Thorens TD 124 DD

  • Jeder Jeck is anders. Mir gefällt der neue für den TD124DD und wenn es den einzeln gibt ist der für mich duchaus eine Option für meinen alten TD124. Schließlich hat sich ja auch was in der Konstruktion getan.


    Gruß

    Harald

    hört hauptsächlich mit altem "Rundfunkzeugs" und Röhren

  • Darf ich mal etwas fragen zu dem Plattenspieler?


    Thorens TD-124 DD, dass "DD" heißt wahrscheinlich "Direct Drive".

    Bedeutet es, dass das Reibrad direkt auf der Motorwelle stizt?


    VG, Tony

    DULFER 80

    Looking Back to the Future


    hansdulfer.com

  • Vor gut einem Jahr habe ich mir das Vorserienmodell einmal genauer auf der Messe in Bonn angesehen.

    Da ich das Original TD 124 MKI besitze, mit EMT Tonarm, kenne ich die Stärken, leider auch die Schwächen des Originals sehr genau.


    Herr Kürten war damals so nett, und hat keine Geheimnisse um die technischen Details gemacht. Also Teller abgenommen und mir den Direktantrieb gezeigt und die Details erklärt. Aus der japanischen Ära der Achtziger habe ich hier viel Direktgetriebenes stehen und weiss aus Erfahrung wie sowas in Anständig aussehen muß.


    Da distanziert der Neue schon mal sein Vorbild um Längen.

    Machen wir uns nichts vor. Gegen einen guten DD ist der original TD 124 ein liebenswertes Rumpelchen mit Gleichlaufwerten, die man bei einem aktuellen Laufwerk niemals akzeptieren würde.


    Der Tonarm ist gemessen am Vorbild auffällig solider gebaut. Das ist kein Blechbüchsle sondern eine komplette, sehr solide Neukonstruktion, von der im Broadcastbereich damals die Tontechniker sicher geträumt hätten.


    Zur Optik.

    Da bin ich bekanntermaßen extrem pingelig. Wer davor steht und das Original kennt sieht sofort, dass hier sehr behutsam an den richtigen Details gefeilt wurde. Details ist das Stichwort. Ich weiss nicht, wer für den Design Relaunch steht, aber da hat jemand ein sehr glückliches Händchen mit Erfahrung im Maßhalten gehabt.


    Wo gerundete Ecken und die Thorens Farbpalette den alten 124er als Kind seiner Zeit

    beschreiben hat man sich beim Neuen TD 124 für einen sehr zeitgemäßen Look der scharfen Kante ( markant) entschieden. Aktuell im Autodesign, Audi etc. was sehr schickes zu Tage fördert.


    Seeehr cool!!! Hat mich sofort angetriggert.:thumbup:


    Wie gesagt, Stand Vorserie vor einem Jahr in Bonn bei den Westdeutschen Hifi Tagen.


    Für mich jedenfalls unter den "neuen Alten" das beste Beispiel wie gut sowas werden kann, sofern man erst an die Verbesserung der Technik denkt und dann schaut was es kosten muß.


    Gruß

    Michael

  • Genau wie die Thorens Bandmaschine ein Mörder Geld verlangen aber nur ein billige Plastik Abdeckung über den Tonköpfen und Aufnehmen kann die Krücke auch nicht.

    Jau Jürgen, das ist pure Verarschung. Entweder man hat eine Bandmaschine, die Aufnehmen kann, oder man kauft für teuer Geld Masterbänder. Aber warum sollte man die kaufen, wenn man schon eine, egal welche, hat, die 'old School' aufnehmen kann?


    Für wie blöd halten die uns eigentlich? Auch bei den den neuen Drehern, gib's doch wohl mehr, als nur Ungereimtheiten. Liftbank reicht nicht bis zum Ende der Scheibe?


    Ich sag nur 'Bananenpolitik', das 'Produkt reift beim Kunden'. Bei den aufgerufenen Preisen, oh mann <X


    Bin ich froh, daß ich 'erwachsen' bin und mir nix mehr vormachen lasse...:thumbup:

  • Hallo,

    einige Regen sich über den Preis auf,ohne das Teil gehört zu haben.

    Wenn ich mir dagegen die zwei aufeinander gestellten Edelstahlplatten

    eines Seismografen für 16 k€ anschaue bleibt bei mir nur ein ?.

    LG Ralf

  • Liftbank reicht nicht bis zum Ende der Scheibe?

    Chris,


    das stimmt ja so nicht. Genau so entstehen Fehlinformationen...

    Sie reicht eben gerade so, das wurde von mir moniert und an dieser Stelle betone ich noch einmal, dass seitens Thorens durch Herrn Kürten eine zeitnahe Reaktion hier im Forum erfolgte.

    Nicht jeder Hersteller stellt sich in dieser Form einer solchen Diskussion!


    Wer hierzu mehr Informationen sucht, kann in meiner Signatur mein Review zum TD1600 finden und auch hier nachlesen:


    Thorens TD 1600/1601

  • Ich denke das ist ein wenig wie bei Oldtimern und deren Replika. Es gibt sicherlich Argumente für beides.

    Für mich persönlich käme diese Replika des TD-124 nicht in Frage. Das wäre höchstens dann der Fall wenn die Replika ebenfalls einen (optimierten) Reibradantrieb hätte.

    Wenn ich (noch) einen DD haben wollte würde ich andere Modelle bevorzugen.

    Aber wie so oft sind das sehr individuelle Entscheidungen.

    Viele Grüße

    Thomas


    „Quod gratis asseritur, gratis negatur.“

  • einige Regen sich über den Preis auf,ohne das Teil gehört zu haben.

    Hallo Ralf,


    ich habe den DD in Hamburg gesehen aber leider nicht gehört.

    Ein paar Räume weiter spielte das Original bei Valeur Audio.


    Thorens TD124AAA.JPG


    Das war optisch und klanglich ganz großes Kino, wozu braucht es einen DD, eine Kopie wird nur selten die Aura des Originals ersetzen :sorry:


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Für hervorragende Direktantriebe steht für mich die Firma Technics

    Also Teller abgenommen und mir den Direktantrieb gezeigt und die Details erklärt.

    Ich denke hier definiert eher Technics den state of the art. Müsste man mal damit vergleichen. (Kommt ja vielleicht noch - bin ich schon mal gespannt!)


    Die Technics DD Neuauflagen erscheinen mir insgesamt stimmiger. Sie schreiben grundsätzlich eine ungebrochene Tradition fort. Wollte ich einen neuen DD, würde ich mich heute bei denen bedienen.

  • In dem Link zum Artikel wird Deine Frage geklärt, "ob ein umgelabeltes aus dem Standardsortiment oder mglw. ein speziell für Thorens gefertigtes".

    Mehr habe ich nie behauptet.


    Grüsse

    Klaus

  • Ich denke hier definiert eher Technics den state of the art.

    Ich denke, dass es im Jahr 2020 kein Hexenwerk ist, einen guten Direktantrieb zu bauen. Brinkmann und stst haben ja auch ein paar nette Dreher mit DD im Angebot. Und so ganz schlecht sind die wohl nicht. Welcher dann wirklich der stateste of the art ist und ob es da überhaupt signifikante Unterschiede gibt - welches Holzohr will das entscheiden :-)


    Grüsse

    Klaus

  • Hallo Klaus,


    das kann man wohl so stehen lassen. Weniger bekannt aber auch als sehr gute DD habe ich die Langer No.7 und No.9 gehört. Alfed Langer hat da ganze Arbeit geleistet.

    Wenn ich schreibe das ich die Thorens Tonarme für unterdurchschnittlich halte werde ich es wohl gehört haben. Zumal ich schrieb das die Thorens mit Tonarmen anderer Hersteller besser waren, auch das habe ich selbst gehört.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Wenn ich schreibe das ich die Thorens Tonarme für unterdurchschnittlich halte werde ich es wohl gehört haben. Zumal ich schrieb das die Thorens mit Tonarmen anderer Hersteller besser waren, auch das habe ich selbst gehört.


    VG

    Dieter

    Hallo Dieter,


    über Thorens Tonarme habe ich nichts geschrieben.


    Grüsse

    Klaus