Prisma, besonders letzterer begeistert durch die primare UFPD2 Power Technologie.

    Ich hätte nie gedacht, dass mich Class D Geräte einmal so überzeugen, aber ich muss sagen, dass sämtliche Vorurteile meinerseits hier gegenüber den Class A/B Verstärkern unbegründet waren.

    Natürlich spielen subjektives Empfinden und die herangezogenen Vergleiche hier immer auch eine Rolle. Ich gehöre nicht zu denen, die immer nach der perfekten und bis ins letzte Detail ausgetüftelten optimalen Lösung suchen, ich bin schon zufrieden, wenn eine Kette für meine persönlichen Ansprüche „gut klingt“, kann daher auch bei einigen „high end“ Diskussionen hier im Forum nicht mitreden, ich bin jedenfalls mit den Class D Verstärkern von primare sehr zufrieden.


    Grüße

    Rudi


    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied