Gedankenfurz Röhrenpre (nicht Phonopre!)

  • Moinsen,


    in Anbetracht der Preise von hier genannten Geräten verzieht sich aktuell die Flatulenz.

    Jawoll - ein Preislimit wurde von mir nicht genannt. Deutlich im fünfstelligen Bereich ist mir dann aber zu viel.

    Hallo DVC,

    also Vorstufenröhren glühen sowieso nicht hell,

    von daher würde ich nochmal über eine EAR 868 Line zb nachdenken...

    lg Tom

    Danke auch für diesen Hinweis; da ich Röhrenmässig unbeleckt bin, war mir das so nicht bewusst.


    Die Ultrapath finde ich am interessantesten, auch wenn sie nicht alle „Vorgaben“ erfüllt.


    Nach wie vor können Alternativen genannt werden - von mir aus auch zu absurden Preisen. Dümmer werde ich ja nicht :D und manch anderer könnte auch seinen Nutzen ziehen.


    Schönen Sonntag schon mal!

  • Die Vero hat keinen Rec Out oder generell irgendeine Möglichkeit die LS-Regelung

    und die Ausgangsstufe zu umgehen, somit wird es keine Verbesserung bringen

    nochmal einen kompletten Pre dahinterzuschalten, eher das Gegenteil. Das bringt

    höchstens dann etwas wenn der Röhrenpre sounden soll. Alleinn schon die 2 LS-Regler

    haben Fehlerpotential wenn der in der Vero runtergedreht wird und dafür der andere

    rauf. Das ist jetzt sicher nicht das was Du hören willst aber es ist einfach kontraproduktiv.

    A good song takes on more meaning as the years pass by.

    Bruce Springsteen



  • Der Vorstufenzweig der Vero lässt sich umgehen und die Vero somit als reine PhonoPre nutzen ;)

  • Wie? Die Webseite gibt dazu keine Info her, auf dem Bild sieht man nur die geregelten Ausgänge.

    Dann ist es natürlich grundsätzlich möglich.

    A good song takes on more meaning as the years pass by.

    Bruce Springsteen



  • Nach wie vor können Alternativen genannt werden - von mir aus auch zu absurden Preisen.

    Na, dann wollen wir mal :)

    Preislich höher angesiedelt, aber aus meiner Sicht mit das Beste, was man im Line-Bereich so machen kann, sind für mich die Vorstufen von Thomas Mayer :

    Hier auch in einer Bauweise 'in Quer' wenn wenig Tiefe vorhanden ist:

    http://vinylsavor.blogspot.com…fier-landscape-style.html

    oder eben eher klassisch:

    http://vinylsavor.blogspot.com…line-stage-in-purple.html

    Über Ausstattung und Farbe lässt sich wohl noch reden. Wenn die Teile einen symmetrischen Eingang haben, dann aber mit Trafo. D.h. die Quelle muss die 600Ohm auch treiben können. (Ein niedriger Ausgangswiderstand auf dem Papier sagt da alleine nichts aus !! )


    Ein anderes interessantes Gerät könnte auch von Valvet die Soulshine2 sein:

    https://www.valvet.de/portfoli…/vorstufe-soulshine2mkii/

    Auch mit Röhren bestückt, die auch Strom liefern können und damit evtl. sehr gut für lange Kabel oder etwas niederohmige Endstufen/Aktiv-LSP geeignet.

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • Preislich höher angesiedelt, aber aus meiner Sicht mit das Beste, was man im Line-Bereich so machen kann, sind für mich die Vorstufen von Thomas Mayer :

    Sehe ich auch so. Bei Thomas könnte man sicher auch was maßgeschneidertes bekommen. Feinste Manufaktur-Arbeit.

  • Duese ,


    was treibt dich eigentlich hier.

    Besorge dir mal einen Schallplattenspieler.


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU Classic, Meister, Meister silver, A95.*LP12.Akurate* Zarge, HighlandPark AT 760SLC.*DynaControl*.*DynaWatt . *Jadis Ja15*.*PhonoMaster* *MR78*

    * Magnum Dynalap FT 101 Etude *

    *Quad*ESL57*Qa.*SB1*PRO. *Frankonia* , what else :)

  • Hallo David,

    Genau da könnte das „Problem“ liegen. Chris hört ja auch mit MEG und die Vero harmoniert wirklich perfekt mit den Geithains.

    Darum habe ich ja nonchalant „Gedankenfurz“ in die Überschrift fließen lassen. Da ich aktuell die Zeit habe, mag ich mich mit der Option eines zwischengeschaltenen Vorverstärkers beschäftigen. Objektiv betrachtet müsste ich sagen: never touch a running system. Denn es funktioniert - wie du weißt - ja eben schon hervorragend...

    es ist dann ja kein „Problem“, sondern eher eine „Herausforderung“... ;)


    Wie wäre es denn mit AudioValve?

    Ich betreibe selbst den Solaris als reinen KHV, zwei ehemalige User aus dem Open-end-Forum haben damals ihre MEG mit dem Solaris angesteuert (genauere Modelle hab ich gerade nicht parat).


    Da Du vermutlich den KH-Part nicht benötigst (oder vielleicht doch...?), wäre der Eclipse eher was für Dich:

    https://www.audiovalve.info/shop/pre-amplifiers/eclipse/


    Den Solaris kann ich Dir gerne mal ausleihen, alles weitere hierzu dann per Telefon/ SMS.


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    DPS3 iT: Colibri XGP

    DDX-1500: FR64s/XF-1 L/Classic GME MKII, TA-1/Seto Hori



  • Wenn ich die Problemstellung korrekt verstehe, wird doch lediglich eine symmetrische Pufferstufe/Kabeltreiber benötigt.


    Also kein vollwertiger Vorverstärker mit Signalquellenschalter, Lautstärkesteller, Verstärkerstufe.


    Vielleicht wirklich sinnvoll, sich einmal an einen Profi wie Thomas Mayer oder Reinhard Hoffmann zu wenden, der solche Pufferstufen in zahlreichen bewährten Geräten eingebaut hat. Möglicherweise kann so etwas als Modul zu bekommen sein, welches dann in die vorhandene Phonovorstufe oder ein eigenes kleines Gehäuse eingebaut wird(?)


    Klaus

  • Ich hatte es so verstanden dass wegen Kabellänge zu den 3 weiteren Drehern

    der Hauptdreher und die Phonostufe zu diesen gestellt werden soll und an den Platz

    der Phono ein weiterer Pre wegen Bedienung oder warum auch immer an den der

    Vero als reine Phonostufe vorgeschaltet wird.

    A good song takes on more meaning as the years pass by.

    Bruce Springsteen



  • Wenn ich es richtig verstanden habe sucht David eher einen neuen „Synapsenkitzel“ und erhofft sich den optisch/feelingmäßig von einem Röhrengerät. Es geht nicht um rationales „ich benötige das wegen dieser oder jener Funktion“ sondern um emotionales „ich hätte gerne etwas Neues was klassisch und soundmäßig ansprechend daherkommt“.

    Ein Ansatz den ich durchaus verstehen kann.😉

  • Ich hatte es so verstanden dass wegen Kabellänge zu den 3 weiteren Drehern

    der Hauptdreher und die Phonostufe zu diesen gestellt werden soll und an den Platz

    der Phono ein weiterer Pre wegen Bedienung oder warum auch immer an den der

    Vero als reine Phonostufe vorgeschaltet wird.

    Wenn ich es richtig verstanden habe sucht David eher einen neuen „Synapsenkitzel“ und erhofft sich den optisch/feelingmäßig von einem Röhrengerät. Es geht nicht um rationales „ich benötige das wegen dieser oder jener Funktion“ sondern um emotionales „ich hätte gerne etwas Neues was klassisch und soundmäßig ansprechend daherkommt“.

    Ein Ansatz den ich durchaus verstehen kann.😉

    Da habt ihr beide recht :)


    Am einfachsten wäre - wie eingangs erwähnt - einfach ein längeres XLR-Kabel zu nehmen und die Vero nach wie vor an den MEGs zu lassen. Da weiß ich ja, dass das gut funktioniert.

    Ich habe auch keine besonderen Geräte wie ein Bandgerät, das nach entsprechenden Ein- und Ausgängen schreit. Ein fast nie genutzter CD-Spieler steht da noch; der hängt an einem Line-Eingang der Vero. Für meine Bedürfnisse ist die Vero also ideal. So gesehen wäre die vernünftigste Lösung die mit dem längeren Kabel. Die andere ist die hier in den Raum geworfene. Ich bin da aber nach wie vor ambivalent. Spieltrieb kennen wir alle, denke ich. Wenn ich dann überlege, welch schöne Platten man mit dem Geld für eine passende Vorstufe kaufen könnte! :/


    In jedem Fall finde ich den Input hier spannend!

  • Spieltrieb kennen wir alle, denke ich. Wenn ich dann überlege, welch schöne Platten man mit dem Geld für eine passende Vorstufe kaufen könnte! :/


    ..ich glaube, dass dies ein vernünftiger Gedanke ist - zumindest wenn man noch ein paar bestimmte Pressungen auf der Wunschliste hat :)

    Ortofon 2M Black | Pro-Ject RPM 5.1 inkl. Cardas-Verkabelung & Dr. Fuß-Netzteil | ASR Mini Basis Exclusive MK V | Nubert ampX + MiniDSP 2x4HD | Nubert nuVero 11 + XW-700 | ViaBlue Verkabelung


    Taylor GS mini-e Ovangkol

  • Längere Phonokabel würde ich aber vermeiden, auch symetrisch sind 4m für MC

    extrem viel. Warum nicht eifach den Vero passend aufstellen, die Zuleitung vom CD-Player

    ist normalerweise unkritisch, und per FB ist es eh egal wo er steht.

    A good song takes on more meaning as the years pass by.

    Bruce Springsteen