Röhrenvorverstärker für aktive Lautsprecher

  • Guten Morgen.

    Ich würde mir gerne eine Röhrenvorstufe für aktive Lautsprecher von Abacus (Trifon 5X) anschaffen.


    Am liebsten wäre mir ein Gerät , welches mit ECC83/12AX7 , ECC88 , oder ECC81/12AT7 betrieben wird, weil ich von diesen Röhren einige habe.


    Auf Features wie DAC , Kopfhöreranschluss und ähnliches kann ich gerne verzichten.

    Viel wichtiger ist mir die klangliche Performance.



    Das Gerät kann auch gerne ein gutes gebrauchtes sein . Der Preis sollte nicht mehr als 1500€ betragen .


    Hat jemand einen guten Tip , oder ein Gerät, welches er verkaufen möchte ?

    ...mag Musik

  • *Oliver*

    Hat den Titel des Themas von „Röhrenvorverstärker für aktiven Lautsprecher“ zu „Röhrenvorverstärker für aktive Lautsprecher“ geändert.
  • Moin Oli


    vielleicht bekommst du ja eine MFE Tube One einer etwas älteren Serie oder eine Innovative Audio. Leckomio :)


    für kleineres Geld eine relativ frische gebrauchte Project Pre Box RS Digital mit einem Linearnetzteil, hier kommen 6922 EH Röhren zum Einsatz welche ich hier sofort durch alte russische 6N23P ersetzen würde. Schöner warmer Sound, große Bühne, guter DAC (sogar 2 Stück umschaltbar) und umschaltbar von Röhre aus Transistorausgangstufe. XLR und Chinch.

    Gerade die Röhren und ein besseres (20V ) Netzteil machen hier enorm viel aus.

    Im direkten Vergleich klang eine neue AVM V30 wie eingeschlafene Füße mit kleiner Bühnendarstellung

    Einmal editiert, zuletzt von Carsten R. ()

  • Guten Morgen Oliver,


    Was ist denn mit einer “Schiit Freya+”. Habe noch immer die aller erste Version der Freya im Bestand. Für das Geld eine echte Empfehlung!


    Gruß Stephan

    __
    Nemu

  • Hi,


    Kenne die LS nicht, aber es gibt zwei Dinge: XLR/symmetrische Eingänge? Dann brauchst du symmetrierung in der Vorstufe.

    Ausgangsimpendanz der Vorstufe beachten.


    Ist zwar preislich eine andere Liga, aber bei meinen ATC musste ich darauf Rücksicht nehmen. Die Auswahl an entsprechenden Vorstufen war dann nicht mehr ganz so groß…


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Die Abacus sind mit 10kOhm Eingangsimpedanz angegeben und dazu noch lange Kabelwege , das mögen viele tube-pres nicht ....

    Guten Morgen,


    Genau diese Problematik hat mich bisher immer noch vom Erwerb eines Röhren-VV für meine Aktiven abgehalten. Besonders die im Minimum 3,5m Kabellänge machen mir gewisse Sorgen, zumal etliche Hobbykollegen in ähnlichen Umgebungen ihre (teils richtig amtlichen) Röhrenpres nach einer Phase der absoluten Euphorie zwischenzeitlich wieder veräußert haben.


    Ich bin gespannt auf weitere Erfahrungen hier im Thread!


    Freundliche Grüße,

    Thomas

    :)

  • Ok, das mit der Eingangsimpedanz der Lautsprecher und lange Cinch Kabel könnte problematisch werden .


    Die Abacus haben auch XLR Eingänge .

    Wäre denn alles im grünen Bereich, wenn der VV ebenfalls welche im Ausgang hat ?


    Carsten R.

    Jau, die Tube One ist schon amtlich, kostet aber auch als ältere Version mehr , als ich ausgeben mag.

    XLR Ausgänge hat die , glaube ich .?


    nemu

    Hi Stephan . Die Freya würde ich mir gerne mal anschauen/hören . Hatte gestern auch noch mit Tom darüber gesprochen . Ich wollte ja eh mal zu dir rüber kommen ….

    Vielleicht bekommen wir das in den nächsten Tagen mal hin ?


    Beste Grüße,

    Oliver

    ...mag Musik

  • Würde "meine" empfehlen, die ich grad wieder aus dem Markt genommen habe.

    ECC82 und ECC88, Röhren-NT, klanglich hat die mich wirklich überzeugt (auch wenn die gar nicht nach Röhre klingt).

    Ist gehobenes DIY, sollte preislich dafür machbar sein (wenn du eine findest, aktuell wüsste ich keine, die zu kaufen wäre).


    Over the top, aber halt auch über jeden Zweifel erhaben: Angstrom Audiolab!

    Vollymmetrisch aufgebaut, ECC88 oder 6922 (allerdings 8 Stk. davon).

    Leider preislich deutlich außer Budget.

    Viele Grüße

    Andreas

  • Meine aktiven ATC 40 haben ebenfalls eine Eingansimpedanz von 10k Ohm und ich betreibe sie mit einer Röhrenvorstufe (McIntosh C22 MK V), welche mit ihren 200 Ohm am balanced-Output ein ziemlich gutes Match darstellt.
    Das muss sich also nicht grundsätzlich ausschließen. Ich weiß nicht für wie viel Geld ein älteres Modell gehandelt wird aber ich glaube auch außerhalb deines Rahmens.

    Thorens - McIntosh - ATC

  • Die Abacus haben auch XLR Eingänge .

    Wäre denn alles im grünen Bereich, wenn der VV ebenfalls welche im Ausgang hat ?

    Vermutlich schon, symetrische Ausgänge bei Röhrenpres werden meist

    mittels Übertrager realisiert, dabei kann auch die Ausgangsimpedanz niedrig

    gehalten werden. Ob das bei einem Gerät so umgesetzt wurde steht im Datenblatt

    oder ist beim Hersteller zu erfragen.

    Ein Akkord reicht aus. Zwei Akkorde sind schon Grenzwertig.

    Bei drei Akkorden bist du im Bereich des Jazz.


    Lou Reed


  • nemu

    Hi Stephan . Die Freya würde ich mir gerne mal anschauen/hören . Hatte gestern auch noch mit Tom darüber gesprochen . Ich wollte ja eh mal zu dir rüber kommen ….

    Vielleicht bekommen wir das in den nächsten Tagen mal hin ?

    Hallo Oliver,


    gerne, bis auf heute Abend habe ich die nächsten Abende noch nichts vor.


    Gruß Stephan

    __
    Nemu

  • Ich betreibe meine ATC 50 mit ner Nagra Jazz. Die hat 50 Ohm am Ausgang. Die Boxen ebenso 10k. Auf Nachfrage bei ATC was sie als oberes Limit erachten sagte man mir dass alles bis 1k am Ausgang ok wäre. Allerdings gilt je weniger desto besser.


    XLR Ausgang heisst nicht immer symmetrisch. Bei meiner Jazz sind ÜT drin (die waren aber optional). Also immer vorher checken.


    Grüße Merten.


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Auf Nachfrage bei ATC was sie als oberes Limit erachten sagte man mir dass alles bis 1k am Ausgang ok wäre. Allerdings gilt je weniger desto besser.

    Grüß dich Merten,


    ich meine mich zu erinnern, dass die hauseigene Vorstufe von ATC sogar 600 Ohm Output Impedanz hat. Daher sollte man mit allem, was drunter liegt auf jeden Fall sehr gut fahren.


    ps: hübsches Avatar!

    Thorens - McIntosh - ATC

  • ;)


    Die Ausgangsimpendanz der ATC SCA2 ist 10 Ohm.


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Hallo,


    wir hatten gestern beim Aufbau mal testweise einen Ferrum ERCO/Hypsos als Vorstufe dran.

    Das Gerät hat laut Manual "Output impedance unbalanced: 22 Ω on pre-amp" - hätte also eigentlich passen müssen.


    Trotzdem löste die Schutzschaltung in der 5x aus, wenn man mal etwas lauter gedreht hat. Irgendwas stimmte da also nicht.

    XLR hätte 44 Ω , konnten wir aber Mangels Kabel nicht ausprobieren.


    Jörg ecknertz betreibt seine aktiven 100 von ATC mit der Röhren-Line von Thöress - und das klingt super und funktioniert problemlos (schon mehrfach gehört... :love:).


    Die Shiit Freya von Stephan nemu hat laut Manual "75 ohms SE, 600 ohms balanced" - wäre also eine erste "gute" Option.


    Bin gespannt, was es schlussendlich wird.

    Ich persönlich würde ja vielleicht was von Canor nehmen - die gefallen mir optisch jedenfalls sehr gut. Ist aber leider über dem Budget...


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    AAA-Mitglied

  • Ich empfehle dir einen Klimo Merlin. Ist zwar schon etwas älter, aber soowohl klanglich als auch optisch überragend!

    Er sollte auch in deine Preisrange passen, wenn du mal einen findest. Aber das Warten lohnt sich!

    :)

  • Hallo,


    von Audio Note gibt es die M2 Balanced mit Übertragern im Ausgang. Es gibt eine Line und eine Phono Version. Im Lineteil werkeln aktuell 5814a (Ecc82 ähnlich).


    In der Stereophile gibt es einen 20J. alten Test mit Messwerten (mittelprächtig).

    Die aktuellen Modelle scheinen in der Bestückung doch abzuweichen.


    Laut hifishark gibt es aktuell dazu keine Gebrauchten.


    Listenpreise der aktuellen Modelle konnte ich auf die Schnelle auch nicht auffinden.


    Weiß jemand, wie das bei der Musica Nova Phönix aussieht?


    Gruss,

    Dieter

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD